Skip to main content

Sennheiser CX 400BT

Die „günstigen“ Sennheiser haben es auf die Apple AirPods abgesehen

Sennheiser CX 400BT
(Image: © TechRadar)

Unser Fazit

Sie sind nicht die schönsten und auch nicht die auffälligsten – doch die neuen CX 400BT True Wireless Ohrhörer von Sennheiser machen dort alles richtig, wo es zählt. Sie klingen offen und präzise und wenn du die letzten Details in Aufnahmen hören willst, dann kannst du dich auf ganz auf sie verlassen.

Vorteile

  • Breiter, detailreicher und ziemlich direkter Sound
  • Bequemer, als sie aussehen
  • Gute App und gute Touch-Steuerung

Nachteile

  • Höhen können etwas übersteuern
  • Gewöhnliche Akkulaufzeit
  • Design entspricht nicht ganz dem Preis

Zwei-Minuten-Review

Als einer der Spitzenreiter bei High-End-True-Wireless-Ohrhörern mit zwei Generationen von Momentum True Wireless richtet Sennheiser seinen Blick jetzt auf ein etwas breiteres Segment, wo sich Apple, Microsoft und Sony tummeln. Mit ca. € 200,- wirft das Unternehmen die CX 400BT mitten in den Ring.

Glücklicherweise steckt in den CX 400BT die nötige Technik, um im Wettbewerb nicht unterzugehen. Sie verfügen über die aptX-, SBC- und AAC-Codect; sie haben einen App-basierten Equalizer zur Feinjustierung; sie besitzen eine gute Touch-Steuerung (die ebenfalls in der App angepasst werden kann); und sie funktionieren auch mit Sprachassistenten wie Google Assistant*, Siri und Alexa.

Sie besitzen dieselben dynamischen 7-mm-Treiber wie die Momentum True Wireless 2, doch ihnen fehlt die aktive Geräuschunterdrückung (ANC). Dank der vier mitgelieferten Silikon-Ohradapter und der Art und Weise, wie man sie ins Ohr steckt, besitzen sie allerdings ziemlich starke passive Geräuschunterdrückung, sobald sie gut sitzen.

Auf ästhetischer Seite gibt es nicht viel zu erzählen – Kopfhörer von Sennheiser waren schon immer eher unscheinbar, daher werden alle, die Designexperimente wie von Apple und Microsoft erwarten, wahrscheinlich eher enttäuscht. Das Plastik ist nichts Besonderes und sehen im Ohr etwas klobig aus, doch trotz eines Gewichts von 6 Gramm pro Ohrstöpsel tragen sie sich auch über längere Zeit bequem.

„Längere Zeit“ bedeutet hier bis zu sieben Stunden von den Ohrhörern selbst und 13 weitere Stunden in der Ladebox. Bei einer Gesamt-Akkulaufzeit von bis zu 20 Stunden geht wie Welt nicht unbedingt unter, aber gegenüber der Konkurrenz steht Sennheiser hier etwas im Nachteil.

Beim Klang ist „Nachteil“ allerdings ein Wort, das in keinster Weise fallen kann. Die CX 400BT klingen offen, ausgeglichen, überraschend detailreich und haben ein besonderes Talent für Textur und Klangfarbe. Allein die teilweise etwas aggressiven Höhen trüben den Gesamteindruck ein wenig und halten die Sennheiser von den fünf Sternen ab.

True Wireless Earbuds

(Image credit: TechRadar)

Sennheiser CX 400BT True Wireless: Preis und Verfügbarkeit

  • Verfügbar ab 15. September 2020
  • € 199,-

Die Sennheiser CX 400BT sind seit dem 15. September verfügbar und kosten rund € 199,-.

Damit bewegen sie sich im selben Preissegment wie die Apple AirPods mit dem Wireless Charging Case, sind aber günstiger als die Sennheiser Momentum True Wireless 2 von Sennheiser und die Sony WF-1000XM3.

Es gibt allerdings auch günstigere True-Wireless-Ohrhörer, wie die Lypertek Tevi* und die Cambridge Audio Melomania 1*, beide ohne ANC und um die € 100,-

Sennheiser CX 400BT

(Image credit: TechRadar)

Sennheiser CX 400BT True Wireless: Design

  • Klobiger, unscheinbarer Look in Schwarz oder Weiß
  • Sicherer, bequemer Sitz
  • Responsive (und anpassbare) Touch-Steuerung

Bei Sennheiser geht es weniger darum, schöne Produkte zu designen, als alle nötigen Komponenten in ein Gehäuse zu stecken. Zumindest sind die CX 400BT genauso unscheinbar wie viele andere Produkte im Sortiment von Sennheiser.

Natürlich ist nichts absolut nichts an der Verarbeitung auszusetzen. Doch das Plastik fühlt sich sehr gewöhnlich an und sie sind klobig genug, dass sie ein gutes Stück aus dem Ohr herausstehen. Trotz des eher weniger ansprechenden Looks und eines Gewichts von 6 Gramm pro Ohrhörer sitzen die CX 400BT sicher und bequem über längere Zeit.

Die Materialien der Ladebox sind ähnlich unscheinbar und mit ihren Maßen von 59 × 34 × 42 mm und einem Leergewicht von 37 g ist sie auch kein zierliches Pflänzchen. Dadurch wirkt die Akkulaufzeit von 20 Stunden etwas enttäuschend.

Zwischen Deckel und dem Gehäuse ist eine ziemlich große Kerbe, mit der sich die Ladebox auch einhändig leicht öffnen lässt. Auf der Rückseite befindet sich außerdem ein USB-C-Port zum Laden und eine LED, mit der sich per Knopfdruck der Akkustand überprüfen lässt. Der Deckel schließt mit einem recht lauten, aber zufriedenstellen „klack“. Die Ohrhörer sitzen stabil in ihren Kuhlen und stehen ziemlich weit heraus, sodass sie sich ohne Probleme mit zwei Fingern herausnehmen lassen. Kleinigkeiten wie diese fallen erst auf, wenn sie bei Konkurrenzprodukten fehlen und man die Ohrhörer nur mit viel Gefummel aus dem Case puhlen muss.

Die Größe der Ohrhörer bedeutet allerdings auch, dass sie genug Platz für eine kapazitive Touch-Oberfläche bieten, mit der sich die Sennheiser einfach und responsiv bedienen lassen. Sämtliche Funktionen sind an Bord: Play/Pause, Anruf annehmen/ablehnen, vorheriger/nächster Song, leiser/lauter und Sprachassistent aufrufen.

Sprachassistenten werden alle unterstützt, die das Endgerät kann: Google Assistant und Siri out-of-the-box bei Android bzw. iOS, alternativ z.B. aber auch Alexa, wenn sie als separate App installiert ist. Assistenten verstehen Sprachbefehle ohne Probleme, was nicht zuletzt am guten Mikrofon-Array liegt, das verbaut ist. Dementsprechend gut ist auch die Sprachqualität in Telefonaten.

Die CX 400BT lassen sich mit Sennheisers App „Smart Control“ hervorragend anpassen. Wo Apps der Konkurrenz unübersichtlich und überladen sind, glänzt die App von Sennheiser mit ihrer Übersichtlichkeit. Dort lassen sich die Touch-Gesten und der Equalizer beliebig anpassen und außerdem schnell und einfach zwischen bis zu acht gekoppelten Geräten umschalten.

True Wireless Earbuds

(Image credit: TechRadar)

Sennheiser CX 400BT True Wireless: Klang

Die CX 400BT werden mit Silikonkappen in vier verschiedenen Größen geliefert und wie bei allen In-Ear-Kopfhörern sollte man darauf achten, für den besten Klang die richtige Größe zu wählen. Das sollte man nicht vernachlässigen, denn das Beste von Sennheiser ist wirklich sehr gut.

Laut Datenblatt haben die CX 400BT einen Frequenzbereich von 5 Hz bis 21 kHz und auch wenn derart tiefe Frequenzen fast schon nach Spielerei klingt, liefern die Sennheiser dennoch ab. Statt schwammigem Gewummer, wie das bei anderen Herstellern häufig der Fall ist, sind die Bässe der CX 400BT unheimlich detailliert und erwecken jeden Song zum Leben.

Analoge und digitale Bässe kämpfen ums Rampenlicht, doch die CX 400BT haben kein Problem damit, sie zu separieren, selbst wenn sie im Mix stark überlappen. Die unteren Frequenzen glänzen mit direkter Klarheit und einzelne Töne kommen im gesamten unteren Frequenzbereich gut zur Geltung.

Ladecase

(Image credit: TechRadar)

Die Mitten besitzen ebenfalls ein zufriedenstellendes Maß an Detail. Die CX 400BT haben einen deutlichen und natürlichen Klang insgesamt und nirgends kommt das so zur Geltung wie bei charaktervollen Stimmen. In simplen Stücken stehen die Vocals im Vordergrund, aber die Ohrhörer geben den Spuren im Hintergrund genügend Platz zum Entfalten.

Die CX 400BT glänzen auch in jeder anderen akustischen Hinsicht. Sie haben genug grundlegende Dynamik, um genug Raum zwischen „sehr leise“ und „sehr laut“ zu bieten, und genug Harmoniedynamik, um selbst kleine Details schön zur Geltung zu bringen.

Die einzige Kritik gibt es in den oberen Frequenzbereichen. Im Gegensatz zu den teureren Momentum True Wireless 2, die die Definition des guten Geschmacks bei Höhen sind, übertreiben es die CX 400BT gerne ein bisschen und klingen hart in Songs, wo sie einigermaßen isoliert zu hören sind – und je höher die Lautstärke, desto härter die Höhen. Das lässt sich zwar mit dem Equalizer der Smart Connect-App weitestgehend beheben, aber man muss aufpassen, dass man die gut ausbalancierten Mitten nicht aus Versehen aus dem Gleichgewicht bringt.

Sennheiser CX 400BT True Wireless: Akkulaufzeit und Konnevtivität

  • Kompatibel mit Android (7.0+), iOS (11.0+), Bluetooth 5.1
  • 20 Stunden Akkulaufzeit insgesamt
  • Unterstützung für SBC-, AAC- und aptX-Codecs

Es ist ein bisschen Meckern auf hohem Niveau: 20 Stunden Akkulaufzeit ist nicht das höchste, das wir bei True-Wireless-Ohrhörern gesehen haben. Sieben Stunden von den Stöpseln selbst und 13 Stunden von der Ladebox bei 90 Minuten Ladezeit sind nun wirklich kein Drama, liegen aber unter den Cambridge Audio Melomania 1 oder selbst Sennheisers eigenen Momentum True Wireless 2.

Verbunden werden die CX 400BT über Bluetooth 5.1. Zwar gibt es keine Unterstützung für aptX HD (oder aptX Low Latency), doch sie können problemlos Hi-Res-Audio z.B. von Tidal abspielen. Und trotz fehlendem Low Latency-Codec haben wir keine Synchronisationsprobleme bei Videos feststellen können. Die Kopplung erfolgt schnell und die Reichweite ist überraschend hoch.

Sennheiser CX 400BT True Wireless: Fazit

Die Sennheiser CX 400BT sind zwar kein Hingucker, sondern schwarze (oder weiße) Klötzchen, die ein gutes Stück aus dem Ohr herausragen, aber wer keinen allzu großen Wert auf Design legt, bekommt hier ein Gesamtpaket, das in puncto Qualität seinesgleichen sucht. Die Ohrhörer klingen unfassbar gut und ausbalanciert; allein bei den Höhen übertreiben die kleinen Teile hin und wieder ein bisschen, was sich aber mit dem Equalizer in der übersichtlichen und intuitiven App korrigieren lässt. Besser wird es nur mit aktiver Geräuschunterdrückung (ANC) und einem damit verbundenen Aufpreis.

Nicht, dass die CX 400BT besonders günstig wären: Mit € 199,- UVP liegen sie im Bereich von Apples AirPods und damit am oberen Ende der Preisspanne für True-Wireless-Earbuds ohne ANC. Natürlich gibt es günstigere Alternativen, aber bei den meisten muss man mal mehr, mal weniger Abstriche machen, sei es bei der Soundqualität, der Verarbeitung oder der Bedienung.

Soll ich die Sennheiser CX 400BT True Wireless kaufen?

True Wireless Earbuds

(Image credit: TechRadar)

Kauf’ sie, wenn...

Du großen, detaillierten Sound magst.
Die brechen Aufnahmen auf und lassen sie weiträumig und lebendig klingen. „Groß“ wird dem Klang dieser kleinen Stöpsel nicht wirklich gerecht.

Du hochwertiges Musikstreaming abonniert hast.
aptX-Kompatibilität bedeutet, dass sich die größten, informationsreichsten digitalen Audioformate problemlos streamen lassen.

Du Komfort über Aussehen stellst.
Trotz des klobigen Looks sitzen die CX 400BT auch über längere Perioden sehr bequem.

Kauf’ sie nicht, wenn...

Du nach epischer Akkulaufzeit suchst.
Wie wir bereits erwähnt hatten, sind 20 Stunden überhaupt nicht schlimm, aber eben auch nichts Besonderes. Andere halten einfach noch ein bisschen länger.

Du beim Musik hören gut aussehen willst.
Die CX 400BT stehen ein bisschen aus dem Ohr heraus und sind insgesamt größer und schwerer als viele Alternativen.

Du den ausgeglichensten Sound willst.
(Sehr) sensiblen Ohren dürften die etwas härteren Höhen der CX 400BT etwas sauer aufstoßen.