Der erste vollständig kabellose OLED-Fernseher der Welt ist eine ganz andere Hausnummer

Displace TVs
(Bildnachweis: Future)

Kabellose Fernseher sind keine völlig abwegige Idee - LG zeigte auf der CES 2023 (Öffnet sich in einem neuen Tab) einen kabellosen 97-Zoll-OLED-Fernseher, der auf dem überfüllten Stand des Unternehmens für Aufsehen sorgte. Aber in einer ruhigen, abgelegenen Ecke der Central Hall des Las Vegas Convention Centers stand etwas, das vielleicht noch faszinierender war: ein kabelloser 55-Zoll-4K-OLED-Fernseher.

Völlig kabellos bedeutet, dass es nicht einmal mehr ein Stromkabel gibt, worüber der "kabellose" 97-Zoll-OLED von LG noch verfügt. Displace TV hat einen Bildschirm entwickelt, der mit vier wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Akkus betrieben wird, so dass du einen Monat lang sechs Stunden am Tag fernsehen kannst. Der Fernseher, die kabellose Basisstation, die Akkus und das Ladegerät kosten zusammen 3000 €. Oder du legst dir gleich vier Fernseher für 9000 € zu. 

Warum solltest du vier kabellose Displace-Fernseher haben wollen? Weil du sie zu einem 110 Zoll großen 8K-Fernseher zusammenstellen kannst. Die Geräte verfügen über Kameras an der Oberseite, die die Bewegungen der Hand verfolgen. Wenn du ein Bild, das auf einem der Bildschirme angezeigt wird, durch Auf- und Zuziehen vergrößerst, füllt es alle vier. (Die kabellose Displace TV-Basisstation, die über Wi-Fi 6E zu den Bildschirmen streamt, verfügt über mehrere Videoeingänge, damit verschiedene Quellen gleichzeitig angezeigt werden können, und über eine smarte TV-Schnittstelle).

Seitenansicht von Displace TVs

Schräge Ansicht des Displace TV-Panels. Beachte die Batterieschächte (oben und unten) und die seitlichen Griffe für die Montage und Demontage. Beachte auch die Blendwirkung des Bildschirms. (Image credit: Future)

Die Funktion des Auf- und Zuziehens war schon beeindruckend, aber noch cooler war es, zu sehen, wie der Fernseher an der Wand befestigt wird. 

Die von Displace TV entwickelte active Loop-Vakuumtechnologie, die nur wenig Strom von den Batterien benötigt, wird verwendet, um das Gerät ohne Aufhängung an einer Oberfläche zu befestigen. Dazu greifst du einfach nach den Laschen an den Seiten des Panels, ziehst daran und die Vakuumversiegelung wird gelöst. Du kannst den leichten Fernseher (ca. 16 Pfund) dann in einen anderen Raum tragen, ihn durch Drücken sicher an der Wand befestigen und weiterschauen.

So beeindruckt ich auch von Displace TV in Aktion war, die aktuelle Version hat einige Nachteile. Wenn mehrere Fernseher zusammengeschaltet werden, entsteht durch diese sogenannte Kaskadierung eine sichtbare Lücke zwischen den Panels. Das ist weit entfernt von den nahtlosen Bildern, die du mit 100-plus-Zoll-MicroLED-Displays bekommst, die ebenfalls aus mehreren zusammengesetzten Panels bestehen. Die Fernseher haben außerdem eine stark spiegelnde Oberfläche, was auf einer Messe mit heller Deckenbeleuchtung leicht zu erkennen war.

Aber wenn man die hochmoderne Technologie und den vergleichsweise niedrigen Preis für einen 110-Zoll-8K-OLED-Fernseher bedenkt (der 97-Zoll-4K-OLED-Fernseher von LG kostet 25 000 € und ist kabelgebunden), ist das Angebot von Displace TV ein gutes Geschäft.

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 


Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de

Mit Unterstützung von