Skip to main content

Star Wars Andor verschoben - aber das Warten dürfte sich lohnen

Diego Luna verkörpert im kommenden Serien-Ableger Titelfigur Cassian Andor – wie auch schon in Star Wars: Rogue One
Die Serie zur titelgebenden Figur Cassian Andor lässt noch bis September auf sich warten... (Image credit: Lucasfilm)

Andor (opens in new tab), der kommende Star-Wars-Serienableger auf Disney Plus, wird verschoben - allerdings nur um wenige Wochen.

Die Disney Plus-Serie, die ursprünglich schon am Mittwoch, den 31. August an den Start gehen sollte, wurde jetzt um drei Wochen verschoben. Demzufolge ist Andor ab dem 21. September mit aktivem Disney-Plus-Abo streambar. 

Genaue Details und Gründe bezüglich der Verschiebung sind allerdings noch unbekannt. Auch die Nachfrage unsererseits wurde bisher nicht beantwortet. Natürlich werden wir den Artikel aber zeitnah aktualisieren, insofern wir neue Infos diesbezüglich erhalten haben. 

Eben jene Verschiebung ist aber nur ein kleiner Wehrmutstropfen. Einerseits, weil es sich ohnehin nur um wenige Wochen handelt, andererseits, weil sie entlang eines schicken, neuen Trailers präsentiert wurde. Der Trailer vom 1. August (opens in new tab) überzeugt durch schicke Bilder, grandiose musikalische Untermalung und einen sehr ernsten Ton - der zumindest mich stark angesprochen hat. 

Wirf aber am Besten selbst einen Blick in den Trailer: 

Andor (opens in new tab) spielt etwa fünf Jahre vor den Ereignissen von Rogue One: A Star Wars Story (opens in new tab), dem stark unterschätzen Film-Ableger aus dem Jahr 2016. 

Hierbei begleiten wir den - aus Rogue One - bekannten Schurken Cassian Andor (Diego Luna) bei seiner Entwicklung hin zum Rebellenspion. Die Serienumsetzung wird dabei auch einen weiteren Teil des Aufstiegs der Rebellenallianz abbilden, der wichtigsten Widerstandsgruppe im Kampf gegen das diktatorische Galaktische Imperium. 

Tony Gilroy, der auch für Rogue Ones Drehbuch federführend war, kümmert sich um die Serienumsetzung und wird von einem Team aus Toby Haynes (Black Mirror, Utopia), Susanna White (Billions, Trust) sowie Benjamin Caron (The Crown, Sherlock) bei der Regiearbeit unterstützt.

Neben Diego Luna kehrt Genevieve O'Reilly zurück, die einmal mehr Mon Mothma entlang einer größeren Rolle verkörpert. Zum umfangreichen Cast gehören aber beispielsweise auch Adria Arjona (6 Underground), Stellan Skarsgård (Thor, Dune) und Kyle Soller (Poldark, Fury). 

Auch interessant: Anstelle der üblichen Doppelfolge erhalten wir zum Start von Andor gleich 3(!) Episoden spendiert. Eine deutliche Abweichung vom sonst so strikten, typischen Disney-Veröffentlichungsschema. 

Es könnte jedoch auch einfach der schieren Menge an Episoden geschuldet sein. Auch hier weicht man vom Konzept der typisch-hohen einstelligen Folgenanzahl ab und wir erhalten gleich 12 Episoden - das ist das doppelte an Inhalt, welcher uns bei Obi-Wan geliefert wurde. Ob die Serie jedoch nicht nur quantitativ, sondern auch qualitativ zu überzeugen weiß, erfahren wir im September - der erste Eindruck stimmt jedenfalls schon einmal...

Christian Schmidt

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from