Skip to main content

Google Pixel 6: kein Ladegerät im Lieferumfang

Google Pixel 6
(Image credit: Google)

Das Google Pixel 6 erscheint ohne mitgliefertem Ladegerät und folgt damit Apple und Samsung, die ebenfalls bereits auf Ladegeräte verzichten, um Elektroschrott zu vermeiden (und natürlich Kosten zu senken).

Das gilt auch für alle künftigen Google-Smartphones. Das Google Pixel 5a wird das letzte Smartphone sein, das mit Ladegerät ausgeliefert wird, berichtet The Verge.

Das Pixel 6 sollte daher in einer kleineren Box kommen, aber wir gehen davon aus, dass Google zumindest ein Ladekabel (vermutlich USB-C auf USB-C) mitliefern wird, genau wie Apple und Samsung das bereits tun. Das erlaubt Besitzern ihre Daten physisch von ihrem alten auf ihr neues Gerät zu übertragen, wenn sie sich vor der Cloud-Lösung sträuben.


Analyse: eine Welt ohne Ladegeräte? Nicht ganz.

Nur, weil Google zweien der größten Smartphone-Hersteller folgt und auf Ladegeräte verzichtet, bedeutet das nicht, dass sie verschwinden werden. Selbst, wenn andere riesige Unternehmen wie Xiaomi, Oppo und Huawei auf den Zug aufspringen sollten, werden wir trotzdem noch unsere Kabel in Steckdosen stecken müssen.

Für Verbraucher bedeutet das, dass sie Ladegeräte separat kaufen werden müssen, egal ob vom Hersteller selbst oder von Drittanbietern. Smartphone-Hersteller würden sich natürlich darüber freuen, wenn man ihre kaufen würde – Samsung etwa empfiehlt auf seiner FAQ-Seite „die Verwendung von Original Samsung Ladegeräten, da es bei der Verwendung von Drittanbieter-Ladegeräten möglicherweise zu Schädigungen am Smartphone und einer Leistungsverringerung des Akkus kommen kann“ –, aber es gibt trotzdem viel Auswahl.

Der Grund von Apple, Samsung und Google, auf Ladegeräte zu verzichten, ist durchaus schlüssig, denn früher oder später stapeln sie sich in Schubladen und verstauben. Außerdem dient es auch dazu, sich an neue Werte von Kunden anzupassen, erklärte Paul Scott, Head of Product Management von Samsung Mobile im UK unseren britischen Kollegen letztes Jahr.

Natürlich ist das nur die halbe Wahrheit: Android-Smartphones verwenden schon seit Jahren USB-C-Ladegeräte, aber deren Leistung hat sich seitdem erhöht. Während das Samsung Galaxy S8 2018 mit einem 15-Watt-Ladegerät auf den Markt gekommen ist, hat das des Samsung Galaxy S21 von 2021 eine Spitzenleistung von 25 Watt. Wenn wir uns andere Hersteller ansehen, übertreffen sie das sogar: 60 Watt beim ASUS ROG 5 und 65 Watt beim OnePlus 9.

Die Ladegeräte von ASUS und OnePlus sind für ihre Marken optimiert (und laden ihre eigenen Smartphones schneller auf als die anderer Unternehmen), aber sie laden Geräte, die die Leistung verkraften können, immer noch viel schneller auf als ältere Netzteile. Google, Apple und Samsung werden sie vielleicht aus Gründen der Nachhaltigkeit aus dem Verkehr ziehen, aber die Verbraucher müssen immer noch ein aktuelles Ladegerät kaufen, wenn sie die schnellsten Ladegeschwindigkeiten haben wollen.