Bekommt dein iPhone iOS 16? Dieses neue Leak verrät es dir vielleicht

iPhone 13 Pro Max
Das iPhone 13 Pro Max (oben) wird iOS 16 erhalten, aber einige Modelle möglicherweise nicht (Bildnachweis: TechRadar)

Mit iOS 16 ist noch lange nicht zu rechnen. Apple wird die Software wahrscheinlich auf der WWDC 2022 im Juni ankündigen und sie dann zusammen mit dem iPhone 14 im September veröffentlichen, aber wir wissen vielleicht schon, welche Smartphones das Update bekommen werden.

Eine Quelle, die mit der französischen Website iPhoneSoft (Öffnet sich in einem neuen Tab) gesprochen hat, behauptet, dass das iPhone 6S, das iPhone 6S Plus und das originale iPhone SE das iOS 16 nicht bekommen werden.

Außerdem wird iPadOS 16 nicht für das iPad mini 4, das iPad Air 2, das iPad 9.7 (2017), das iPad Pro 9.7 (2016) und das iPad Pro 12.9 (2015) verfügbar sein. Das scheint eine Chipsatz-Beschränkung zu sein, denn nur Geräte mit einem A10-Chipsatz oder neuer werden iOS 16 oder iPadOS 16 erhalten.

Allerdings scheinen sie sich bei der iPhone-Liste sicherer zu sein als bei der iPad-Liste, denn bei letzterer heißt es lediglich, dass es "wahrscheinlich" ist, dass sie kein iPadOS 16 bekommen werden.

In jedem Fall sollten wir diese Angaben mit Vorsicht genießen, vor allem so lange vor der Markteinführung von iOS 16 und iPadOS 16, aber angeblich ist diese Quelle ein Entwickler, der für Apple arbeitet, also sollte er es wissen.

Andererseits kann sich so früh vor der Markteinführung noch alles ändern. Selbst wenn dies der aktuelle Plan ist, kann es sein, dass er im Juni oder September nicht mehr gilt.


Eine Auswahl von iOS 15-Screenshots, die zeigen, wie die Software funktioniert

iOS 15 wird wahrscheinlich für viele Geräte das Nonplusultra bleiben müssen (Image credit: Apple)

Analyse: Apple wird die Unterstützung für diese Geräte wahrscheinlich einstellen

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal (Öffnet sich in einem neuen Tab)?
...unsere Facebook-Page (Öffnet sich in einem neuen Tab)?

Nur noch wenige Tage bis Weihnachten, hier findest du die besten Deals in unserem Adventskalender (Öffnet sich in einem neuen Tab) und hier Last-Minute-Angebote (Öffnet sich in einem neuen Tab) von Amazon und Co.

Auch wenn wir nicht sicher sein können, dass dieser Leak korrekt ist, gehen wir davon aus, dass Apple den Support für einige Geräte in diesem Jahr einstellen wird.

Bemerkenswerterweise ist es schon mehrere Software-Generationen her, dass Apple den Support für ein iPhone eingestellt hat. Das war mit der Einführung von iOS 13, mit dem die Unterstützung für die iPhone 6-Reihe und das iPhone 5S eingestellt wurde.

Die Einstellung des Supports für das iPhone 6S ist also eher überfällig, denn dieses Smartphone hat inzwischen sechs große Software-Updates erhalten. Das originale iPhone SE befindet sich im selben Boot und einige der aufgeführten iPads haben sogar sieben Updates erhalten - obwohl das iPad 9.7 (2017) nur fünf erhalten hat, so dass es vielleicht am wenigsten wahrscheinlich ist, dass es gestrichen wird.

Auch ohne dieses Leak würden wir davon ausgehen, dass die meisten, wenn nicht sogar alle dieser Geräte ihr letztes großes Update erhalten haben. Aber man weiß ja nie - Apple hat in der Vergangenheit noch nie so lange gebraucht, um die Unterstützung für ein Gerät einzustellen - wir befinden uns hier also auf unbekanntem Terrain.

Gewinnspiel Sony PS5

Zusammen mit PlayStation haben wir für euch noch zwei tolle Gewinnpakete zu verlosen, die euch und eurer PS5 mehr Freude bereiten werden. (Image credit: Future)
(Öffnet sich in einem neuen Tab)

Via Phone Arena (Öffnet sich in einem neuen Tab)

James is a freelance phones, tablets and wearables writer and sub-editor at TechRadar. He has a love for everything ‘smart’, from watches to lights, and can often be found arguing with AI assistants or drowning in the latest apps. James also contributes to 3G.co.uk, 4G.co.uk and 5G.co.uk and has written for T3, Digital Camera World, Clarity Media and others, with work on the web, in print and on TV.