Skip to main content

Oculus Move VR könnte sich mit Apple Health synchronisieren - und das ist wirklich wichtig

Oculus Quest 2
(Image credit: Oculus)

Codezeilen, die in der Oculus VR App entdeckt wurden, deuten darauf hin, dass das Fitness-Tracking von Oculus Move* bald in Apple Health integriert werden könnte, die eigene Fitness-Tracking-Software des Tech-Giganten, die bei iPhone- und Apple Watch-Nutzern beliebt ist.

Der Code, der von Bloomberg entdeckt wurde, würde es anscheinend ermöglichen, dass Oculus Move Statistiken - wie verbrannte Kalorien und Bewegungszeit - an Apple Health übertragen werden, welches deine Oculus Quest 2 Aktivität als Teil deiner gesamten Trainingsroutine zählen würde.

Oculus Move wurde vor etwa einem Jahr eingeführt und obwohl es eine relativ einfache Angelegenheit ist - es zeigt VR-Spielern einige grundlegende Fitness-Metriken - bietet es den Nutzern des Oculus-Headsets die Anfänge einiger nützlicher Statistiken, während sie die VR-Software genießen.

Der Funktionsumfang ist nicht ganz so groß wie bei Apple Health, was der Grund dafür sein könnte, dass Oculus seine eigenen Statistiken integrieren möchte, um so ein breiteres Spektrum an täglichen Fitnessdaten zu ermöglichen.

Auch wenn ein solcher Code in der Oculus VR Phone App entdeckt wurde, ist es möglich, dass er nur zu Testzwecken vorhanden ist und nichts daraus wird. Aber es ist ein gutes Zeichen, dass solche Funktionen überhaupt getestet werden.


Analyse: Was haben die Oculus VR Nutzer davon?

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Es sollte nicht unterschätzt werden, dass VR eine körperlich intensive Aktivität sein kann. Virtual-Reality-Hits wie Beat Saber erfordern fast schon, dass der Spieler sich intensiv mit dem Titel beschäftigt. Als Oculus Move letztes Jahr auf den Markt kam, schien es eine logische Ergänzung zu sein.

So wie es aussieht, könnte Oculus eine Partnerschaft mit Apple als sinnvoller erachten, als weiterhin eine eigene App zu entwickeln, die viele Oculus-Nutzer vielleicht gar nicht nutzen. Während nicht jeder Oculus Headset-Besitzer sich übermäßig um das Tracking seiner Bewegung kümmern wird, werden viele von ihnen iPhones und Apple Watches besitzen. Die Oculus Move-Statistiken in Apple Health einfließen zu lassen, könnte ein neues Feature sein und möglicherweise Fitness-Aktivitäten über VR-Sessions hinaus fördern.

Es würde uns auch nicht überraschen, wenn der in der Oculus VR App entdeckte Code zum Tragen kommt. Wir haben in letzter Zeit Anzeichen dafür gesehen, dass Tech-Unternehmen eher bereit sind, miteinander zu kooperieren, wie die Matter Smart Home Initiative zeigt, die über 170 Tech-Unternehmen unter einer einheitlichen Smart Home Marke vereint.

Die Einbindung deiner Oculus Move-Statistiken in Apple Health kann nur dazu dienen, Apples Fitness-Tracking noch besser und zugänglicher für Nutzer zu machen, die sich vielleicht nicht die Mühe machen, ihr Training zu dokumentieren. Ganz zu schweigen davon, dass das Ende der Covid-19-Pandemie noch ungewiss ist und eine bessere Fitness-Integration zwischen den Apps für diejenigen von Vorteil sein könnte, die immer noch dazu ermutigt werden, zu Hause zu bleiben.

* Link englischsprachig