Der Trailer zu Spider-Man: Across the Spider-Verse ist ein erstaunliches Who's Who der Spider-People

Spider-Gwen und Miles hängen in seinem Zimmer ab in Spider-Man: Across the Spider-Verse
Spider-Man: Across the Spider-Verse" sieht absolut fantastisch aus. (Bildnachweis: Sony Pictures Animation)

Der offizielle Trailer zu Spider-Man: Across the Spider-Verse ist online - und als großer Fan des ersten Teils könnte ich mich kaum mehr auf das nächste Jahr freuen.

Und warum? Wegen der vielen Spider-People, die in Sonys animierter Fortsetzung ihr Debüt geben. Ehrlich gesagt, könnte ich hier sitzen und jeden einzelnen aufzählen, aber das würde den ganzen Tag dauern. Und ehrlich gesagt ist es am besten, wenn du sie dir alle selbst ansiehst.

Schaut euch einfach den offiziellen Trailer zu Spider-Man: Across the Spider-Verse (Öffnet sich in einem neuen Tab)an:

Es ist nicht das erste Mal, dass Spidey-Fans einen Film erleben, der sich über ein ganzes Universum erstreckt und in dessen Mittelpunkt eine Gruppe von Spider-People steht. Der preisgekrönte Vorgänger - Spider-Man: Into the Spider-Verse aus dem Jahr 2018 - hat es vorgemacht. In No Way Home [Spoiler-Alarm], dem dritten Spidey-Solo-Film im MCU, gab es jede Menge Fanservice: Tobey Maguire und Andrew Garfields, Willem Dafoes Norman Osborn und Alfred Molinas Doc Ock traten allesamt auf und erfreuten die Zuschauer.

Spider-Man: Across the Spider-Verse sieht jedoch so aus, als würde er diese Filme (und Marvels (Öffnet sich in einem neuen Tab) viele multiversale Projekte) noch übertreffen. 

Wir werden nicht nur wiederkehrende Fan-Lieblinge wie Spider-Gwen, Peter B. Parker und natürlich Miles Morales sehen, sondern Across the Spider-Verse ist vollgepackt mit vielen, vielen, vielen anderen Webheads. Spider-Man 2099, Spider-Punk, Spider-Woman, Spider-Cop und Insomniacs PlayStation-Version von Spider-Man sind nur fünf der Helden im neuesten Trailer des Films. Eingefleischte Spidey-Fans werden einen Heidenspaß daran haben, die anderen wiederzuerkennen.

See more

Also, worum geht es in Across the Spider-Verse? In einer Pressemitteilung hat Sony alles erklärt - oder besser gesagt, was es über den Film vor der Veröffentlichung verraten kann: "Miles Morales kehrt für das nächste Kapitel der Oscar-prämierten Spider-Verse-Saga zurück: Spider-Man: Across the Spider-Verse. 

"Nachdem er sich mit Gwen Stacy wiedervereint hat, wird die freundliche Spinne aus Brooklyns Nachbarschaft quer durch das Multiversum katapultiert, wo er auf ein Team von Spider-People trifft, das dessen Existenz schützen soll. Aber als die Helden nicht wissen, wie sie mit einer neuen Bedrohung umgehen sollen, muss Miles gegen die anderen Spinnen antreten und neu definieren, was es bedeutet, ein Held zu sein, um die Menschen zu retten, die er am meisten liebt."

Das klingt so, als ob wir tatsächlich eine Variante der Marvel-Comicserien Spider-Verse und Spider-Geddon bekommen könnten, in denen mehrere Fraktionen von Spider-People auftraten. Angesichts der Vielzahl an Spider-Helden und -Schurken, die wir in Across the Spider-Verse sehen werden, wäre es erstaunlich, wenn das nicht der Fall wäre.

Genauso erstaunlich wie der "Spider"-Word-Count in diesem Artikel: ganze 46!

See more

Der neueste Trailer zu Spider-Man: Across the Spider-Verse kommt fast ein Jahr nach dem ersten Teaser, der auf der Comic-Con 2021 in Brasilien gezeigt wurde. 

In dem Film spielen Shameik Moore (Miles Morales), Hailee Steinfeld (Spider-Gwen), Oscar Isaac (Spider-Man 2099), Daniel Kaluuya (Spider-Punk), Jake Johnson (Spider-Man/Peter B. Parker), Issa Rae (Spider-Woman) und Jason Schwartzman (The Spot/Jonathan Ohnn) neben vielen anderen. The Spot wird der Hauptbösewicht in Across the Spider-Verse und der Fortsetzung Beyond the Spider-Verse (2024) sein. 

Across the Spider-Verse wurde von Phil Lord, Chris Miller und David Callaham geschrieben. Kemp Powers, Justin K. Thompson und Joaquim Dos Santos sind für die Regie verantwortlich. Lord, Miller, Christina Steinberg, Amy Pascal und Avi Arad haben den Superheldenfilm (Öffnet sich in einem neuen Tab) produziert und erscheinen soll er am 2. Juni 2023.

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von