Xbox Game Pass inkludiert den ultimativen Life-Hack für PC-Spieler

Zusammen mit Howlongtobeat inkludiert Microsoft eine Funktion im PC Game Pass, die dir künftig einen Ausblick auf die ungefähre Spieldauer diverser Titel gibt
(Bildnachweis: Xbox)

Vielbeschäftigte PC-Gamer können sich künftig einen genauen Überblick darüber verschaffen, wie lange es dauert, einen Game Pass-Titel zu beenden – und das schon vor der Installation. 

Xbox Game Pass (Öffnet sich in einem neuen Tab) hat kürzlich viele coole Features wie die Discord-Integration (Öffnet sich in einem neuen Tab) oder Energiesparoptionen für die Konsolenspieler veröffentlicht. Mit dem neuesten Update wird aber auch die PC-Spielerschaft wieder mit Komfort versorgt. Diesmal wird in Zusammenarbeit mit HowLongToBeat (Öffnet sich in einem neuen Tab) eine Funktion implementiert, die dir eine ungefähre Info darüber liefert, wie lange es dauert, bis du die Credits des jeweiligen Titels auf dem Bildschirm sehen wirst.

Die neue Funktion (Öffnet sich in einem neuen Tab) eignet sich infolgedessen perfekt für Spieler, die sich aufgrund von Zeitmangel keinen Mammuttitel vornehmen wollen und dürfte auch die Trophäenjäger entzücken. Außerdem kannst du somit auch ermitteln, ob du es noch schaffst Titel wie Death Stranding (Öffnet sich in einem neuen Tab) zu beenden bevor dein Abo ausläuft oder diese den Game Pass verlassen. 

Spar dir Zeit und Fortschritt

Screenshot showing PC Game Pass HowLongToBeat integration with various completion times for death stranding

(Image credit: Xbox)

Die HowLongToBeat-Funktion ist schon jetzt live und bietet verschiedene Schätzungen in Abhängigkeit des Spielstils. Dabei werden sowohl Komplettisten, als auch Casual-Spieler berücksichtigt, die lediglich die Hauptkampagne durchspielen und es anschließend dabei belassen. 

HowLongToBeat ist eine Community-Seite, die Infos über Spieldauer unzähliger Spiele bereithält. Die angezeigten Spielzeiten sind dabei ein ziemlich genauer Richtwert – zumindest wenn der Titel sich großer Beliebtheit erfreut und reichlich Daten von der Community bereitgestellt wurden. 

Im Moment gibt es vier Kategorien, die wie folgt unterteilt sind: 

  • Hauptgeschichte / Mindestspielzeit
    • Du erfüllst die Hauptziele, gerade genug, um den Abspann zu sehen
  • Hauptgeschichte und zusätzliche Quests / einige Errungenschaften und Freischaltbares 
    • Du nimmst dir deine Zeit, entdeckst ein paar Geheimnisse und komplettierst di eine oder andere Zusatzaufgabe
  • Komplettist (100%)
    • Du strebst nach jedem Erfolg, jedem noch so kleinen Extra und erkundest alles, was das Spiel zu bieten hat
  • Kombiniert
    • Der gemittelte Wert aus all den zuvor genannten Spielstilen

Wem der kleine aber feine Überblick an Infos nicht reicht, der kann sich aber auch einmal auf der offiziellen Website (Öffnet sich in einem neuen Tab) umschauen. Dort findest du Community-Bewertungen, Spielverlaufsnotizen, Details zur Spielweise und noch mehr Daten, die nach Plattform und Spielstilen aufgelistet sind. 

Das Update hält aber noch mehr bereit: Mit dem Update wurde die Startgeschwindigkeit der Xbox App auf dem PC um satte 15% erhöht. Außerdem ist die Zahl der Abstürze erheblich zurückgegangen und die Berichte über fehlerhafte Installationen oder Download-Fehler haben sich ebenfalls beinahe halbiert.

Aber auch auf der Konsole gibt es Neuigkeiten. Entsprechend kannst du als Xbox Insider schon jetzt auf die neue, überarbeitete Konsolen- und Benutzeroberfläche zugreifen. Solltest du dich also für einen neuen Look interessieren, empfehlen wir dir auf der offiziellen Website (Öffnet sich in einem neuen Tab) vorbeizuschauen und dich dort anzumelden.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von