Skip to main content

Bestes iPad 2020: ist das iPad Air, Mini oder Pro das beste Tablet von Apple für dich?

Bestes iPad 2020
Das iPad Pro 11

Unsere iPad Bestenliste wird sicher sehr bald einen Neuzugang bekommen, denn Apple hat kürzlich das iPad Pro 2020 auf den Markt gebracht und wir sind gerade dabei, es umfassend auf Herz und Nieren zu prüfen. Wenn du also neugierig bist, wo das neue iPad Pro platziert wird, schau bald wieder vorbei.

Und noch mehr iPads stehen schon in den Startlöchern - wir erwarten in diesem Jahr das iPad Air 4, gefolgt von einem neuen iPad Mini im Jahr 2021. Es wird also schon bald neue Optionen geben, und wir werden diese Liste natürlich mit den neuen Tablets von Apple aktualisieren, sobald sie eintreffen und von uns getestet wurden.

Es besteht jedoch kein Grund zu warten, denn es gibt bereits eine Menge ausgezeichneter iPads, wie du unten sehen kannst, die in verschiedenen Größen und zu unterschiedlichen Preisen erhältlich sind.

Tatsächlich hat unser iPad Vergleich für fast jedes Bedürfnis das passende Gerät parat, vom High-End iPad Pro 11 bis zum vergleichsweise günstigen iPad 10.2 und vom massiven iPad Pro 12.9 (2018) bis zum kompakten iPad mini (2019).

Dies sind nur einige der Tablets, die wir in dieser iPad Bestenliste platziert haben. Solange du also mit iPadOS zufrieden bist, sollte es hier eine ideale Lösung für dich geben. Und da iPadOS 14 in Kürze auf den Markt kommt, wird es auch bald neue Software geben, die du auf jedem iPad, egal für welches du dich entscheidest,  genießen kannst.

Aber um dir bei der Entscheidung für die ideale Apple-Hardware zu helfen, ist dieser Leitfaden mehr als nur eine Rangliste - er enthält alle Details zu jedem enthaltenen iPad, wie z.B. die Spezifikationen, die wichtigsten guten und schlechten Punkte, eine Übersicht und einen Link zu unserem ausführlichen Testbericht, falls du dich genauer einlesen willst.

Und wenn du dich entscheidest, dass ein iPad nicht für dich geeignet ist, solltest du dir unsere anderen Tablet Vergleiche ansehen, wie die besten Tablets 2020 und das beste Android-Tablet. Du möchtest Geld sparen? Dann schau mal hier: Bestes günstiges Tablet 2020.

Die besten iPads im Überblick:

  1. iPad Pro 11
  2. iPad Pro 12.9
  3. iPad 10.2
  4. iPad Air 10.5
  5. iPad Mini (2019)
  6. iPad Pro 10.5 (2017)
  7. iPad 9.7 (2018)
  8. iPad (2017)
  9. iPad Pro 12.9 (2017)
  10. iPad Mini 4

Bestes iPad 2020: Welches iPad ist das Beste, das du aktuell kaufen kannst?

iPad Pro 11

(Image credit: Apple)

1. iPad Pro 11

Das aktuell beste iPad auf dem Markt

Gewicht: 468 g | Abmessungen: 247,6 x 178,5 x 5,9 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 11-Zoll | Auflösung: 2388 x 1668 Pixel | CPU: A12X Bionic | Speicher: 64 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB | microSD Slot: Nein | Akku: 7.812 mAh | Kamera (Rückseite): 12 MP | Frontkamera: 7 MP

Pencil lässt sich endlich anklipsen
Wahnsinnig viel Leistung für ein Tablet
Software schränkt Laptop-Erfahrung ein
Pencil und Tastatur teure Extras

Das iPad Pro 11 ist das beste iPad, das du im Moment kaufen kannst. Es mag zwar teuer sein, aber es ist das leistungsstärkste Tablet von Apple und fördert das 2-in-1-Designethos, wenn du dich für die teure neue Tastaturabdeckung entscheidest. 

Das Design und die Leistung ähneln denen eines Laptops, und der neue Apple Pencil wird magnetisch auf den Rahmen des neuen iPad Pro geklemmt. Mit hervorragenden Lautsprechern und einem großartigen neuen Bildschirm-zu-Gehäuse-Verhältnis ist es schwer, sich nicht in das fein ausgearbeitete Hardware-Design zu verlieben. 

Und mit der Einführung von iPadOS* hat sich auch die Software verändert - sie ist jetzt noch besser als bei der Markteinführung.

Allerdings verfügt es nicht über einen Kopfhöreranschluss. Wenn du die standardmäßige 3,5-mm-Buchse in einem computerähnlichen Gerät haben möchtest, wirst du dich wohl für einen echten Computer entscheiden müssen.

Alles am iPad Pro 11 macht es zum besten Erlebnis, wenn du das beste Apple Tablet suchst - du musst nur den hohen Preis in Kauf nehmen - aber es ist trotz allem kein MacBook-Ersatz.   

Hier findest du den ausführlichen iPad Test: iPad Pro 11

(Image credit: Future)

iPad Pro 12.9

(Image credit: Apple)

2. iPad Pro 12.9

Das beste große iPad der Welt

Gewicht: 632 g | Abmessungen: 280,6 x 214,9 x 5,9 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 12,9-Zoll | Auflösung: 2048 x 2732 Pixel | CPU: A12X Bionic | Speicher: 64 GB / 256 GB / 512 GB / 1 TB | microSD Slot: Nein | Akku: 9.720 mAh | Kamera (Rückseite): 12 MP | Frontkamera: 7 MP

Massives Display
Unerreichte Musikqualität
Niedrige Akkulaufzeit
Face-ID nur kurze Reichweite

Das iPad Pro 12.9 (2018) ist ein großes Monster - ein Monster der guten Art, denn es eliminiert mühelos die Hälfte der Dinge, die du in deinem Leben brauchst - adè Handy, Laptop, Malblock, Musikmischpult, Spielkonsole. Es ist das ultimative Kreativitäts- und Workflow-Tool mit seinem riesigen Bildschirm, nützlichen Peripheriegeräten und dem flotten iOS.

Es verfügt über die schnellste Verarbeitungsleistung, die wir je in einem Mobilgerät gesehen haben, hat vier leistungsstarke Lautsprecher und einen lebhaften Bildschirm und, je nach Modell, mehr Speicherleistung, als du je benötigen würdest.

Allerdings hat es nicht die beste Akkulaufzeit, so dass du nicht allzu lange Freude daran haben wirst. Möglicherweise kannst du es nicht lange nutzen, wenn du auf einer Reise Filme schaust oder deine Musik mischst, und es lädt sich auch ziemlich langsam auf.

Alles in allem ist das iPad Pro 12.9 (2018) eines der besten iPads, die du derzeit auf dem Markt findest. Wenn du jedoch sein riesiges Display nicht benötigst, kannst du mit dem etwas günstigeren iPad Pro 11 ein paar Euro sparen - und außerdem ist es portabler.

Lies auch unseren umfassenden Apple Tablet Test: iPad Pro 12.9 Test

iPad 10.2

(Image credit: Apple)

3. iPad 10.2

Das Standard iPad von Apple bekommt einen etwas größeren Screen

Gewicht: 483 g | Abmessungen: 250,6 x 174,1 x 7,5 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 10,2-Zoll | Auflösung: 1620 x 2160 Pixel | CPU: A10 Fusion | RAM: 3 GB | Speicher: 32 / 128 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 8.827 mAh | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 1,2 MP

Etwas größerer Bildschirm
Arbeitet mit Smart Keyboard
Nur knapp besser als das iPad 9.7
iPad Air ist fürs Zeichnen besser

Das iPad 10.2 bringt Apples Basis-Tablet-Sortiment einen Schritt näher an die iPad Pro-Reihe - oder zumindest an das neueste iPad Air - heran, indem es Smart Keyboard unterstützt und dir einen etwas größeren Bildschirm bietet, der von 9,7 Zoll auf 10,2 Zoll wächst.

Das iPad 10.2 erhielt auch eine Leistungssteigerung, mit einem zusätzlichen Gigabyte RAM im Vergleich zum iPad 9.7 (2018), obwohl es mit dem gleichen A10-Chipsatz ausgestattet ist.

Es hat auch im Großen und Ganzen das gleiche Design, d.h. große Rahmen und eine Home-Taste. Wenn du also eines von Apples schnittigsten Tablets haben möchtest, dann sieh dich besser woanders um, denn stylisch geht anders.

Aber mit einer starken Akkulaufzeit, anständiger Leistung und einem ziemlich niedrigen Preis - zumindest für Apple-Standards - gibt es hier eine Menge zu mögen, besonders wenn du einige der besten iPad-Funktionen von Apple trotz eines begrenzteren Budgtes haben möchtest.

Neugierig? Hier gelangst du zu unserem umfassenden iPad 10.2 Test.

iPad Air 10.5

(Image credit: Apple)

4. iPad Air 10.5

Der beste Kompromiss für Studenten

Gewicht: 456 g | Abmessungen: 250,6 x 174,1 x 6,1 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 10,5-Zoll | Auflösung: 1668 x 2224 Pixel | CPU: A12 Bionic | Speicher: 64 GB / 256 GB | microSD Slot: Nein | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 7 MP

Brillant aussehender laminierter Bildschirm
Günstigstes iPad mit Smart Keyboard-Unterstützung
Nutzt Apple Pencil der 1. Generation
Das traditionelle Design hinterlässt keinen Wow-Effekt

Das iPad Air mit einem 10,5-Zoll-Bildschirm ist der ultimative Kompromiss zwischen den iPads der Einstiegsklasse und dem leistungsstärkeren, aber teureren iPad Pro 11. Es entspricht in den meisten Ländern dem Preis des originalen iPad, ist also billiger als das iPad Pro 10.5 (2017), das es ersetzt, und obwohl es dem Namen nach kein "Pro"-Tablet ist, verfügt es über mehrere High-End-Funktionen, die es zu einer überzeugenden Laptop-Ergänzung machen.

Es ist eines der billigeren iPad-Modelle, das mit Apples Smart Keyboard Cover kompatibel ist, was bedeutet, dass du dich nicht mit kniffligen Bluetooth-Tastaturverbindungen herumschlagen musst, um mit diesem Ding wirklich arbeiten zu können.

Es hat auch Apples A12-Chipsatz, den es sich vom iPhone XS geliehen hat. Außerdem ist das iPad Air unglaublich schnell. Studenten können sich auf diesem Tablet gut Notizen machen und auf E-Mails antworten, aber Künstler werden den Apple Pencil der ersten Generation hassen.

Lies auch unseren ausführlichen iPad Test: iPad Air Erfahrungsbericht

iPad Mini (2019)

(Image credit: Apple)

5. iPad Mini (2019)

Das einzig kleine Tablet, das du in Betracht ziehen solltest

Gewicht: 304 g | Abmessungen: 203,2 x 134,8 x 6,1 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 7,9-Zoll | Auflösung: 1536 x 2048 Pixel | CPU: A12 Bionic | Speicher: 64 GB / 256 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 5.124 mAh | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 7 MP

Perfekte Größe für unterwegs
Überraschend leistungsstarke Spezifikationen
Design sehr Rahmen-lastig
Verwendet den älteren Apple Pencil

Manchmal wünscht man sich mit einem Tablet einfach nur ein Telefon in etwas größerer Größe, und das iPad Mini (2019) passt zu dieser Rechnung. Es ist ein schnuckeliges Gerät mit einigen beeindruckenden Spezifikationen, das mit Apples neuestem Prozessor und einer anständigen Akkulaufzeit aufwartet.

Was das iPad Mini (2019) so großartig macht, ist die Tatsache, dass du den Apple Pencil verwenden kannst, dadurch wird das iPad Mini zu einem winzigen Notebook, das bequem in deine Tasche passt.

Das iPad Mini ist eines der besten kleinen Tablets, die du zu seinem Preis bekommen kannst. Wenn du also nach einem leicht zu handhabenden Kraftpaket im Taschenformat suchst, machst du mit diesem kleinen Monster alles richtig.

Den umfassenden Tablet Test zum iPad Mini (2019) findest du hier.

iPad Pro 10.5

(Image credit: Apple)

6. iPad Pro 10.5

Ein iPad Pro-Erlebnis zu einem jetzt günstigeren Preis

Gewicht: 469 g | Abmessungen: 250,6 x 174,1 x 6,1 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 10,5-Zoll | Auflösung: 1668 x 2224 Pixel | CPU: A10X Fusion | RAM: 4 GB | Speicher: 64 GB / 256 GB / 512 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 8.134 mAh | Kamera (Rückseite): 12 MP | Frontkamera: 7 MP

Großartige Lautsprecher
512 GB Version
Display treibt Preis nach oben
Immer noch nicht ganz ein Laptop-Ersatz

Die 10,5-Zoll-Version des iPad Pro ist ein All-Time-Favorit, der inzwischen durch das iPad Pro 11 abgelöst wurde. Es gibt jedoch gute Neuigkeiten für das Pro 10.5, denn das bedeutet, dass es jetzt günstiger ist - obwohl es auch nicht mehr direkt von Apple verkauft wird.

Sein heller ProMotion Retina HD-Bildschirm ist sein bestes Verkaufsargument. Die Anzeige deiner alltäglichen Aufgaben wird flüssig und sanft - wenn auch nicht unbedingt notwendig - und der kleinere Rahmen bedeutet, dass du viel mehr Display auf einer Grundfläche bekommst, die nicht viel größer ist als die 9,7 Zoll von 2016. 

Es ist ein iPad für die Profis - aber auch eines, das Binge Watcher für ihren nächsten Serienmarathon gerne verwenden werden.

Es nutzt die Vorteile des Apple Pencils und verschiedener tablet-fokussierter Funktionen wie Dock, Control Center und Instant Markup mit dem Stift. Wenn du in das empfohlene Smart Keyboard investierst, kannst du es an dein iPad Pro anschließen, ohne dich erst mit einer Bluetooth-Verbindung herumschlagen zu müssen.

Den umfassenden iPad Pro 10.5 Test findest du hier*

iPad 9.7

(Image credit: Apple)

7. iPad 9.7

Ein großartiges Apple iPad für den typischen Nutzer

Gewicht: 469 g | Abmessungen: 240 x 169,5 x 7,5 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 9,7-Zoll | Auflösung: 1536 x 2048 Pixel | CPU: A10 Fusion | RAM: 2 GB | Speicher: 32 / 128 GB | microSD Slot: Nein | Akku: Bis zu 10 Stunden | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 1,2 MP

Erschwinglich
Unterstützt den Apple Pencil
Seine unterstützende Funktion im Bereich Bildung und Lernen werden überbewertet
Nicht kompatibel mit Smart Keyboard

Dies ist ein gutes Apple iPad für den Durchschnittsnutzer und für den Bildungsbereich, auch wenn es nicht das leistungsstärkste verfügbare Gerät ist. Es hat ein großartiges Preis-Leistungs-Verhältnis. Aber das neuere iPad 10.2 übertrifft es und - was durchaus ein Vorteil ist - es wird immer noch von Apple verkauft; dieses Modell jedoch nicht.

Das iPad (2018) ersetzt das sehr ähnliche Modell 2017, das unterhalb der Pro- und Air-Reihe angesiedelt ist, durch ein zuverlässiges Tablet, das sich in den letzten Jahren nicht viel verändert hat - warum sollte Apple auch ein erfolgreiches System verändern?

Das Standard-iPad funktioniert mit dem Apple Pencil und bietet dir die günstigste Möglichkeit, auf dem 9,7-Zoll-Glas zu kritzeln - allerdings kannst du mit diesem Nicht-Pro-Modell nicht das Smart Keyboard bekommen, dafür brauchst du schon das neuere 10,2-Zoll-Modell.

Es verfügt außerdem über dasselbe luxuriöse Metallgehäuse wie der Rest der iPad-Reihe von Apple, ist jedoch mit 7,5 mm etwas dicker als das iPad Air 2 oder iPad Pro.

Mit dem enthaltenen Touch-ID-Fingerabdrucksensor, iPadOS 13 unter der Haube und einer Akkulaufzeit von bis zu 10 Stunden beim Surfen im Internet oder beim Ansehen von Videos ist es ein großartiger Medienplayer und eine gute Wahl für ein Tablet, wenn du nicht vorhast, es aus Produktivitätsgründen intensiv zu nutzen.

Zu unserem ausführlichen iPad Test gelangst du hier: iPad 9.7 (2018)

(Image credit: Future)

iPad 9.7 (2017)

(Image credit: apple)

8. iPad 9.7 (2017)

Ein hochwertiges, günstiges iPad, das immer noch leistungsstark ist

Gewicht: 469 g | Abmessungen: 240 x 169,5 x 7,5 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 9,7-Zoll | Auflösung: 1536 x 2048 Pixel | CPU: A9 | RAM: 2 GB | Speicher: 32 GB / 128 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 8.827 mAh | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 1,2 MP

Gute Bildschirmqualität
Leistungsstark (für diesen Preis)
Apple Pencil kostet extra
Unverändertes Design

Das iPad (2017) markierte eine Namensänderung für die Tablets von Apple, als das Unternehmen aus Cupertino in Kalifornien, den Zusatz "Air" zugunsten des klareren Namens fallen ließ. 

Das iPad aus dem Jahr 2017 wurde inzwischen durch das iPad (2018) und das iPad 10.2 ersetzt, aber es ist immer noch ein solider Kauf, wenn du nach einem günstigen Apple Tablet suchst.

Das einzige wirkliche Problem ist, dass die neueren iPads nicht so günstig sind. Wenn du also reichlich Budget übrig hast, sind die neueren Versionen ein besserer Kauf, vor allem, weil dieses Modell nicht mehr (direkt) von Apple verkauft wird.

Den ausführlichen iPad Testbericht kannst du hier lesen: iPad (2017) Test*

iPad Pro 12.9 (2017)

(Image credit: Apple)

9. iPad Pro 12.9 (2017)

Ein älteres, sehr großes iPad

Gewicht: 677 g | Abmessungen: 305,7 x 220,6 x 6,9 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 12,9-Zoll | Auflösung: 2048 x 2732 Pixel | CPU: A10X Fusion | RAM: 4 GB | Speicher: 64 GB / 256 GB / 512 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 10.875 mAh | Kamera (Rückseite): 12 MP | Frontkamera: 7 MP

Großartiger, großer Tablet Bildschirm
Gewaltige Leistung
Für einige sicher zu teuer, um als Laptop-Ersatz zu dienen

Das iPad Pro 12.9 (2017) gefällt uns wegen seines großen Formats und - anders als das neuere iPad Pro 12.9 - kommt es einem 2-in-1-Touchscreen-MacBook am nächsten. Es läuft gefühlt nur zufällig iPadOS 13 anstelle von MacOS. 

Dank seines 12,9-Zoll-Bildschirms, der vier Lautsprecher und der Dock- und Multitasking-Oberfläche ist es eines der besten Tablets überhaupt für Arbeit und Entertainment. Apple hat seine Control Center-Schnittstelle neu gestaltet, um den Wechsel zwischen den Apps noch einfacher zu machen, und dieses Tablet ist mit dem Apple Pencil und dem Apple Smart Keyboard kompatibel.

Seine größte Schwäche? Der Preis. Außerdem ist die Größe des iPad Pro mit 12,9 Zoll auch nicht für jeden geeignet. Aber wenn du es dir leisten kannst und das iPad mit der größten verfügbaren Größe haben möchtest, wirst du es als Laptop-Ersatz lieben.

Neugierig, was der Laptop-Ersatz alles kann? Hier gelangst du zum iPad Pro 12.9 (2017) Test*

iPad Mini 4

(Image credit: Apple)

10. iPad Mini 4

Veraltet, aber anständig

Gewicht: 299 g | Abmessungen: 203,2 x 134,8 x 6,1 mm | OS: iPadOS 13 | Bildschirm: 7,9-Zoll | Auflösung: 1536 x 2048 Pixel | CPU: A8 | RAM: 2 GB | Speicher: 16 / 32 / 64 / 128 GB | microSD Slot: Nein | Akku: 5.124 mAh | Kamera (Rückseite): 8 MP | Frontkamera: 1,2 MP

Gutes Display
Schlankes Design
Veralteter Chipsatz
Kein 3D Touch

Große Displays sind nicht jedermanns Sache, und genau hier kommt das 7,9-Zoll-iPad Mini 4 ins Spiel. Die Bildschirmgröße bedeutet, dass es weitaus portabler ist als die größeren Tablets von Apple, insbesondere da es mit 299 g leicht ist. Es ist nicht ganz so klein, dass du es mit einer Hand bedienen kannst, aber du kannst es viel länger bequem halten als die meisten anderen iPad-Modelle von Apple, oder du kannst es in eine Tasche werfen und vergessen.

Es ist auch groß genug, um bequem im Internet zu surfen oder Videos anzuschauen, wenn du nicht zu Hause bist oder gerade keinen größeren Bildschirm zur Hand hast, aber es wird dir offensichtlich bei den meisten visuellen Medien nicht so eine Erfahrung bieten wie die größeren Tablets mit 9,7, 10,2, 10,5, 11 und 12,9 Zoll.

Die geringe Größe und der fehlende Smart Connector sorgen dafür, dass es sich schlechter für die Nutzung als Produktivitätsmaschine eignet als die iPad Pro-Serie, aber es ist von Haus aus nicht als Laptop-Ersatz konzipiert.

Dank 2 GB RAM und dem alternden, aber immer noch beeindruckenden Apple A8-Chip ist es immer noch ziemlich leistungsstark, während der Bildschirm selbst bei hellem Sonnenlicht scharf, farbenreich und gut zu erkennen ist.

Das iPad Mini 4 kostet auch nur einen Bruchteil des Preises der Pro-Reihe von Apple, und mit 128 GB Speicherplatz wirst du in diesem Bereich nicht so sehr eingeschränkt zu sein - obwohl es mit den 256 GB, die dir das iPad Pro bietet, nicht mithalten kann.

Vor allem wurde es jetzt durch das iPad Mini (2019) ersetzt, das für die meisten Leute einen viel besseren Kauf darstellt, aber das Mini 4 bleibt ein solides Tablet.

Den umfassenden iPad Mini 4 Test* kannst du hier nachlesen.

* Link englischsprachig