Skip to main content

Kopiert das neue iPad Pro 2021 die wohl beste Funktion des iPhone 12?

iPhone 12 Pro
iPhone 12 Pro (Image credit: Future)

Eine der besten neuen Funktionen des iPhone 12, neben MagSafe und 5G, war die Verwendung von OLED-Displays. Dies schloss erfreulicherweise nicht nur die Pro-Versionen ein, sondern auch das Standard iPhone 12. Diese Display-Technologie gilt allgemein als besser als LCD, das viele Apple-Produkte nutzen, und jetzt scheint es, dass Apples neue iPad Pro Serie diesen Sprung im Jahr 2021auch schaffen könnten.

Das geht aus einem Bericht des koreanischen Portals The Elec hervor, das behauptet, dass das neue iPad Pro für 2021 mit einem OLED-Bildschirm ausgestattet sein wird; außerdem soll dieser Screen tatsächlich von Samsung hergestellt werden.

Dieses spezielle OLED-Display soll darauf ausgerichtet sein, das Einbrennen des Bildschirms zu verringern. Von Einbrennen spricht man, wenn sich ein Screen durch starke Beanspruchung verfärbt.

OLED hat in der Regel einen besseren Kontrast und kräftigere Farben als LCD, so dass diese Qualitätssteigerung den Nutzern des iPad Pro, die eine größere Farbgenauigkeit benötigen (wie Foto- oder Videoeditoren), eine Freude bereiten wird.

Wie bei allen Gerüchten, die vor dem Release auftauchen, sollte man stets Vorsicht walten lassen und nicht alles unvoreingenommen glauben. Außerdem könnte sich diese Information nicht nur ändern, sondern laut dem Bericht könnte Apple sogar noch eine andere iPad Pro-Variante vor der OLED-Version herausbringen.

Ein mini-LED iPad Pro

Wir hören seit einiger Zeit Berichte, dass Apple ein iPad Pro mit Mini-LEDs herstellt* - das wäre zwar ein Tablet mit einem LCD-Display, aber mit Mini-LED-Technologie, um viele der Hauptprobleme mit dieser Bildschirmtechnologie auszugleichen.

The Elec scheint zu glauben, dass Apple ein solches iPad Pro in der ersten Hälfte des Jahres 2021 auf den Markt bringen könnte, bevor es ab der zweiten Jahreshälfte OLED verwendet.

Dies scheint aus zwei Gründen merkwürdig. Erstens, und das ist am offensichtlichsten, würde Apple wahrscheinlich nicht zwei iPad Pro-Linien in einem Jahr herausbringen wollen - sie würden definitiv miteinander konkurrieren und die Käufer nur verwirren. Vielleicht werden sie unterschiedlich groß sein - sagen wir, das Mini-LED-Tablet ist 12,9 Zoll und das OLED-Tablet 11 Zoll groß - aber das ist nur Spekulation.

Zweitens hatten Leaks angedeutet, dass Mini-LED die Lösung für die Displayprobleme des iPad Pro sei, was den Eindruck erweckte, dass dies die letzte Option für die Bildschirmtechnologie der Tablets war. Dieser Report scheint jedoch zu glauben, dass dies nur ein weiterer Schritt in Richtung OLED ist, an dem Apple nicht lange festhalten wird, was im Gegensatz zu dem steht, was wir gehört haben.

Anstatt also Apples Pläne für das iPad Pro klarer zu machen, haben diese Leaks die Pläne tatsächlich etwas verwirrender gemacht. Um dies zu verstehen, könnten wir uns vorstellen, dass Apple sowohl an OLED- als auch an Mini-LED-Modellen für das iPad Pro arbeitet, jedoch nur ein Typ auf den Markt kommt - aber das ist vorerst nur eine Vermutung.

Wir müssen wohl bis zu den genannten Release-Zeitpunkten dieser iPad Pro-Modelle warten, um zu sehen, was wirklich passiert. Wenn die Termine näher rücken, werden wir dich über die neuesten Nachrichten und Gerüchte informieren, also stay tuned!

Via 9to5Mac

* Link englischsprachig

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)