Skip to main content

Die Entwickler von Back 4 Blood arbeiten an einer Vote-Kick-Option

Back 4 Blood
(Image credit: Warner Bros.)

Die Entwickler von Back 4 Blood haben die vielen Anfragen nach einer Vote-Kick-Funktion auf dem Schirm, können aber noch nicht sagen, wann sie dem Spiel hinzugefügt wird.

Große Teile der Back 4 Blood-Spielergemeinschaft haben den Entwickler Turtle Rock Studios aufgefordert, mehr Optionen für den Umgang mit Griefern (Böswillige Spieler in Multiplayer-Games) hinzuzufügen - vor allem die Möglichkeit, unter den Mitspielern darüber abzustimmen, ob ein bestimmtes Teammitglied gekickt werden soll. Dies könnte den Einfluss eines einzelnen Griefers auf das Spiel eines Teams verringern, da die anderen Teamkollegen, die in gutem Glauben handeln, natürlich dazu neigen würden, ihn rauszuwählen.

Ein Vertreter der Turtle Rock Studios sagte gegenüber GamesRadar, dass das Studio von den Wünschen nach einer "Kick- und/oder Vote-to-Kick-Funktion für Multiplayer-Sitzungen" weiß und bestätigte, dass es an etwas in dieser Art arbeitet.

"Wir hoffen, dass die Community versteht, dass mit einer solchen Funktion erhebliche Überlegungen zum Design und zur Spielerfahrung verbunden sind (Belohnungsüberlegungen für gekickte Spieler, Potenzial für Griefing in die andere Richtung, fortlaufendes Management usw.)", sagte der Vertreter. "Wir sind uns dessen absolut bewusst und arbeiten daran. Wir können jedoch keine sofortige und genaue Zeitangabe machen, da wir sicherstellen müssen, dass das Design und die Implementierung genau sind."

Kurz gesagt: Bessere Möglichkeiten, mit Griefern in Back 4 Blood umzugehen, werden kommen, vor allem dank der Wünsche der Community, aber es wird einige Zeit dauern.

Die Entwickler sollten sich allerdings auch nicht zu viel Zeit mit der Funktion lassen, da die aktuelle Spielerschaft den Spaß verlieren könnte und Back 4 Blood in den Wertungen in einem schlechten Licht dastehen lassen würde.