Skip to main content

FIFA 22 bekommt endlich ein Feature worauf PS5 und Xbox Series Besitzer sehnsüchtig gewartet haben

Mbappe ist mit einer Tempowertung von 97 der schnellste Spieler in FIFA 22.
(Bildnachweis: EA)

FIFA 22 erhält endlich Crossplay-Unterstützung, sodass Mehrspielerpartien auch dann zustande kommen, wenn die Spieler auf unterschiedlichen Plattformen spielen. 

Entlang einer Testphase wird die Funktion in Kürze eingeführt und ermöglicht gemeinsame Online-Partien zwischen Spielern auf der PS5, Xbox Series X und S sowie Google Stadia. Spielern auf PS4, Xbox One sowie PC bleibt die Funktion jedoch zunächst vorenthalten. 

Crossplay ermöglicht endlich das gemeinsame virtuelle Kicken in Unabhängigkeit davon, ob du und deine Freunde dem Sony- oder aber Microsofts-Lager treu sind. Egal ob entlang eines Freundschaftsspiels oder beim Konkurrieren um eine höhere Position innerhalb von Online-Turnieren - Crossplay bringt euch zusammen. 

Leider ist der Crossplay-Test auf Online-Season und Freundschaftsspiele beschränkt, bei welchen vorerst Daten zu möglichen technischen Problemen gesammelt werden. Ist das Feedback der Community hierbei positiv, so soll die Funktion jedoch zukünftig auch auf weitere Spielmodi ausgeweitet werden.

Die Crossplay-Funktion ist eine lang ersehnte Neuerung und wurde in bisherigen Einträgen der FIFA-Spieleserie nicht unterstützt. Die fehlende Funktion sorgte auch bei Fans für zunehmenden Unmut, da ihnen so in diversen Fällen das Zusammenspielen mit Freunden verwehrt blieb. 

Frühe Gerüchte deuteten bereits auf eine Inklusion der Funktion in den diesjährig erscheinenden Ableger, FIFA 23, hin. Scheinbar kommt Crossplay jedoch schon früher, wie die anstehenden Tests mit der aktuellen Version des Sportspiels vermuten lassen. 

EA hält sich bisher noch bedeckt bezüglich der Informationen zum Testzeitraum, jedoch soll dieser uns "in naher Zukunft" bevorstehen. Ich gehe außerdem davon aus, dass die Funktion auch für weitere Plattformen, insbesondere dem PC, freigeschaltet wird, sobald die Funktionsfähigkeit gewährleistet ist. 

Tottenhams Heung-min Son jubelt mit Stil nach einem erfolgreichen Treffer.

(Image credit: EA)

Wie kannst du die Crossplay-Funktion in FIFA 22 aktivieren?

Crossplay wird innerhalb des Testzeitraums nicht automatisch aktiviert sein. Um die Funktion zu nutzen, ist eine manuelle Teilnahmeanmeldung nötig. Diese gestaltet sich jedoch verhältnismäßig einfach. 

Sobald der Test live ist, wird ein Crossplay-Widget in der unteren rechten Ecke des Hauptmenüs sichtbar sein. Dieses funktioniert als Hub und lässt dich Crossplay aktivieren und deaktivieren, nach Freunden auf anderen Plattformen suchen oder Spieler blockieren. 

Für ein plattformübergreifendes Spiel mit Freunden ist zunächst nötig, dass du diese deiner Freundesliste hinzufügst. Über das genannte Widget ist die Spielersuche mittels Xbox-Gametag, PSN-ID oder EA-Benutzernamen möglich. Daraufhin kannst du sie innerhalb des Testzeitraums aus deiner Freundesliste auswählen und zur Partie einladen. 

Mit anderen mittels Crossplay eine Online Season zu spielen ist sogar noch einfacher. Hierfür aktivierst du lediglich Crossplay und gehst wie gewohnt in den Online-Saison-Modus. Der Matchmaking-Prozess sorgt dann für die übliche Gegnerfindung, nur dass du hierbei nun womöglich auf einen Spieler mit einer anderen Konsole triffst. 

Die Neuigkeit ist besonders erfreulich für alle PS Plus-Nutzer, denn FIFA 22 (Öffnet sich in einem neuen Tab) könnte jenen gratis im Mai zur Verfügung gestellt werden. 

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von