Diese Titel bringt CD Project Red in Zukunft

Geralt in The Witcher folding his arms
(Bildnachweis: CD Projekt)

CD Projekt Red hat die Folien seiner Herbst-Investorenkonferenz veröffentlicht. Während wir lediglich erwartet hatten, etwas mehr über die Zukunft von Cyberpunk 2077 zu erfahren und vielleicht sogar ein Veröffentlichungsdatum für die Next-Gen-Portierung von The Witcher 3 zu bekommen, bekamen wir viel mehr als das. Neben den Details zu diesen beiden Projekten gab das Studio auch Einblicke in eine Sammlung von Titeln, die die Fans ein ganzes Jahrzehnt oder länger beschäftigen könnte. Von mehreren Witcher-Spielen über eine brandneue IP bis hin zu einigen hochkarätigen Studio-Abgängen - hier ist alles, was CDPR gerade angekündigt hat.

Eine neue Witcher Trilogie

The Witcher 4

(Image credit: CD Projekt Red)

Ganz oben auf der Liste steht wohl die Bestätigung von CD Projekt Red, dass The Witcher 4 (intern als Project Polaris bekannt) das erste Spiel einer Trilogie sein wird. Wir wussten bereits, dass es Teil einer "Multi-Game-Saga" sein würde, aber Polaris wurde nun offiziell als der Beginn einer "neuen Witcher-Trilogie" bezeichnet.

Das vierte Spiel - das Anfang des Jahres mit einem Luchs Witcher-Medaillon angeteasert wurde - befindet sich angeblich in der Vorproduktion, aber alle drei Spiele sollen "innerhalb eines Zeitraums von sechs Jahren nach der Veröffentlichung von Polaris" erscheinen. Ein Veröffentlichungsdatum für Witcher 4 ist noch nicht bekannt, aber das bedeutet, dass The Witcher 5 drei Jahre nach der Veröffentlichung erscheinen soll und The Witcher 6 drei Jahre danach.

Projekt Sirius

Projekt Sirius ist ein neues Projekt, das von The Molasses Flood (bekannt durch The Flame in the Flood) entwickelt und von CDPR unterstützt wird. Es wird als "eine innovative Interpretation des The Witcher-Universums" beschrieben, die eine "unvergessliche Geschichte" für bestehende und neue Witcher-Fans erzählen wird. Das Spiel befindet sich noch in der Vorproduktion, was bedeutet, dass es noch eine ganze Weile dauern wird. Wir wissen jedoch, dass es neben dem Einzelspielermodus auch einen Mehrspielermodus geben wird, was für die gesamte Serie etwas Neues ist.

Projekt Canis Majoris

Canis Majoris ist das rätselhafteste Spiel, über das wir heute erfahren haben. Beschrieben als "storygesteuertes Open-World-Rollenspiel für Einzelspieler, das im The Witcher-Universum spielt", wissen wir bis auf ein wichtiges Detail nur sehr wenig. Genau wie Sirius wird es nicht von CD Projekt Red, sondern von einem externen Unternehmen entwickelt. Stattdessen wird Canis Majoris - lateinisch für "Großer Hund" - von einer Gruppe ehemaliger Witcher-EntwicklerInnen entwickelt.

Witcher 3 Next-Gen

beste RPGs: Witcher Geralt wendet sich von einer Gruppe von Männern ab, die an einem Tavernentisch sitzen

(Image credit: CD Projekt Red)

The Witcher 3 für PS5 und Xbox Series X soll bis Ende des Jahres erscheinen. Es gab Gerüchte, dass es heute unter dem Radar erscheinen würde, aber das ist nicht ganz eingetreten. Stattdessen sagt CDPR, dass es noch für dieses Jahr "geplant" ist, nennt aber kein genaues Datum für das Duo der Next-Gen-Ports. 

Cyberpunk Phantom Liberty

Wir wussten bereits, dass die große Cyberpunk 2077-Erweiterung Phantom Liberty heißen wird, die Anfang des Jahres mit dem obigen Trailer enthüllt wurde. Leider gab es heute kein großes Update dazu. Sicher ist nur, dass sich der DLC in der Endphase der Produktion befindet. Das könnte bedeuten, dass der DLC von seiner Veröffentlichung her nicht mehr so weit entfernt ist, als wir zunächst dachten.

Cyberpunk Orion

Project Orion wird ein vollwertiger Nachfolger von Cyberpunk 2077 sein. CDPR sagt, dass es "die volle Kraft und das Potenzial des Cyberpunk-Universums unter Beweis stellen" wird. Es scheint so, als ob das Spiel sowohl den Originaltitel erweitern als auch die Probleme, mit denen er nach seiner Veröffentlichung zu kämpfen hatte, überarbeiten soll. Das Studio hat sich nicht zum Status der Fortsetzung geäußert, aber wir können davon ausgehen, dass sie sich höchstens in der Vorproduktion befindet. Etwa die Hälfte des Cyberpunk-Teams arbeitet derzeit an Phantom Liberty, und CDPR hat eingeräumt, dass Orion "viel Arbeit, Hingabe und weiteres Wachstum des Teams erfordern wird", einschließlich der Pläne von CDPR, ein Studio in Nordamerika zu eröffnen. 

Projekt Hadar

Ganz unten auf der heutigen Liste steht Project Hadar, eine dritte IP, die sich "von The Witcher und Cyberpunk 2077 unterscheidet". Es befindet sich noch in der "konzeptionellen Phase", also in der Vorproduktion, und nur ein "kleines Strike-Team" arbeitet derzeit daran. CDPR sagt, dass es seit Ende 2021 an Hadar - der ersten eigenen IP des Studios - arbeitet, aber es gibt derzeit absolut keine weiteren Informationen zu diesem neuen Projekt und das wird wohl auch noch eine ganze Weile lang so bleiben.

CEO verlässt das Unternehmen

CD Projekt-Mitbegründer und CEO Marcin Iwiński trennt sich von seiner bisherigen Rolle, um bis Ende 2022 ein "neues persönliches Kapitel" als Vorsitzender des Aufsichtsrats zu beginnen. Die Ankündigung erfolgte in einem offiziellen Statement auf Twitter (Öffnet sich in einem neuen Tab) mit einer Nachricht von Iwiński, der das Unternehmen vor fast 30 Jahren zusammen mit Michal Kicinski gegründet hat. "In meiner neuen Rolle als Nicht-Geschäftsführer werde ich aktiv und engagiert bleiben und mich auf die Unterstützung des gesamten Vorstands konzentrieren", erklärte Iwiński. "Ich werde auch weiterhin dem Kern dessen verbunden bleiben, was uns ausmacht, nämlich die besten Storytelling-Spiele der Welt zu machen und den Spielern gerecht zu werden." 

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).