Skip to main content

Test: Sony WF-1000XM3 Wireless Earbuds

Der König unter den True Wireless Kopfhörern inklusive Noise-Cancelling

Best in Class
(Image: © TechRadar)

Unser Fazit

Erstklassiges Design, klassenbeste Geräuschunterdrückung und eine ordentliche Akkulaufzeit machen Sonys WF-1000XM3 der zweiten Generation zu den True Wireless Earbuds, die es zu schlagen gilt.

Vorteile

  • Effektive Geräuschunterdrückung
  • Unauffälliges Design
  • Einfach Spaß beim Hören

Nachteile

  • Probleme bei Fluggeräuschen
  • Keine LDAC Unterstützung
  • Ungeeignet beim Sport

Die neuen WF-1000XM3 True Wireless Kopfhörer von Sony haben eine Menge zu bieten: Als Teil der hochgelobten 1000X-Familie von geräuschunterdrückenden Hörern der Marke - zu der auch der preisgekrönte Sony WH-1000XM3 gehört - wird erwartet, dass diese True Wireless Buds eine überlegene Geräuschunterdrückung und bei dezentem Stil bieten.

Die gute Nachricht? Sie enttäuschen in beiden Punkten nicht.

UPDATE: Im November 2019 hat Sony ein Firmware-Update für den WF-1000XM3 Kopfhörer veröffentlicht, das eine Reihe von Verbesserungen mit sich bringt, darunter die Unterstützung von Amazon Alexa, die Lautstärkeregelung über das Headset und eine sichtbare Anzeige des Akkuladezustands in der Sony Headphones Connect App. Diese Updates mögen klein erscheinen, sind aber bedeutsam, wenn man diese Kopfhörer bereits liebt und die Handhabung noch besser machen möchte - insbesondere mit Alexa.

Preis und Verfügbarkeit

Der Preis für die Sony WF-1000XM3 beginnt bei etwa 200 €.

Sie sind sowohl in normalem Schwarz als auch in einem ziemlich eleganten Champagnersilber erhältlich und sind etwa ein Drittel preiswerter als das Over-Ear-Modell WH-1000XM3, mit dem sie sich die Technologie teilen. Sie sind auch preislich konkurrenzfähig gegenüber anderen kabellosen Ohrhörern wie dem Bose QuietControl 30 (ab 250 € erhältlich), der ebenfalls aktives Noise-Cancelling bietet. 

Design

Wenn wir die Kopfhörer nur nach ihrem Design beurteilen würden, gewinnt der WF-1000XM3 bereits alle Preise: Ihnen fehlt es an der gewöhnungsbedürftigen Form der Sennheiser Momentum True Wireless und der (zu Teilen) Unfähigkeit der Apple AirPods. Außerdem liegen sie mit einem Gewicht von nur 8,5 Gramm pro Stück angenehm im Ohr und sehen umwerfend aus.

Die Kopfhörer werden in einer eleganten wiederaufladbaren Box mit trendigem Kupferdeckel geliefert und werden durch Magnete sicher an ihrem Platz gehalten. Das Ladegehäuse selbst dient gleichzeitig als Batteriepack, wenn du unterwegs eine Aufladung benötigst. 

Die verspäteten Nachfolger des bereits 2017 eingeführten WF-1000X weisen eine Reihe von Verbesserungen der Klangqualität und der Geräuschunterdrückung auf. Dazu gehören ein Dual-Sensor-System in jedem Bud und die Verwendung des gleichen QN1-Noise-Cancelling-Prozessors, der auch in den WH-1000XM3-Over-Ears verwendet wird.

(Image credit: Steve May)

In Sachen Komfort schafft die Passform des WF-1000XM3 Vertrauen. Durch geschicktes Eindrehen, gesichert durch die Struktur deines Ohres, fühlen sie sich eng und ausreichend komfortabel an (seien wir ehrlich: Du wirst nie den ganzen Tag In-Ear-Buds tragen wollen). Wichtig ist, dass sie sich nicht so anfühlen, als würden sie beim Schlendern auf der Straße herausfallen. Diese Kopfhörer machen dir das Leben einfach leicht - du brauchst nur das Ladegerät einstecken und schon kannst du loslegen.

Eine große Auswahl an rutschfesten Gummi- und Schaumstoff-Spitzen wird in der Box mitgeliefert. Mit diesen kannst du experimentieren, um die beste Passform und den besten Tragekomfort zu finden.

sony wf-1000xm3 zubehör

(Image credit: Steve May)

Features

Den Sony WF-1000XM3 fehlt wenig, wenn es um die technischen Daten geht: Neben der Bluetooth NFC-Kopplung bieten sie die Unterstützung des Google-Assistenten und die bekannten Sony-Audioverarbeitungsfunktionen, einschließlich DSEE HX, das zur Wiederherstellung subjektiver Details in verlustbehafteten Streams zur Verfügung steht. Zudem wird auch die Freisprechfunktion unterstützt.

Noch besser, die zugehörige Sony Headphones Connect App erlaubt es dir, bei Bedarf EQ-Änderungen vorzunehmen (wir haben es nie für nötig gehalten), eine Option, die heutzutage nicht jeder Kopfhörer beinhaltet. Du kannst die App auch dazu verwenden, die Bluetooth-Verbindung gegenüber der Klangqualität zu priorisieren, aber warum sollte man dieses Opfer bringen? 

Ähnlich wie bei ihren normal großen Stallgefährten gibt es eine Auswahl an physischen Bedienelementen, obwohl die kleinere Kopfhörerfläche den Gebrauch ein wenig fummeliger macht. 

Wie beim Powerbeats Pro und anderen True Wireless High-End-Ohrhörern sorgt ein Näherungssensor für die Erkennung des Tragens, so dass der WF-1000XM3 immer weiß, wann er benutzt wird. Wenn du einen herausnimmst, wird deine Musik angehalten und beim Wiedereinsetzen wieder aufgenommen. Ein Antippen des Touchpanels hält deine Musik ebenfalls an oder setzt sie fort.

Die besten kabellosen Ohrhörer: Sony wf-1000xm3

(Image credit: Steve May)

Am rechten Ohrhörer ist der Quick Attention-Modus verfügbar, der bei der Over-Ear-Serie WH-1000X ein fester Bestandteil der Ohrhörer war. Dieser ermöglicht es dir, durch einfaches Berühren des Ohrhörers die Umgebungsgeräusche deutlich zu hören. Leider gibt es keinen On-Bud-Lautstärkeregler; du kannst dies nur über die App steuern.  

Die andere schlechte Nachricht? Es gibt keine Unterstützung für aptX HD oder Sonys LDAC-Bluetooth-Codecs. Der WF-1000XM3 verwendet außerdem einen 24-Bit-Audioprozessor, nicht das 32-Bit-Silicon des WH-1000XM3. Audiophile müssen leider die Ohrhörer in Originalgröße kaufen, wenn sie die besten Features haben wollen.

Performance

Winzige 6-mm-Treiber strahlen Klarheit und Rhythmus aus; diese großartigen kleinen Music-Maker zaubern auf wundersame Weise eine breite, ausgedehnte Klangbühne mit unglaublichen räumlichen Details. 

Wenn du beim Pendeln Podcasts hörst, werden dir die samtig weichen Mitten gefallen. Wenn du lieber abrocken willst, werden dich diese Kopfhörer auch nicht enttäuschen - die Gitarren klingen kantig, das Schlagzeug präzise und hart. Alternativ dazu klingen Dance- und Pop-Mixe positiv erfrischend.

Sie liefern einen spürbaren Bass, aber keinen Boom. Wenn du einen ausgeprägteren Bass willst, dann sind Over-Ears immer die bessere Wahl.

Der eigentliche Test für den WF-1000XM3 ist natürlich die Fähigkeit zur Geräuschunterdrückung. Um mehr darüber zu erfahren, haben wir sie auf eine laute Pendelfahrt und eine touristische Besichtigungstour mitgenommen und sie dann dem ultimativen Test unterzogen - im Flugzeug. Die Ergebnisse waren überraschend.

Die WF-1000MX3 verwenden die gleiche Geräuschunterdrückungs-Technologie wie ihr großer Bruder, aber das bedeutet nicht, dass sie direkt vergleichbar sind. Sony hat uns gesagt, dass der QN1e HD Noise Cancelling Prozessor, der hier arbeitet, eine vergleichbare Leistung bringt, wie der WH-1000XM2 der zweiten Generation. 

(Image credit: Steve May)

Wo diese Geräuschunterdrückung am meisten punktete?  Beim täglichen Pendeln, sei es mit dem Zug, der Straßenbahn oder dem Bus. Die Kopfhörer eliminieren dank doppelter Geräuschsensoren in jedem Ohrhörer die Außengeräusche außergewöhnlich gut.

Wir fanden es praktisch unmöglich, ein Gespräch mit aktivierter Geräuschunterdrückung zu führen - was gut ist, wenn man versucht, externe Konversationen während eines Fluges, einer Zugfahrt oder eines Tages im Büro auf ein Minimum zu reduzieren.

Allerdings erwies sich der Kabinenlärm des Flugzeugs als zu viel für die kleinen Buds. Während die WF-1000XM3 in der Lage waren, das Dröhnen eines Flugzeugs während des Fliegens zu dämpfen, eliminierten sie dieses sicher nicht mit der gleichen kompromisslosen Effizienz wie die WH-1000XM3. Während also alltägliche Reisen im Bereich ihrer Möglichkeiten liegen, würden wir uns für einen Langstreckenflug nicht an dieses Modell wenden.

Die Bluetooth-Stabilität erwies sich als durchweg gut. Sony hat die Bluetooth-Antenne im spitzen Teil des Kopfhörers positioniert und verwendet ein neues L/R-Simultanübertragungssystem, das die Latenzzeit reduziert. Dies ist praktisch, wenn du mit deinem Smartphone beispielsweise fernsiehst. Außerdem verbessert es die Signalstabilität, senkt den Stromverbrauch und ermöglicht es, bei Bedarf nur einen Ohrhörer anzuschließen.

Akkulaufzeit

Bei der Akkulaufzeit übertrifft der WF-1000XM3 Konkurrenten wie die Apple AirPods (5 Stunden) und Sennheiser's Momentum True Wireless (4 Stunden) mit rund 6 Stunden Leistung pro Ladung. Wenn du ganz auf die Geräuschunterdrückung verzichtest, kannst du noch ein paar Stunden dazu gewinnen - aber wo bleibt da der Spaß?

Das Ladegehäuse verfügt über einen Schnellladebetrieb. Zehn Minuten lang einstecken und du bekommst weitere 90 Minuten Power - perfekt, wenn du vor einem Flug einen schnellen Schub brauchst - und das Gehäuse wird über USB-C in etwa drei Stunden aufgeladen.

Fazit

Trotz einiger kleiner Probleme haben wir das Gefühl, dass Sony mit dem WF-1000XM3 wieder einen Volltreffer gelandet hat: Diese Earbuds sind nicht nur die am besten aussehenden True Wireless Kopfhörer, sondern sie kombinieren auch erstklassisge Geräuschunterdrückung mit atemberaubender Musikalität. Wenn dir die Over-Ear-Modelle einfach eine Nummer zu groß sind, sind diese Kopfhörer eine überzeugende Alternative.

Die Akkulaufzeit ist überdurchschnittlich lang, und das kompakte Ladegehäuse ist auch ziemlich schick. Eine Lautstärkeregelung am Ohr, ähnlich wie beim PowerBeats Pro, wäre schön gewesen, aber auch das ist kein Deal-Breaker für uns.

Wie es scheint wurde der König der True Wireless Earbuds gefunden.