Final Fantasy 16: Das wissen wir bisher

Final Fantasy 16, Clive Rosfield
(Bildnachweis: Square Enix)

Final Fantasy 16 ist der nächste Hauptteil der langjährigen RPG-Reihe. Der letzte Ableger ist zwar schon eine ganze Weile her, aber dank der Enthüllung bei den Game Awards 2022 (Öffnet sich in einem neuen Tab) wissen wir, dass wir nicht mehr lange warten müssen. Das Spiel wird sogar früher als verwartet auf der PS5 erscheinen.

Falls du dich über Final Fantasy 16 schlau gemacht hast, wirst du wissen, dass es sich von seinem Vorgänger stark unterscheidet. Das ist natürlich nichts Neues, denn mit jedem neuen Teil der Serie ändert sich eine ganze Menge, vom Kampf bis zum Artstyle. Diesmal geht es nach Valisthea, einer Welt, die in sechs Nationen unterteilt ist. Sie ist dem mittelalterlichen Europa nachempfunden und besteht mehr aus Schwertern, Schilden und Drachen als aus dem Roadtrip und den Boy-Band-Mätzchen von Teil 15.

Um dich auf dem Laufenden zu halten, findest du alles, was wir bisher über Final Fantasy 16 wissen, hier auf dieser Seite. Sobald neue Informationen bekannt werden, werden wir diese hier ebenfalls festhalten.

Final Fantasy 16: Auf den Punkt gebracht

  • Was ist es? Der nächste Final Fantasy-Einzelspielertitel der Hauptreihe
  • Wann kann ich es spielen? 22. Juni 2023
  • Auf welchem Gerät kann ich es spielen? PS5 (PC könnte folgen)

Final Fantasy 16: Erscheinungsdatum und Plattformen

Final Fantasy 16 Protagonist Clive, Feuer brennt im Hintergrund

(Image credit: Square Enix)

Final Fantasy 16 wird am 22. Juni 2023 für die PS5 erscheinen. Das wurde auf den The Game Awards 2022 zusammen mit einem brandneuen Trailer bestätigt. Damit bekommt das Spiel starke Konkurrenz, denn auch Diablo 4 wurde für den Juni angekündigt.

Sony hat nun bestätigt, dass Final Fantasy 16 zwar ein PS5-Exklusivtitel ist, aber nur für 6 Monate. Wahrscheinlich wird es kurz danach auch für PC-Plattformen angekündigt werden. Diese Information wurde in einem aktuellen Trailer veröffentlicht.

Final Fantasy 16: Trailer

Revenge-Trailer bei den The Game Awards 2022 gezeigt

Während der Game Awards 2022 wurde ein neuer Trailer zu Final Fantasy 16 gezeigt. Er dreht sich um Clive, den Protagonisten des Spiels. Der Trailer besteht allerdings hauptsächlich aus Cut-Scenes und nur wenig Gameplay. Du kannst ihn dir unten ansehen:

Ambition-Trailer

Der Ambition-Trailer von Final Fantasy 16 konzentriert sich auf die Geschichte der Final Fantasy-Welt Valisthea, ihre Königreiche und die mächtigen Eikonen im Zentrum. Der Trailer stellt uns auch die Dominanten Bahamut und Odin vor. Schau dir den Trailer unten an:

Dominance-Trailer

Der Dominance-Trailer, der auf der State of Play im Juni 2022 gezeigt wurde, gab uns den ersten großen Blick auf Final Fantasy 16 seit der ersten Enthüllung des Spiels. Neben einem neuen Blick auf die bevorstehende Handlung zeigte Square Enix auch einige bedeutende Kämpfe, wie z. B. Kämpfe zwischen magischen Beschwörungen wie Shiva und Ifrit. Schau dir den Trailer unten an: 

Awakening-Trailer

Der Enthüllungstrailer von Final Fantasy 16 war ein toller Vorgeschmack auf das Spiel. Neben ein paar Filmsequenzen und Andeutungen die Story bekamen wir auch eine gesunde Dosis des Settings, verschiedener Charaktere und des Kampfsystems. 

Zu Beginn des Trailers sehen wir hagere Söldner, die um ein Lagerfeuer sitzen und sich auf den Kampf vorbereiten. Schließlich wechselt der Trailer das Tempo und zeigt einen Jungen namens Joshua, der über eine Art magische Kraft zu verfügen scheint, die mit dem Phönix verbunden ist - einem Eikon. Sieh dir den ersten Final Fantasy 16-Trailer unten an:

Final Fantasy 16: Story und Setting

Ein König sitzt auf seinem Thron in Final Fantasy 16

(Image credit: Square Enix)

Wir wissen jetzt, dass die Geschichte von Final Fantasy 16 in einem Land namens Valisthea stattfinden werden. 

Die Welt ist an sechs verschiedene Mutterkristalle gebunden, die schon seit Generationen existieren. In dieser Zeit haben sich sechs mächtige Nationen um die Mutterkristalle herum gebildet und jeder Ort lebt nun in relativem Frieden. Die Segnungen der Mutterkristalle haben dazu beigetragen, dass diese Mächte gedeihen und ihre Völker in Wohlstand leben können. 

Natürlich erfahren wir auch, dass die Kristalle die Ursache für "zahllose Kriege" waren, aus denen schließlich die sechs Nationen im Spiel entstanden sind: das Großherzogtum Rosaria, das Heilige Reich von Sanbreque, das Königreich Waloed, die Dhalmekianische Republik, das Eiserne Königreich und das Kristalline Dominion.

Jedes Reich sieht die Welt auf seine Art, was natürlich zu einigen politischen Unstimmigkeiten führt. Wir wissen jedoch, dass das Auftauchen eines "Brandes", der sich über das Land ausbreitet, die verschiedenen Mächte zur Verzweiflung bringt. Hier werden wir wahrscheinlich das Spiel beginnen: inmitten dieser turbulenten Zeit.

In einem Radiointerview (via Kotaku (Öffnet sich in einem neuen Tab)) sagte Produzent Naoki Yoshida, dass Final Fantasy 16 zwar "actionorientiert" sein wird, sich aber "zu einem Final Fantasy entwickelt, das sowohl Story als auch Action bietet".  Laut Yoshida werden Schritte unternommen, um den Spielern entgegenzukommen, die die Geschichte der Action vorziehen: "Wir wollen unbedingt, dass die Leute die Geschichte genießen, also bereiten wir einen Modus für diejenigen vor, die sich darauf konzentrieren wollen".

Es sieht so aus, als würde die Geschichte auch reifere Themen berühren, denn er fügte hinzu: "Ich glaube, wenn du erwachsen wirst, verstehst du auch das Leid. Menschen, die mit Final Fantasy aufgewachsen sind, kennen die reale Welt. Aber auch dann wollen sie wieder Spaß an der Fantasie haben. Sie können etwas damit anfangen und sind in der Lage, über die Dinge nachzudenken. Ich denke, ich würde das gerne zum Thema [für das Spiel] machen." 

Final Fantasy 16: Charaktere und Gameplay

Clive steht vor einem Sonnenuntergang

(Image credit: Square Enix)

Final Fantasy 16 ist ein Action-RPG, d.h. du solltest nicht die rundenbasierten Kämpfe älterer Titel erwarten, sondern eher Final Fantasy 15. Wir wissen auch, dass Final Fantasy 16 keine Open World sein wird, aber Naoki Yoshida bestätigt, dass es sich davon "inspirieren" lassen werde.

Clive Rosfield ist der Protagonist und wird in den Kämpfen von einer Reihe von KI-gesteuerten Begleitern unterstützt. Auf der Teaser-Website wird erklärt, dass er der erstgeborene Sohn des Erzherzogs von Rosaria ist und die Aufgabe hat, seinen jüngeren Bruder Joshua zu beschützen, der zufällig der Dominant des Phönix ist. 

Dank Joshuas Verbindung zum Phönix hat Clive den Segen des Phönix erhalten, der ihm die Fähigkeit verleiht, dessen Kraft zu nutzen, um sich selbst zu stärken. Im Laufe der Geschichte erfahren wir, dass Clive "in eine große Tragödie hineingezogen" wird.

Joshua Rosfield ist Clives kleiner Bruder und Dominant des Phoenix - Eikon des Feuers. Das bedeutet, dass Joshua den Eikon-Phönix in sich trägt, der ihm besondere Fähigkeiten und Kräfte verleiht. Wir erfahren: "Als Dominant verwandelt sich Joshua in den Phönix und kämpft für den Schutz seines Volkes." Das verrät uns ein wenig über die Welt, nämlich wie sie Dominanten und Eikons sieht.

Jill Warrick schließlich ist das junge Mädchen, das wir im ersten Trailer kennengelernt haben. Sie ist mit Clive und Joshua befreundet, weil sie in jungen Jahren aus ihrer Heimat in den Northern Territories - einer Nation, die dem Großherzogtum Rosaria die Treue geschworen hat - verschleppt wurde, um zwischen den beiden Mächten Frieden zu vermitteln.

Du kennst den Begriff Eikon, wenn du Final Fantasy 14, A Realm Reborn gespielt hast, wo sie als Primale bezeichnet werden. Auf der offiziellen Website steht, dass Eikons "in besonderen Wesen wohnen, die Dominanten genannt werden. Wie die Dominanten behandelt werden, hängt vom jeweiligen Reich ab - in einigen werden sie als Könige verehrt, in anderen werden sie als Kriegswaffen an die Front geschickt."

Key Art von Clive Rosfield (links) und Joshua Rosfield (rechts), Rücken an Rücken stehend

(Image credit: Square Enix)

Einem Beitrag im PlayStation Blog (Öffnet sich in einem neuen Tab) ist zu entnehmen, dass Eikons in Final Fantasy 16 eine große Rolle in der Geschichte spielen. Diese beschworenen Kreaturen treten im Kampf auf, haben aber natürlich auch Auswirkungen auf die Welt von Valisthea. Die Eikons, die wir bisher kennen, sind Phönix, Titan, Garuda, Ramuh, Shiva, Odin, Bahamut und Ifrit. Jedes von ihnen ist eine mächtige Kreatur, die über verschiedene Fähigkeiten, Stärken und Schwächen verfügt.

In dem Blogbeitrag geben die Entwickler von Final Fantasy 16 auch ein paar Hintergrundinformationen zu den Charakteren, die die Eikons steuern. Der ständige Wirtschaftsberater Hugo Kupka, "einst ein namenloser Fußsoldat in der republikanischen Armee, wurde durch sein Erwachen als Dominant des Eikon-Titans an die vorderste Front der dhalmekischen Politik katapultiert". In dieser Machtposition schöpft er das Geld seines Volkes ab und lenkt dessen Willen. Titan ist der wuchtigte Kerl im Trailer, der aussieht, als könnte er drei Meter groß sein.

Eines der anderen Eikons, Garuda, steht unter der Kontrolle von Benedikta Harman. Sie ist auf der Suche nach einem zweiten Eikon des Feuers und du begleitest sie auf dieser Suche - in der Rolle von Clive Rosfield. Harman hat offenbar "ihr Talent für Schwertkampf und Täuschung in ein Kommando über Waloeds Elite-Intelligenzler verwandelt".

In einem Interview mit der japanischen Website Comic Days (Öffnet sich in einem neuen Tab) (via VGC (Öffnet sich in einem neuen Tab)), bac im August 2022, äußerte sich Final Fantasy 16-Produzent Naoki Yoshida zum Gameplay und äußerte seine Befürchtung, dass einige Fans die actionbasierte Veränderung nicht mögen werden. Er erklärte:

"Wir wollen, dass die Welt, insbesondere die jüngere Generation, das Spiel spielt. Außerdem sind die Mainstream-Games heutzutage intuitive Spiele, bei denen du einen Knopf drückst und die Spielfigur eine Waffe abschießt oder ein Schwert schwingt, und der traditionelle RPG-Stil der rundenbasierten Befehlskämpfe ist ihnen nicht mehr vertraut. Es ist auch eine Tatsache, dass die Menschen immer weniger mit dem altmodischen Stil von RPGs vertraut sind, in denen du durch die Auswahl von Zugbefehlen kämpfst. Deshalb sind die Kämpfe in Final Fantasy 16 sehr actionlastig."

Yoshida räumt ein, dass das Spiel nicht allen Ansprüchen genügen wird: "Natürlich glaube ich nicht, dass wir allen Ansprüchen gerecht werden können, deshalb habe ich allen im Team gesagt, dass wir in erster Linie etwas machen müssen, das uns Spaß macht, und sicherstellen, dass es die Leute erreicht, die es mögen."

Final fantasy 16: News und Gerüchte

Eine Figur blickt auf eine futuristische Halle

(Image credit: Square Enix)

Clive ist nicht der einzige spielbare Charakter

In einem Interview mit der japanischen Website Game Watch (Öffnet sich in einem neuen Tab) (via PlayStation Lifestyle (Öffnet sich in einem neuen Tab)) verriet Creative Director Kazutoyo Maehiro, dass die Spieler in den ersten Stunden von Final Fantasy 16 einen weiteren Charakter steuern werden. Dabei handelt es sich nicht um Clive, den Protagonisten des Spiels, in dessen Rolle die Spieler den Großteil der Spielzeit verbringen werden.

Neue Artworks auf der Tokyo Game Show enthüllt

Square Enix hat auf der Tokyo Game Show 2022 neue Artworks für Final Fantasy 16 enthüllt. Mit einer Bildunterschrift, die die Haupthandlung bestätigt, war es Teil eines Pamphlets, das den TGS-Besuchern ausgehändigt wurde und in dem es darum ging, sich von den Kristallen zu befreien. Ansonsten wurde nicht viel über das Spiel verraten, schließlich handelt es sich nur um eine Broschüre, aber du kannst dir das Artwork unten ansehen.

Final Fantasy 16 - Tokyo Game Show 2022 Artwork

(Image credit: Square Enix)

Wer führt Regie bei Final Fantasy 16?

Wie bereits erwähnt, ist Hiroshi Takai für die Regie von Final Fantasy 16 verantwortlich. Er hat bereits an den äußerst erfolgreichen MMOs Final Fantasy 14: A Realm Reborn und Final Fantasy 11, dem ersten Final Fantasy-Online-Titel, gearbeitet.

Beide MMOs haben die Essenz und den Charme von Final Fantasy wunderbar eingefangen und in ein Online-Setting übertragen, mit fesselnden Charakteren, Geschichten und wunderschön gestalteten Welten.

Wer ist der Produzent des Spiels?

Wie bereits erwähnt, hat Square Enix Naoki Yoshida zum Produzenten des Spiels ernannt. Er hat Final Fantasy 14 vom Rande der Niederlage zurückgebracht und es zu einem der erfolgreichsten Spiele von Square gemacht.

Wenn du also Final Fantasy 11 oder A Realm Reborn gespielt hast, dürfte das Ganze für dich auf jeden Fall sehr gut klingen.

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von