Skip to main content

Die Vampire überrennen Steam im Sturm

V Rising gibt euch einiges an kosmetischen Individualisierungsoptionen mit an die Hand - vom Ernsten und Coolen bis hin zum Albernen darf man sich folglich austoben
(Image credit: Stunlock Studios)

Sind Vampire im Jahr 2022 noch cool? - Und wie! V Rising untermauert dies und kann innerhalb der ersten Woche des Early Access auf Steam bereits über eine Million verkaufte Kopien vorzeigen. 

Das Entwicklerteam von Stunlock Studios wagte sich nach dem durchaus gelungenen, jedoch weniger erfolgreichen Battlerite mit V Rising in ihr nächstes Projekt und erschlich sich dabei innerhalb weniger Tage eine Top-Position innerhalb der Steam-Charts. In der ersten Woche überholte der Titel bereits Gaming-Größen wie GTA V, Elden Ring (opens in new tab) oder Survival-Hit Rust bezüglich der zeitgleich aktiven Nutzer.

V Rising setzt dabei den Fokus auf Basenbau, offenes PVP sowie kooperativen PVE-Content. In Letzterem kannst du gemeinsam mit Freunden auf Bossjagd gehen und neue Kräfte erlangen, wie es beispielsweise auch in der Wikinger-Simulation Valheim der Fall ist. Weiterhin bietet das Spiel Housing-Optionen an in welchen du deine Burg besonders ein- oder ausladend gestalten kannst. Ebenso kannst du entlang des gut bestückten Charaktereditors deinen Vampir wahlweise zur Witzfigur oder ernstzunehmenden Kreatur der Nacht umgestalten.

See more

Für einen Early-Access-Titel wirkt V Rising dabei bereits sehr rund und versorgt seine SpielerInnen bereits in diesem Stadium mit einer Fülle von Inhalten. Die Karte allein ist bereits riesig, diverse Fähigkeiten stehen zur Auswahl und auch die Anzahl der Bauoptionen für Burgen überzeugt. Weitere Inhalte dürften zudem entlang der fortlaufenden Entwicklung folgen und nach dem anfänglichen Erfolg auch nicht allzu lang auf sich warten lassen. Damit stellt der Monstermix eine interessante Neuerscheinung dar, die nicht nur für Fans von Blutsaugern einen Blick wert ist. 

Was man neben dem Umfang auch hervorheben muss, ist die hervorragende Steuerung, die V Rising bereits in diesem Stadium vorweist. Kurze Abklingzeiten von Fähigkeiten sorgen darüber hinaus für eine hohe Einsatz- und Experimentier-bereitschaft - zumindest meinerseits. Die Fähigkeitspalette reicht hierbei von Angriffszaubern über Teleportationen bis hin zu Verwandlung, womit für jeden etwas dabei sein sollte. Diese fühlen sich dabei trotz der häufigen Nutzung stets mächtig und nützlich an und ich schaue auch nach dutzenden Stunden noch immer gern auf das Chaos, dass meine Frostpfeile anrichten. 

Wenn ich jetzt deinen Blutdurst geweckt habe und du einmal selbst in den derzeitigen Survival-Hit reinschauen willst, dann empfehle ich dir zuvor noch dringend dich mit der Beschaffung von Schleifsteinen in V Rising (opens in new tab) zu beschäftigen - Keine Ursache, dank mir später...

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

With contributions from