Im Test: SoundPEATS Air3 Deluxe HS

Die günstige AirPods-Alternative mit kleinem Upgrade

SoundPEATS Air3 Deluxe HS
(Image: © Future)

TechRadar Fazit

Die neuen Earbuds des chinesischen Audiospezialisten SoundPEATS sind eine aufpolierte Version der Air3-Kopfhörer, die bereits bei unseren Tests sehr gut abgeschnitten haben. Die Deluxe HS bieten einige Upgrades, die sich vor allem im Klang bemerkbar machen, wodurch sie eine erstklassige AirPods-Alternative sind.

Pros

  • +

    Günstig

  • +

    Starker und ausgewogener Klang

  • +

    Goldene Bedienelemente machen das Design noch edler

Cons

  • -

    Geräuschunterdrückung nur bei Anrufen

  • -

    Akkulaufzeit ist "nur" okay

  • -

    Bedienelemente sind manchmal fummelig

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Spezifikationen

SoundPEATS Air3 Deluxe HS

(Image credit: SoundPEATS)

Bluetooth: V5.2
Anschluss: USB-C
Laden (voll): 90 Minuten
Frequenzbereich: 20hz - 40khz
Impedanz: /
Treiber: 14.2mm Dynamic-Treiber
Akkulaufzeit: 5 Stunden (Earbuds), 15 Stunden (Ladecase) Mikrofone: 4

Vom 24. bis zum 30. November kannst du beim Kauf der SoundPEATS Air3 Deluxe HS auf Amazon (Öffnet sich in einem neuen Tab) 5 Euro sparen, wenn du folgenden Rabattcode eingibst: 63QDUKAC

Weitere Produkte von SoundPEATS findest du auf der offiziellen Webseite.

Nachdem wir bereits die SoundPEATS Air3 – die uns im Großen und Ganzen beeindruckt haben – vom gleichnamigen Audiospezialisten ausführlich getestet hatten, war der Griff zum aufpolierten Deluxe HS-Modell nicht weit entfernt. Bereits auf der Verpackung der Kopfhörer fällt etwas besonders auf: ein Hi-Res Audio Wireless-Sticker. Richtig gelesen. Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS sind Hi-Res-zertifiziert, was sie zu den ersten Half-In-Ears mit dieser Auszeichnung macht. Diese eine Zertifizierung schiebt die Messlatte bei uns selbstverständlich ein ganzes Stück nach oben. Wie kann man Earbuds mit einer solchen Belobigung auf den Markt bringen und nur knapp 53 Euro für diese verlangen? Das klang für uns zunächst viel zu schön, um wahr zu sein. Trotzdem können die SoundPEATS Air3 Deluxe HS begeistern. Vor allem klanglich.

Wie auch das Vorgängermodell haben die Deluxe HS keine ANC. Das ist zwar schade, aber immerhin gibt es dennoch eine Geräuschunterdrückung während man Anrufe tätigt, um die Gesprächsqualität merklich zu verbessern. Hierzu haben die Earbuds je zwei Mikrofone verbaut, die einen fantastischen Job bei der Filterung von Lärm erledigen. Wie auch bei den SoundPEATS Air3 handelt es sich bei den Deluxe HS um Half-In-Ears. Sie werden also nicht in den Gehörgang gesteckt, sondern liegen lediglich auf diesem auf. Durch das offene Design haben die Kopfhörer leider weniger Bass als In-Ears. Das liegt aber nicht an Qualität der Earbuds, sondern viel eher am generellen Design von Half-In-Ears. Ob man es glaubt oder nicht, die wenigen Millimeter näher am Gehörgang können einen starken Unterschied ausmachen. Weitere wirklich erstklassige Funktionen sind die hilfreiche App und ein Gaming-Modus, der dich den Sound deiner Lieblingsspiele in besonders geringer Latenz genießen lässt.

Wie bereits erwähnt ist der Bass nicht vergleichbar mit dem Design von In-Ear-Kopfhörern, aber dennoch ein gutes Stück besser als bei den Air3. Insgesamt kann man den Klang der SoundPEATS Air 3 Deluxe HS als warm und sehr ausgewogen bezeichnen. Der Sub-Bass kommt – trotz der Bauweise – besser rüber als gedacht und die Höhen werden kristallklar wiedergegeben. Nur die Mitten wirken leicht gedämpft, beeinträchtigen das Hörerlebnis allerdings nicht allzu stark.

Optisch müssen sich die Deluxe HS nicht verstecken. Die Earbuds selbst sind ihren Geschwisterchen nahezu identisch, allerdings wechselte man das die silberne Farbe des Logos mit einem edlen Gold aus. Dadurch bekommen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS eine gewisse Fancyness. Bei dem Ladecase entschied man sich dieses Mal für ein glänzendes Finish, während ein goldenes Logo nun seinen Rücken ziert. Der Lieferumfang sieht wie beim Vorgänger genauso mau aus, aber das ist auch nicht notwendig. Alles andere wäre wieder mal Meckern auf hohem Niveau, und das ist bei den SoundPEATS Air3 Deluxe HS alles andere als angebracht. Schließlich bekommst du hier viel für dein Geld geboten.

Mehrwert: 5/5

SoundPEATS Air3 Deluxe HS

(Image credit: Future)

SoundPEATS Air3 Deluxe HS: Preis & Verfügbarkeit

  • Preis: 52,99€
  • Verfügbarkeit: Jetzt erhältlich
  • Farben: Schwarz

SoundPEATS Air3 Deluxe HS: Funktionen

Was die Funktionen angeht, so bieten die SoundPEATS Air3 Deluxe HS so ziemlich das Gleiche wie ihr Vorgänger. Größtenteils werden die Funktionen über die leicht bedienbare App gesteuert. Neben dem typischen Standard wie einem Lautstärkeregler gibt es außerdem einen adaptiven sowie benutzerdefinierbaren Equalizer. Mit diesem kannst du entweder vorgefertigte Klangprofile für unterschiedliche Musikrichtungen auswählen, oder dein eigenes erstellen. Zusätzlich gibt es einen Gaming-Modus, den du auf Knopfdruck aktivieren kannst. So kannst du deine Liebelingsspiele auf deinem Smartphone in einer besonders geringen Sound-Latenz zocken.

Die Earbuds besitzen wie ihre Vorgänger Bedienelemente, die sich im goldenen Logo befinden. Durch einmal, zweimal und dreimal tippen sowie gedrückt halten können unterschiedliche Funktionen ein- und ausgeschaltet werden. Zum Beispiel kannst du so problemlos die Laustärke regulieren, Anrufe entgegennehmen, deine Musik pausieren und das Mikrofon stummschalten. Eine einfache Funktion, durch die man zumindest nicht ständig zum Smartphone greifen muss, um Änderungen vorzunehmen.

Leider sind die Bedienelemente genau wie beim Vorgängermodell im Weg. Hin und wieder passierte es, dass wir irgendetwas umgestellt oder zumindest eine der Funktionen aktiviert oder deaktiviert haben, weil wir für einen kurzen Moment den Finger zu lang auf dem Touch-Sensor hielten. Besonders beim Einsetzen der Earbuds passierte mir das hin und wieder. Eventuell würden Bedienelemente an den Stielen der Kopfhörer mehr Sinn ergeben. Allerdings hat hier SoundPEATS mitgedacht und eine Option in der App hinzugefügt. Wem die Bedienelemente zu blöd sind, kann diese komplett deaktivieren. Das Gleiche gilt für die Trageerkennung.

Funktionen: 4/5

SoundPEATS Air3 Deluxe HS

(Image credit: Future)

SoundPEATS Air3 Deluxe HS: Design

Wie wir bereits in diesem Testbericht erwähnten, machen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS optisch ganz schön was her. Das liegt zum einen an dem mattschwarzen Finish, aber auch am goldenen Logo, das die beiden Earbuds schmückt. Ansonsten sind sie identisch zu den Air3, die wir getestet haben. Der Rücken der Deluxe HS-Stiele wird von zwei schmalen, überaus schicken Einkerbungen geziert, die im goldenen SoundPEATS-Logo müden. Zusätzlich sind die Stiele ein gutes Stück kürzer und wuchtiger als die der AirPods. Während die Vorgängermodelle noch ein gutes Stück eher in der optischen Richtung von Apple unterwegs waren, distanzieren sich die Deluxe HS deutlich davon. Primär liegt das vermutlich daran, dass sich SoundPEATS bewusst für ein rein schwarzes Design entschieden hat, allerdings fanden wir die kunterbunte Gutzel-Optik in pink und violett der Air3 auch ansprechend. Es muss ja nicht immer weiß sein, oder?

Die Passform der SoundPEATS Air3 Deluxe HS ist insgesamt bequem. Zumindest schmerzten niemandem im Büro die Ohren, nachdem sie einen ganzen Tag während der Arbeit getragen wurden. Sie sitzen fest in der Ohrmuschel und wackeln auch nicht. Dass sie dir auch so gut wie uns passen, können wir allerdings nicht garantieren. Dafür sind Half-In-Ears einfach zu unberechenbar. Leider kommt es bei dieser Bauform oft auf deine Ohrform an. Dem einen passen sie sehr gut, dem anderen schmerzen die Ohren beim Tragen.

Das Ladecase gefällt uns insgesamt gut, macht aber einen schlechteren Eindruck als das der Air3. Das liegt aus unserer Sicht größtenteils daran, dass es im Vergleich zu dem des Geschwisterchens kein mattes Finish besitzt und stattdessen eine glänzende Optik spendiert bekam. Zwar wird der Rücken des Ladecases mit dem goldenen SoundPEATS-Logo verziert, aber durch die glänzende Oberfläche wirkt das gesamte Etui etwas profan. Eine kleine LED an der Front zeigt dir in drei Farben Grün (100% - 50%), Gelb (49% - 10%) und Rot (9% - 1%) den Akkustand an.

Design: 4/5

SoundPEATS Air3 Deluxe HS

(Image credit: Future)

SoundPEATS Air3 Deluxe HS: Klangqualität

Klanglich müssen sich die SoundPEATS Air3 Deluxe HS nicht verstecken. Im Direktvergleich mit dem Vorgängermodell schnitten sie durchgehend stärker ab. Das liegt vermutlich an der Hi-Res-Zertifizierung. Und um ehrlich zu sein ist es immer noch sehr ungewöhnlich, solch eine Auszeichnung auf der Verpackung von Half-In-Ear-Kopfhörern zu sehen. Sie sind mit einem dynamischen 14,2-mm-Biomembran-Treiber ausgestattet und unterstützen den LDAC-Codec (24bit/96kHz) mit einer maximalen Bitrate von 990kbps. Im Vergleich zu LHDC und aptX-Adaptive Codec liegt der Fokus mehr auf der Audioqualität, die der verlustfreien Klangqualität sehr nahekommt.

Wie schon erwähnt schnitten die Deluxe HS in Bezug auf Klangqualität zu ihren Vorgängern durchgehend stärker ab. Besonders spürbar ist eine Fülle und Freiheit des Sounds, der beim schwächeren Air3-Modell nicht so dominant zur Geltung kommt. Immerhin bringt die hohe Bitrate die dreifache Übertragungsgeschwindigkeit von gewöhnlichen Bluetooth-Kopfhörern. Und das spürt man deutlich. Die Höhen sind aufregend, kristallklar und knallen ordentlich. Der Bass ist kräftig, aber niemals zu bestimmend und gibt dir während dem Hören ein fantastisches Rhythmusgefühl. Stimmen sind ausgewogen, klingen deutlich und bleiben stets stabil, mit guter Dehnbarkeit. Auch gibt es eine klare Trennung vom Klang der Instrumente.

Für mich als Musiker und Gitarrist war es besonders spannend in einige Songs meine Lieblingsbands reinzuhören und dabei festzustellen, dass ich deutlich Harmonieebenen hören konnte, die ich vorher nicht wahrgenommen habe. Und das, obwohl ich viele dieser Lieder tausende Male gehört habe. Die SoundPEATS Air3 Deluxe HS sind eine deutliche Verbesserung gegenüber der regulären Air3 und bieten für jeden die perfekte AirPods-Alternative für erstklassigen Musikgenuss.

Klangqualität: 5/5

SoundPEATS Air3 Deluxe HS

(Image credit: Future)

Sollte ich die SoundPEATS Air3 Deluxe HS kaufen?

Swipe to scroll horizontally
EigenschaftenAnmerkungPunkte
MehrwertTolle Earbuds mit Hi-Res-Zertifizierung und einem grandiosen Preis-Leistungs-Verhältnis.5/5
FunktionenAdaptiver und benutzerdefinierter Equalizer, Spielmodus, Trageerkennung und Touch-Bedienelemente. Nur letztere sind uns etwas zu fummelig.4/5
DesignDurch das schwarze Design und dem schicken Logo in Gold bieten die SoundPEATS Air3 Deluxe HS ein noch individuelleres Design und schielen somit weniger in Richtung Apple.4/5
KlangqualitätGuter Sub-Bass, kristalleklare Höhen, aber leicht gedämpfte Mitten. Insgesamt dennoch ein Hörerlebnis, das sich für diesen Preis mehr als lohnt.5/5

Kaufe sie, wenn...

...du ein kleines Budget hast.
Die AirPods aus dem Hause Apple sind dir einfach zu teuer? Dann sind diese Earbuds von SoundPEATS genau das Richtige für dich.

...du viel telefonierst.
Die eingebaute Geräuschunterdrückung für Anrufe macht einen merklichen Unterschied bei der Gesprächsqualität, damit man dich auch gut verstehen kann.

...du App-Unterstützung möchtest.
Die SoundPEATS-App ist ein wirklich hilfeiches Tool und bietet dir jede Menge Funktionen wie einen konfigurierbaren Equalizer oder Gaming-Modus.

Kaufe sie nicht, wenn...

...du Earbuds mit ANC suchst.
Zwar besitzen die SoundPEATS Air3 Deluxe HS eine Geräuschunterdrückung, allerdings beschränkt sich diese nur auf Anrufe.

...dein Budget größer ist.
Diese Earbuds bieten dir viel für dein Geld, aber wenn du ein paar Scheine mehr drauflegst, findest du sehr schnell leistungsstärkere Alternativen.

...du ungerne Half-In-Ears trägst.
Half-In-Ears sind leider nichts für jeden. Oft hängt der Tragekomfort von deiner Ohrform ab. Suche dir deswegen lieber In-Ears.

Auch interessant...

Unser Testbericht hat dich nicht von den SoundPEATS Air3 Deluxe HS überzeugt? Hier hast du drei Alternativen, mit denen du vielleicht glücklich wirst.

Image (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Jlab Go Air Pop (Öffnet sich in einem neuen Tab)
Um es gleich vorweg zu nehmen: Die JLab Go Air Pop sind nicht das Nonplusultra in Sachen Klangqualität. Aber wenn du mit deinem Budget am Limit bist, bekommst du zuverlässige Bluetooth-Verbindungen und eine tolle Akkulaufzeit. Und sie sind bequem. Es wäre unhöflich mehr zu verlangen. 

Image (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Cambridge Audio Melomania 1 Plus (Öffnet sich in einem neuen Tab)
Die Cambridge Audio Melomania 1 Plus sind ein klares Upgrade gegenüber ihren Vorgängern und bieten eine hervorragende Audioleistung, eine praktische App und einfach zu bedienende Funktionen.

Image (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Audio-Technica ATH-SQ1TW (Öffnet sich in einem neuen Tab)
Die kabellosen ATH-SQ1TW von Audio-Technica sind schick und in allen Bereichen so gut, dass wir uns über den günstigen Preis doppelt wundern. Du willst die besten Earbuds für 89€? Deine Suche hat ein Ende, mein Freund.

Als Volontär bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Michael vor allem mit den Themen Nintendo, Gaming und Konsolen.

Er ist unter mwinkel[at]purpleclouds.de zu erreichen.