Radeon Super Resolution soll Bildraten von AMD-Grafikkarten um bis zu 70 % erhöhen

AMD Radeon RX 6800 Grafikkarte neben ihrer Schachtel
(Bildnachweis: Future)

Radeon Super Resolution (RSR) könnte für AMD ein großer Schritt in Richtung flüssigen Gaming darstellen. Das Unternehmen behauptet, dass manche PC-Spiele dadurch bis zu 70 % schneller laufen sollen.

Nachdem AMD RSR bei der CES 2022 vorgestellt hatte, teilt das Unternehmen nun weitere Details zur Boost-Technologie in einem YouTube-Video (Öffnet sich in einem neuen Tab).

RSR basiert auf der FSR-Technologie (FidelityFX Super Resolution). In Kombination sollen die beiden Bildraten deutlich verbessern (FSR ist AMDs Antwort auf Nvidia DLSS), funktionieren jedoch jeweils auf eigene Art und Weise. Der Hauptunterschied besteht darin, dass RSR im Radeon-Treiber integriert ist und theoretisch spielübergreifend funktionieren sollte, während FSR in Spiele eingebaut werden muss.

Im Kernstück des Videos wird demonstriert, welchen Unterschied RSR machen kann. Im Bestfall wird die Bildrate 1,7-fach erhöht, wenn das Bild von 1440p auf 4K hochskaliert wird.

RSR soll im ersten Quartal 2022 erscheinen, theoretisch also spätestens Ende März.


Analyse: AMD deckt Frame-Boosting auf allen Ebenen ab

Eine 70 % höhere Bildrate (FPS) klingt vielversprechend für eine Technologie, die theoretisch auf jedes Spiel angewendet werden kann. Allerdings handelt es sich hierbei um eine klassische „bis zu“-Aussage, sodass sich die tatsächlichen Auswirkungen wahrscheinlich abhängig vom Spiel (und von PC zu PC) abweichen werden.

Da FSR bisher nur von knapp 50 Spielen unterstützt wird – über 20 weitere befinden sich in der Pipeline, darunter God of War für PC –, dürfte diese Frame-Boosting-Technologie für Besitzer von AMD-Grafikkarten eine willkommene Neuerung sein. Wie jedoch die Qualität gegenüber FSR ausfällt, bleibt abzuwarten.

Außerdem soll dieses Feature nur für (kompatible) AMD-Grafikkarten verfügbar sein, während FSR auch mit Nvidia-Grafikkarten funktioniert und Besitzern älterer Nvidia-Grafikkarten ohne DLSS einen Frame-Boost bieten kann.

Via Windows Central (Öffnet sich in einem neuen Tab)

Darren is a freelancer writing news and features for TechRadar (and occasionally T3) across a broad range of computing topics including CPUs, GPUs, various other hardware, VPNs, antivirus and more. He has written about tech for the best part of three decades, and writes books in his spare time (his debut novel - 'I Know What You Did Last Supper' - was published by Hachette UK in 2013).