Skip to main content

Blizzard lässt versehentlich die nächste World of Warcraft-Erweiterung durchsickern

Alexstrasza steht vor einem Drachen
(Image credit: Blizzard Entertainment)

Die nächste World of Warcraft-Erweiterung scheint von Blizzard bereits vor ihrer offiziellen Ankündigung Ende des Monats geleakt worden zu sein. 

Verschiedene Leaks und Gerüchte über den Namen und den Inhalt der neunten Erweiterung des MMOs kursieren schon seit einer Weile in der Community. Doch der glaubwürdigste Leaker scheint nun verraten zu haben, was uns erwartet - Blizzard Entertainment selbst. 

Wie von Nutzern auf Reddit (opens in new tab) entdeckt wurde, führt die Untersuchung von Elementen der World of Warcraft Homepage (opens in new tab) zu Hinweisen auf World of Warcraft: Dragonflight im Quellcode. Außerdem wird auf die Vorbestellung der Erweiterung verwiesen, die es in drei Stufen zu kaufen gibt - Basis, heroisch und episch. Das entspricht der Art und Weise, wie die Schattenlande-Erweiterung verkauft wird.

Eine offizielle Ankündigung ist für den 19. April geplant. Dann wird Blizzard endlich verraten, was als Nächstes für das fast 18 Jahre alte Spiel geplant ist. Natürlich ist nichts davon bestätigt, aber es wäre schon ein echter Sicherheitsfehler seitens Blizzard, wenn der Quellcode der World of Warcraft-Website unbemerkt geändert worden wäre.

Interessanterweise tauchte genau zur gleichen Zeit ein Bild (opens in new tab) auf, das das Hauptdesign von World of Warcraft zeigt: Dragonflight. Es zeigt den beliebten Charakter Alexstrasza vor einem Drachen.

Es ist unklar, woher dieses Bild stammt, aber es soll vor dem Leak des Namens der Erweiterung (opens in new tab) aufgetaucht sein. Also scheint es auch kein hastig zusammengeschustertes Photoshop-Bild zu sein.

Auch wenn wir sonst nicht viel über die Erweiterung wissen, scheint dies zu bestätigen, dass Abenteurer in World of Warcraft zu den lange spekulierten Dracheninseln reisen werden. Es handelt sich dabei um einen lange verschollenen Schlachtzug aus einer früheren Phase der WoW-Geschichte. Dieser wird immer wieder in der Geschichte des Spiels erwähnt und daher ist es nur logisch, dass Blizzard endlich die Heimat der Drachen in eine Erweiterung packt. 

Hoffen wir, dass die Erweiterung die Erwartungen erfüllt und die Geschicke des Spiels umkehrt. Die letzten beiden Erweiterungen wurden nicht besonders gut aufgenommen, so dass diese nächste Erweiterung ein großer Moment für das angeschlagene MMO sein dürfte.

Das alles geschieht mitten in den abscheulichen Vorwürfen gegen Activision Blizzard, das derzeit vom Staat Kalifornien wegen einer toxischen Arbeitsplatzkultur verklagt wird, in der sexistisches Verhalten geduldet und ausgelebt werden soll.


William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

With contributions from