Skip to main content

Warum Xbox Series X Quick Resume nicht immer funktioniert

Hades
(Image credit: Supergiant Games)

Wenn du eine Xbox Series X oder Xbox Series S besitzt, wirst du sicherlich in den Genuss der Vorteile vom Quick Resume gekommen sein. Quick Resume erlaubt es dir, praktisch ohne Ladezeiten zwischen mehreren Spielen hin- und herzuwechseln, ohne sie schließen zu müssen. Dabei werden sie im Hintergrund in eine Art Ruhezustand versetzt und können beim nächsten Start an derselben Stelle fortgesetzt werden.

Die Funktion ist zwar super bequem, um schnell hin- und herzuspringen, aber ganz fehlerfrei ist Quick Resume leider doch nicht, denn hin und wieder funktioniert sie einfach nicht.

Das passiert häufig mit Spielen, die frisch auf Xbox Series X oder im Xbox Game Pass erschienen sind, so wie Hades oder Boyfriend Dungeon.

Jason Ronald, Director of Project of Product Management von Xbox, gibt nun einen kleinen Einblick, warum Quick Resume nicht immer so nahtlos funktioniert wie es soll.

Auf eine Fan-Frage auf Twitter, warum Quick Resume nicht immer von Anfang an funktioniert, antwortet Ronald: „Das gibt sich sehr viel Mühe, Quick Resume stabil zu machen, und einige Titel überprüfen müssen zusätzlich getestet werden, um sicherzugehen, dass das Erlebnis wie gewünscht funktioniert, bevor wir die Funktion aktivieren. Der Fortschritt läuft gut und bald sollte die Verzögerung für neue Titel wegfallen.“


Analyse: warum Quick Resume wichtig ist

Funktionen zum Pausieren und Fortsetzen gehören bereits seit einigen Konsolengenerationen zum Standard. Zu den frühen Beispielen gehören der Home-Button der PS3, der ein Spiel pausiert, es aber im Hintergrund offen hält, und selbst der Ruhemodus des Nintendo DS. Quick Resume ist eine Evolution dieses Features und funktioniert wesentlich besser, da es Spieler mehrere Spiele pausieren und wieder fortsetzen lässt.

Ähnlich wie die Abwärtskompatibilität mit älteren Xbox-Generationen und Xbox Cloud Gaming, ist Quick Resume ein Feature, für das Microsoft bereit war, die Extrameile zu gehen. Quick Resume ist besonders nützlich, wenn du beispielsweise von der Arbeit nach Hause kommst und schnell in ein Spiel springen willst, ohne minutenlange Ladebildschirme ertragen zu müssen.

Zwar funktioniert Quick Resume in den meisten Fällen wie es soll, kann es manchmal ärgerlich sein, wenn man sich daran gewöhnt hat und es plötzlich doch nicht funktioniert, weil ein bestimmtes Spiel das Feature nicht unterstützt. Das kann dann durchaus zu Verlust von Fortschritt führen, wenn du länger nicht mehr gespeichert hast. Wenigstens werden in diesem Fall Spiele dank der schnellen SSD der Xbox Series X/S schnell wieder geladen.

Wo Quick Resume aktiviert ist, sind wir mit seiner Funktionsweise jedoch überaus zufrieden. Manchmal vergessen wir sogar, dass die Funktion überhaupt existiert, wenn wir nach einer Weile wieder Forza Horizon 4 starten und feststellen, dass wir uns direkt im Spiel befinden.

Natürlich gibt es bei Quick Resume Verbesserungspotenzial, aber allem Anschein nach arbeitet Xbox daran, das Feature für alle Spiele zu ihrer Erscheinung zu aktivieren.