Der Samsung Galaxy Watch 4 Touch Bezel Fix hätte zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können

Samsung Galaxy Watch 4
(Bildnachweis: Samsung)

Eine Sache, die wir bei der Galaxy Watch 4 (Öffnet sich in einem neuen Tab) schmerzlich vermisst haben, war die physische, drehbare Lünette, mit der das Navigieren auf Samsungs Smartwatches ein Kinderspiel war. Bei der Galaxy Watch 4 wurde sie jedoch durch eine virtuelle Touch-Lünette ersetzt, wie wir sie schon bei der Galaxy Watch Active 2 (Öffnet sich in einem neuen Tab) gesehen haben.

Diejenigen, die sich für die Galaxy Watch 4 und nicht für die Galaxy Watch 4 Classic (Öffnet sich in einem neuen Tab) entschieden haben, mussten sich also mit der virtuellen Touch-Lünette begnügen, und die Software hatte nicht gerade den besten Start. Laut SlashGear (Öffnet sich in einem neuen Tab) berichteten einige Galaxy Watch 4-Nutzer, dass die Scroll-Funktion der Touch-Lünette oft nicht reagierte, was natürlich nicht ideal ist, da die Lünette ja hauptsächlich dafür verwendet wird.

Glücklicherweise hat Samsung jetzt ein Firmware-Update veröffentlicht, das die Fehler in der Funktion der virtuellen Touch-Lünette beheben soll. Das Update wird in den nächsten Tagen an alle Nutzerinnen und Nutzer verteilt und behebt hoffentlich viele der Probleme, die mit der virtuellen Einfassung auftraten.

Das neue Firmware-Update kommt zu einem besonders günstigen Zeitpunkt, denn Samsung hat seine neue PPT Controller App vorgestellt. Wie der Name schon sagt, kannst du mit der Samsung PPT Controller App (Öffnet sich in einem neuen Tab) Diashows und Präsentationen mit deiner Smartwatch steuern und mit der virtuellen Lünette zwischen den Folien blättern.


Analyse: Ein kleiner Patzer von Samsung

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal (Öffnet sich in einem neuen Tab)?
...unsere Facebook-Page (Öffnet sich in einem neuen Tab)?

Wir können uns vorstellen, dass die Abkehr von der physischen Lünette in den Augen vieler Galaxy Watch-Fans eine kontroverse Entscheidung gewesen wäre, vor allem für diejenigen, die das teurere Galaxy Watch 4 Classic-Modell nicht kaufen wollen oder können.

Mit einer virtuellen Lünette vorlieb nehmen zu müssen, klingt nicht nach einem Weltuntergang, aber das Problem ist, dass die Software von Anfang an nicht ganz auf der Höhe der Zeit war. Und das im wahrsten Sinne des Wortes, denn Nutzer der Galaxy Watch 4 berichteten bereits vor dem neuen Firmware-Update von Problemen (Öffnet sich in einem neuen Tab) mit dem Touch-Rahmen.

Auch wenn das neue Firmware-Update die Benutzerfreundlichkeit der Touch-Einfassung verbessern könnte, hoffen wir, dass Samsung seinen Ansatz für physische und touchbasierte Einfassungen für zukünftige Galaxy Watch-Generationen überdenkt. 

Wenn Samsung bei den digitalen Touch-Rahmen bleiben will, ist das in Ordnung - aber wir würden uns freuen, wenn die physischen Einfassungen für diejenigen, die dieses Design bevorzugen, erschwinglicher werden.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Hallöchen, ich bin Franzi.

Als Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland bin ich unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Wenn ich nicht gerade nach neuesten News für euch das Internet durchforste oder frisch gelaunchte Geräte teste, backe ich, tauche ein in die Welt von Azeroth, schmökere in Romanen auf meinem Kindle Paperwhite oder sitze mit einer Tasse Tee gemütlich auf dem Sofa, ganz im Sinne von Netflix & Chill. Dazu eine schlafende Katze auf dem Schoß und ich bin glücklich.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de.

Ich freue mich auf deine Nachricht!