Deine Fitbit könnte bald eine potenziell lebensrettende neue Funktion bekommen

Fitbit Sense
(Bildnachweis: Fitbit)

Google beantragt bei der US-amerikanischen Food and Drug Administration (FDA) die Genehmigung für einen Algorithmus, mit dem seine Fitness-Tracker (Öffnet sich in einem neuen Tab) deinen Herzrhythmus jederzeit auf Unregelmäßigkeiten hin überwachen können, damit mögliche Probleme frühzeitig erkannt werden.

Die Fitbit Sense und Charge 5 sind zwei der besten Fitbits (Öffnet sich in einem neuen Tab), die es derzeit gibt. Das liegt unter anderem an den EKG-Sensoren, die das Timing der elektrischen Impulse messen, die dein Herz schlagen lassen. Wenn die Uhr einen abnormalen Rhythmus (Vorhofflimmern (Öffnet sich in einem neuen Tab)) feststellt, erhältst du eine Warnmeldung auf dem Display des Geräts und die Fitbit-App kann einen Bericht erstellen, den du mit deinem Arzt teilen kannst.

Vorhofflimmern muss nicht immer behandelt werden, und Smartwatches können manchmal falsch positive Ergebnisse liefern, aber es ist eine Sache, die es wert ist, untersucht zu werden. Im Moment muss die EKG-App jedoch manuell aktiviert werden, was die meisten Menschen ohne Symptome wahrscheinlich nicht regelmäßig tun werden.

Wie The Verge (Öffnet sich in einem neuen Tab) berichtet, könnte die nächste Fitbit-Uhr, wenn Google die FDA-Zulassung erhält, in der Lage sein, im Hintergrund auf Vorhofflimmern zu achten, wodurch die Wahrscheinlichkeit steigt, dass Unregelmäßigkeiten entdeckt werden. 

EKG-App auf der Fitbit Charge 5

(Image credit: Ida Blix)

Laut Tony Faranesh, einem wissenschaftlichen Mitarbeiter bei Fitbit, gibt es keinen klaren Zeitplan dafür, wann die passive EKG-Überwachung tatsächlich auf den Markt kommt. Es wird wahrscheinlich noch eine ganze Weile dauern, bis sie weltweit eingeführt werden kann, da Google in jedem Land die Genehmigung der zuständigen medizinischen Aufsichtsbehörde benötigt, bevor die Option dort aktiviert werden kann.

Andere Möglichkeiten zur Überprüfung

Du kannst nicht so lange warten? Wenn du eine Apple Watch 4 oder höher besitzt (ausgenommen die Apple Watch SE), kannst du die Uhr so einstellen, dass sie im Laufe des Tages automatisch nach unregelmäßigen Herzrhythmen sucht.

Öffne die App "Health" auf deinem iPhone (Öffnet sich in einem neuen Tab), tippe auf den Reiter "Durchsuchen" und wähle "Herz" und anschließend "Benachrichtigungen über unregelmäßigen Herzrhythmus". Danach kannst du die Benachrichtigungen über unregelmäßige Herzrhythmen in der Apple Watch App auf deinem iPhone ein- und ausschalten.

Die Überwachung ist nicht konstant, aber deine Uhr sucht etwa alle zwei Stunden nach Anzeichen von Vorhofflimmern (abhängig von deinem Aktivitätslevel) und du erhältst eine Benachrichtigung, wenn sie etwas Ungewöhnliches entdeckt und dies durch mehrere Messungen bestätigt.

Es ist jedoch wichtig zu wissen, dass Smartwatches wie die Apple Watch keine Herzinfarkte erkennen können. Wenn du Symptome eines Herzinfarkts hast, solltest du sofort den Notdienst rufen.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von