Skip to main content

Audi bietet dir noch in diesem Jahr ein VR-Film- und Spielerlebnis im Auto

Junge Frau sitzt auf dem Rücksitz eines Autos, während sie ein VR-Headset trägt
(Bildnachweis: Audi)

Audi hat sein Holoride-Feature angekündigt, ein Virtual-Reality-System im Auto, das für Spiele, Filme und mehr gedacht ist.

Die Technologie im Auto erreicht im Jahr 2022 neue Höhen. Infotainmentsysteme und Sicherheitsausrüstungen werden immer fortschrittlicher. Autohersteller nutzen diese Funktionen auf eine spannende Weise. 

Ab Juni 2022 können die Fahrgäste die Virtual-Reality-Brille Vive Flow von HTC (oder ein anderes Bluetooth-VR-Headset, das von Holoride unterstützt wird - Geräte werden noch bekannt gegeben) verwenden, um Spiele, Filme und andere Inhalte anzusehen. Besitzer von Audi-Modellen mit MIB 3 können diesen Service nutzen:

  • A4
  • A5
  • A6
  • A7
  • A8
  • Q5
  • Q7
  • Q8
  • e-tron
  • e-tron GT quattro

Laut Audi wird die Technologie in der Lage sein, individuelle virtuelle Inhalte "in Echtzeit an die Fahrbewegungen des Autos anzupassen: Wenn das Auto zum Beispiel nach rechts abbiegt, fliegt auch das Raumschiff in der imaginären Welt nach rechts. Wenn das Auto beschleunigt, wird auch das Raumschiff schneller."

Holoride wird zunächst in den Vereinigten Staaten und Europa (zunächst in Deutschland und Großbritannien) eingeführt. Andere europäische Länder sollen 2023 hinzukommen, und Audi hat angekündigt, dass es in Zukunft auch auf asiatischen Märkten eingeführt werden soll.

Young woman sitting in rear seat of car, while wearing a VR headset

(Image credit: Audi)

Der Versuch, der Zukunft einen Sinn zu geben

Audi stellte Holoride erstmals 2019 auf der Consumer Electronics Show (CES) vor und arbeitete mit Disney an einem VR-Erlebnis im Auto für das Marvel-Universum. 

Im Jahr 2021 tourte der Autohersteller durch kalifornische Spielstudios, um die Technologien vorzustellen und später im Jahr konnten die Besucher der IAA 2021 in München Probefahrten in einem Audi e-tron machen. 

Während Holoride zunächst für die Passagiere auf den Rücksitzen reserviert ist, sieht Audi eine Welt, in der die Technologie eine Rolle in autonomen Fahrzeugen spielt. Fahrer und Beifahrer müssen das Auto nicht mehr selbst fahren, sondern können mit der Technologie unterwegs lernen, arbeiten und Spiele spielen. 

Auch wenn ein Virtual-Reality-System mit Brille und Videospielen im Auto auf den ersten Blick etwas "abgehoben" klingt, ist es wichtig zu wissen, dass wir wahrscheinlich noch andere kreative Ansätze für Infotainment-Dienste im Auto sehen werden. 

Eine Hand hält ein VR-Headset vor einer Audi-Plakette auf einem Auto

(Image credit: Audi)

Selbstfahrende Autos gibt es noch nicht, aber wir bewegen uns eindeutig in diese Richtung. Deshalb versuchen die Autohersteller, sich einen Reim auf diese Zukunft zu machen und herauszufinden, was sie für ihre Produkte und Kunden bedeutet. Die Vision von Audi ist die von immersiven Inhalten und Unterhaltung, aber ein anderer Autohersteller hat vielleicht eine andere Antwort auf diese Frage. 

Für Käufer und Besitzer gibt es auch hier keine Nachteile, denn Holoride wird für die meisten Audi-Modelle verfügbar sein. Die Kunden von Audi erhalten fortschrittliche Unterhaltungstechnologie, um die Passagiere auf den Rücksitzen zu verwöhnen.

Es ist unklar, ob und wie die Technologie in der Fahrerassistenz- oder Sicherheitstechnik eingesetzt werden kann. Es besteht also die Möglichkeit, dass Audi im Laufe der Zeit neue Funktionen hinzufügt. 

Es gibt auch noch keine Informationen darüber, wie viel das Holoride-Upgrade kosten wird, aber es wird wahrscheinlich nicht billig sein.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar Deutschland und für die Bereiche YouTube, Gaming, Filme und Serien und VR zuständig.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne bei mir (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von