Skip to main content

iOS 15.2.1 und iPadOS 15.2.1 sind gerade für iPhone und iPad erschienen - hier sind die Neuerungen

iPhone 13 Pro
The iPhone 13 Pro (Image credit: TechRadar)

Dein iPhone oder iPad erhält demnächst ein neues Software-Update (oder hat es vielleicht schon) in Form von iOS 15.2.1 oder iPadOS 15.2.1.

Es kommt genau einen Monat nach dem iOS 15.2 Update und behebt einige Fehler, die auf deinem iPhone oder iPad auftreten können. Erwarte aber keine großen neuen Funktionen mit diesem Update.

Im Changelog von Apple werden nur zwei Fehlerbehebungen erwähnt, was das Update zu einer kleinen Überraschung macht. Der Download beansprucht 970,7 MB freien Speicher und ist für ein Update, welches sich nur der Ausbesserung von Fehlern konzentriert, recht groß.

Als Erstes wird ein Fehler behoben, der dazu führte, dass Nachrichten nicht geladen wurden, wenn Fotos als iCloud-Link versendet wurden.

Die zweite Fehlerbehebung bezieht sich auf CarPlay-Apps von Drittanbietern, die "möglicherweise nicht auf Eingaben reagieren". Das Changelog geht nicht näher auf die CarPlay-Apps ein, die den Fehler verursacht haben, aber es kann sein, dass dieses Update dafür sorgt, dass dein Telefon in Zukunft besser mit dem Entertainment-System deines Autos zusammenarbeitet.

Es gibt auch weitere Sicherheitsupdates in iOS 15.2.1 oder iPadOS 15.2.1, aber das sind alles relativ kleine Änderungen und Apple geht in seinen Update-Materialien traditionell nicht auf diese ein.

Das Update wird seit dem 12. Januar ausgerollt. Wir gehen also davon aus, dass du es in den nächsten Tagen auf dein iPhone oder iPad bekommst (falls du es nicht schon hast). Um das zu überprüfen, gehe zu Einstellungen > Allgemein > Softwareaktualisierung und du solltest die neueste Softwareversion sehen.


Analyse: iOS 15.3 könnte eine ähnliche Situation sein

Wie du gerade gelesen hast, wird iOS 15.2.1 keine großen Änderungen für dein iPhone bringen. Wir empfehlen dir trotzdem das Update zu machen, wenn du kannst, denn es werden meistens nicht sichtbare Sicherheitsupdates gemacht, die dein Gerät sicherer machen. 

iOS 15.3 wird das nächste größere Upgrade sein, und obwohl wir normalerweise erwarten würden, dass mit dieser Software auch neue Funktionen kommen, gibt es in der aktuellen iOS 15.3 Beta noch keine nennenswerten.

Stattdessen bringt iOS 15.3 einige Fehlerbehebungen mit sich, die noch nicht bekannt gegeben wurden, und ändert den Wortlaut bestimmter Apple-Dienste. So werden zum Beispiel die Kindersicherungsfunktionen von Apple in der nächsten Aktualisierung möglicherweise leicht umformuliert.

Via GSMArena