Skip to main content

Moto G60s vorgestellt – eins der günstigsten Smartphones mit 120-Hz-Bildschirm

Ein Moto G60s von hinten in jemandes Hand
(Image credit: Motorola)

Motorola ist ein bekannter Name was günstige Smartphones angeht und das neue Moto G60s, das auch in Deutschland erscheint, ist das beste Beispiel dafür.

Das Gerät kommt in den nächsten Wochen für 269,99 Euro auf den Markt und besitzt einen 6,8 Zoll großen FHD+-Bildschirm mit 120 Hz Bildwiederholrate und einen großen 5.000-mAh-Akku, der dank 50-W-Ladegerät nach nur 12 Minuten Ladezeit bis zu 12 Stunden durchhalten soll.

Verbaut ist der MediaTek Helio G95-Chipsatz, 4 oder 6 GB RAM und eine Vierfachkamera bestehend aus einem 64-MP-Hauptobjektiv, einem 8-MP-Ultra-Weitwinkelobjektiv, einem 5-MP-Makroobjektiv und einem 2-MP-Tiefensensor. Dazu kommen 128 GB Speicher, ein microSD-Karten-Slot und eine separate Google Assistant-Taste.

Integriert ist außerdem auch Motorolas „ThinkShield for Mobile“-Plattform, die die Sicherheit verbessern soll.

Auf dem Papier klingen diese Spezifikationen zu diesem Preis durchaus überzeugend, besonders die hohe Bildwiederholrate und der große Akku – obwohl günstige Smartphones häufig große Akkus besitzen.

5G fehlt leider und der verfügbare Arbeitsspeicher klingt etwas dürftig, besonders bei der 4-GB-Variante, aber Kompromisse mussten bei günstigen Smartphones schon immer eingegangen werden. Wenn deine Priorität als auf Akkulaufzeit und Bildschirmqualität liegt, dann klingt das Moto G60s jedoch nach einer guten Wahl.

In Deutschland erscheint das Moto G60s in „Iced Mint“ (Grau/Silber) und „Ink Blue“ (Dunkelblau) und soll außerdem ab heute bei zwei großen Händlern zusammen mit einem Paar Bluetooth-Kopfhörern.


A Moto G60s von vorne und von hinten

(Image credit: Motorola)

Analyse: 120 Hz gibt es für weniger Geld (fast) nicht

Es ist nicht sehr lange her, dass 120-Hz-Bildschirme bei Smartphones noch als Premium-Feature galten, doch mittlerweile kehrt es auch bei Geräten wie dem Moto G60s ein. Doch obwohl es kein Premium-Merkmal mehr ist, gibt es immer noch nicht so viele günstige Smartphones mit 120-Hz-Bildschirm wie dieses.

Es ist zwar nicht das günstigste, denn das Xiaomi Poco X3 NFC hat ebenfalls ein 120-Hz-Display und kostet nur 229,90 Euro. Das ist aber ein starker Ausreißer, da die meisten 120-Hz-Smartphones weiterhin im mittleren und oberen Segment zu finden sind.

Tatsächlich besitzen selbst High-End-Geräte häufig keinen 120-Hz-Bildschirm, von denen das iPhone 12 das Paradebeispiel ist. Für das Moto G60s ist das also ein gutes Verkaufsargument.