Skip to main content

Android 13: 3 Dinge, die wir diese Woche über das nächste Android-Update erfahren haben

Android Logo
(Image credit: Google)

Es ist das Ende einer ereignisreichen Woche in der Technikwelt. Das iPhone SE (2022) ist auf den Markt gekommen, das Xiaomi 12 und das Samsung Galaxy A53 5G wurde vorgestellt und es gibt viele News zu Android 13 zu verarbeiten.

Nachrichten zum nächsten Android-Update waren zunächst rar gesät – bis sie es plötzlich nicht mehr waren. Das war vor etwa sechs Tagen. Mittlerweile haben wir vieles über Android 13 erfahren.

Falls du dich nicht täglich auf dem Laufenden hältst (was völlig verständlich ist), haben wir hier die drei wichtigsten Dinge zusammengefasst, die wir zu Android 13 erfahren haben.

1. Ein möglicher Vorstellungstermin

Der wichtigste Hinweis: Die Google I/O 2022 wurde für Mitte Mai angekündigt und ausgehend von den letzten Jahren würden wir davon ausgehen, dass Android 13 der breiten Öffentlichkeit präsentiert wird.

Zur Einführungspräsentation der Konferenz am 10. Mai dürfte Google die Hauptfunktionen von Android 13 vorstellen, wobei kleinere Änderungen generell im Nachgang ans Licht kommen.

Das wird jedoch nicht das Release-Datum von Android 13 sein. Dafür werden wir wahrscheinlich noch bis Herbst warten müssen, auch wenn wir uns vorstellen könnten, dass die ersten Betas kurz nach der Google I/O beginnen.

Ein Sony Xperia 5 III in jemandes Hand vor einer Wand

(Image credit: TechRadar)

2. Kein Benachrichtigungs-Spam mehr

Du bist genervt vom ständigen Blinken bestimmter Apps, besonders solcher, die du selten verwendest? Android 13 könnte schlechte Nachrichten für solche Apps bedeuten.

Google hat bestätigt (opens in new tab), dass sich Benachrichtigungen in der Developer Preview 2, der neuesten, sehr frühen Version von Android 13, verändern würden. Künftig müssen Apps explizit um Erlaubnis bitten, bevor sie Benachrichtigungen verschicken.

Das wird zwar die ständigen WhatsApp-Benachrichtigungen von Menschen abstellen, die unbedingt Fotos ihrer Haustiere und/oder Kinder teilen, aber für Apps, die ständig um Aufmerksamkeit buhlen, dürfte das allemal hilfreich sein.

3. Günstige Tablets?

Es war eine gute Woche für Tablet-Software. Google hat bekannt gegeben, dass hochwertige Apps künftig im Play Store künftig hervorgehoben werden. Das sind zwar streng genommen keine Android-13-News, aber wir wollten es trotzdem erwähnen.

Nein – Software-Redakteur Mishaal Rahman (opens in new tab) hat in der Developer Preview von Android 13 große Änderungen für Tablets in Form einer Taskbar kürzlich verwendeter Apps gefunden, ähnlich wie bei iPadOS.

Dadurch muss man künftig nicht erst eine App schließen, um eine andere zu öffnen, sondern kann einfach die Taskleiste aufrufen und zwischen häufig verwendeten Apps hin- und herwechseln. Für Multitasking dürfte das sehr nützlich sein, aber natürlich auch für normale Anwendungen.

Eugen Wegmann

Eugen Wegmann ist Online-Redakteur für PurpleClouds Deutschland GmbH / TechRadar Region DACH und zuständig für Gaming und Computer-Hardware.

E-Mail: ewegmann[at]purpleclouds.de

With contributions from