PS5 soll bis 2026 zehn neue Live-Service-Spiele bekommen

Forsaken keyart
(Bildnachweis: Bungie)

Sony will bis 2026 zehn neue Live-Service-Spiele für PlayStation veröffentlichen.

In einem frischen Quartalsbericht (Öffnet sich in einem neuen Tab) (via VGC (Öffnet sich in einem neuen Tab)) sprach Sony über die Übernahme von Bungie und informierte darüber, mithilfe seiner Expertise bis 2026 zehn neue Live-Service-Spiele zu veröffentlichen.

Das heißt nicht notwendigerweise, dass Bungie aktiv an einem dieser Spiele arbeiten wird. Das „große neue IP“, das vom Studio entwickelt und als „Multiplayer-Action-Spiel“ beschrieben wird, könnte jedoch Teil dieses Release-Plans sein.

Ob diese Spiele (exklusiv) für die PS5 erscheinen, hat Sony nicht offiziell bestätigt. Zumindest in der FAQ von Bungie zur Übernahme von Sony erklärt das Studio: „Wir möchten die Welten, die wir erschaffen, überall dorthin ausweiten, wo Spiele gespielt werden. [...] Wir bleiben unser eigener Publisher, kreativ unabhängig und arbeiten weiterhin daran, eine vereinte Bungie-Community zu entwickeln.“


Analyse: Welche Live-Service-Spiele?

The Last of Us 2

(Image credit: Sony/Naughty Dog)

Keines dieser Live-Service-Spiele wurde bisher bestätigt, aber wir wissen, dass einige Studios von Sony gerade an Multiplayer-Projekten arbeiten, die Live-Service-Elemente haben könnten.

Zum einen arbeitet Bungie, wie oben bereits erwähnt, an einer neuen IP außerhalb des Destiny-Universums – das erste neue IP seit fast zehn Jahren. Laut einer Job-Ausschreibung handelt es sich dabei um ein „Multiplayer-Action-Spiel“ und soll angeblich „Matter“ heißen, wie aus einer Markeneintragung hervorgeht.

Das Spiel befindet sich angeblich seit 2021 im frühen Entwicklungsstadium. Zwar wurde nicht bestätigt, dass es sich dabei um ein Live-Service-Spiel handelt, aber ausgehend von der Expertise von Bungie und dem Vorstoß von Sony in den Live-Service-Markt klingt das nicht unwahrscheinlich.

Auch bei PlayStation Studios befinden sich Multiplayer-Projekte in der Entwicklung, die sich für Live Service eignen könnten. Insomniac Games, das Studio hinter Marvel’s Spider-Man, hat 2021 Mitarbeiter für ein Multiplayer-Projekt (Öffnet sich in einem neuen Tab) eingestellt, genau wie das Ghost of Tsushima-Studio Sucker Punch (Öffnet sich in einem neuen Tab) und Naughty Dog für sein erstes eigenständiges Multiplayer-Spiel als Spinoff von The Last of Us 2.

Außerdem ist bekannt, dass Sony mit Deviation Games (Öffnet sich in einem neuen Tab), das aus Ex-Mitarbeitern von Treyarch besteht, an einer neuen IP arbeitet (wir gehen von einem Multiplayer-Shooter aus). PlayStation und Firewalk Studios indes haben eine Publishing-Partnerschaft (Öffnet sich in einem neuen Tab) für ein neues Multiplayer-IP angekündigt.

Wenn all diese Spiele Live-Service-Elemente beinhalten (was wir nicht mit Sicherheit wissen), bleiben noch vier andere Titel. Wir hoffen, dass Sony in den nächsten Monaten Details zu diesen Live-Service-Plänen teilt, aber wir wären nicht überrascht, wenn es damit wartet, bis die Übernahme von Bungie abgeschlossen ist.

Vic Hood
Associate Editor, TechRadar Gaming

Vic is TechRadar Gaming's Associate Editor. An award-winning games journalist, Vic brings experience from IGN, Eurogamer and more to the TechRadar table. You may have even heard her on the radio or speaking on a panel. Not only is Vic passionate about games, but she's also an avid mental health advocate who has appeared on both panels and podcasts to discuss mental health awareness. Make sure to follow her on Twitter for more.