Genshin Impact kündigt seine Antwort auf Hearthstone an

Paimon chatting to the player in a tavern
(Bildnachweis: miHoYo)

Gute Nachrichten für Fans von Genshin Impact: Entwickler miHoYo hat einen ausführlichen Trailer für ein brandneues Sammelkartenspiel-Feature (TCG) für das beliebte Rollenspiel veröffentlicht. Genius Invokation wird mit Patch 3.3 erscheinen und den Spielern die Möglichkeit geben, ein brandneues TCG-Erlebnis zu erleben. Obwohl der Trailer nicht viel über die Spielmechanik verrät, zeigt er den unverwechselbaren Kunststil und die vertrauten Charakterdesigns, die man von einem Genshin Impact-Kartenspiel erwarten kann.

Ursprünglich wurde Genius Invokation TCG bereits Ende Oktober angekündigt und von miHoYo als "unbeschwerter, lockerer Spielmodus mit PvE als Kernstück" angepriesen, bei dem "alle" Karten "im Spiel erworben" werden können (via Twitter). Das ist ein frischer Wind, wenn man bedenkt, wie schwer es sein kann, Charaktere in Genshin Impact zu bekommen. Obwohl PvP möglich ist, wurde in der Ankündigung klargestellt, dass "kein Belohnungssystem" an PvP "gebunden" ist. Dieser brandneue Trailer gibt uns jedoch einen viel besseren Eindruck vom Aussehen und Spielgefühl als die heimliche Ankündigung vom letzten Monat.

Sobald Version 3.3 am 7. Dezember erscheint, kannst du – egal ob du auf PC, Xbox Series X oder PS5 spielst – einfach in die Taverne The Cat's Tail in Mondstadt gehen und dich mit Diona unterhalten.  

Karten auf den Tisch

Obwohl der Trailer die Spielmechanik des TCGs nur andeutet, haben die Live-Streams der Entwickler bereits viel über das Spiel verraten. Sowohl die Streams als auch der Trailer deuten darauf hin, dass dieses Spiel weit mehr sein wird als nur ein Klon der bestehenden TCG-Titel. Anstatt ein eher statisches Ressourcensystem wie Ländereien in Magic: Arena oder Mana in Hearthstone zu verwenden, setzt Genius Invokation stattdessen auf ein Elementarwürfelsystem, das den Ressourcenmanagement-Aspekten des Spiels ein gewisses Maß an Variation verleiht (via IGN). 

Livestreams haben auch Elementare Reaktionen im TCG angeteasert, die mächtige Synergien ermöglichen, die an die Mechanismen im Genshin Impact RPG erinnern. Wie zu erwarten, werden die Spieler individuelle Decks zusammenstellen, die aus Charakterkarten, Ausrüstungskarten, Ereigniskarten und Unterstützungskarten bestehen. Auch wenn wir noch nicht viel über die genauen Mechaniken wissen, scheint es wahrscheinlich, dass Genius Invokation mehr als genug Tiefe haben wird, um die Spieler zufrieden zu stellen. 

Three Genius Invokation Cards

(Image credit: miHoYo)

Für langjährige TCG-Fans ist es sicherlich interessant zu sehen, wie miHoYo in diesen neuen Bereich vorstößt. Da Genius Invokation in Genshin Impact eingebettet ist und nicht als eigenständiger Client erscheint, ist es unwahrscheinlich, dass das Spiel direkt mit Magic: Arena, Hearthstone und Gwent konkurriert.

Die beiden bisherigen Materialien haben jedoch gezeigt, dass das Spiel weitaus anspruchsvoller sein wird als ein typisches RPG-Minispiel. Sollte Genius Invokation erfolgreich sein, wird es spannend sein zu sehen, ob miHoYo sich entschließt, tiefer in die TCG-Welt einzutauchen, vielleicht mit weiteren Kartensets oder sogar einem eigenständigen Spiel. So wie Gwent, das sich nach dem Erfolg von The Witcher 3: Wild Hunt verselbständigt hat. 

Auch wenn miHoYo bisher noch nichts in dieser Richtung angekündigt hat, wird es sicher interessant sein zu sehen, ob die Veröffentlichung von Genius Invokation die TCG-Spielwelt aufrütteln kann. 

Michael Winkel
Volontär

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von