Am 18. Oktober könnten die Apple AirPods 3 endlich auf den Markt kommen

Apple AirPods 2019
Die Apple AirPods von 2019 (Bildnachweis: Shutterstock)

Wir warten schon eine ganze Weile auf die Apple AirPods 3 (Öffnet sich in einem neuen Tab), aber es sieht so aus, als ob wir sie am Montag, den 18. Oktober, endlich zu Gesicht bekommen könnten - an diesem Tag hat Apple ein Launch-Event angesetzt, bei dem neue MacBook Pros vorgestellt werden sollen.

Laut dem Branchenanalysten Dan Ives (via MacRumors (Öffnet sich in einem neuen Tab)) werden wir auf dem Event, das virtuell stattfindet, nicht nur neue Laptops zu sehen bekommen, sondern auch eine neue Version der kabellosen Apple-Ohrhörer, die zuletzt 2019 (Öffnet sich in einem neuen Tab) aktualisiert wurden.

Aus der Apple-Lieferkette ist zu hören, dass die AirPods 3 sofort nach der offiziellen Vorstellung ausgeliefert werden können. Hoffentlich musst du nicht zu lange warten, bis du ein Paar in den Händen hältst, wenn du es bestellen möchtest.

Lange herbeigesehnt

Die Vorhersage des Analysten deckt sich mit einem Gerücht, das vor wenigen Tagen (Öffnet sich in einem neuen Tab) kursierte und besagt, dass die AirPods 3 tatsächlich am Montag vorgestellt werden sollen. Letzten Monat wurde berichtet, dass die nächste Generation der AirPods bereits in Produktion (Öffnet sich in einem neuen Tab)* ist.

Wenn man all diese Hinweise zusammenzählt, kann man davon ausgehen, dass Apple die AirPods 3 tatsächlich auf dem Event am 18. Oktober der Weltöffentlichkeit vorstellen wird. Bedenke, dass wir bereits im Mai (Öffnet sich in einem neuen Tab)* mit ihnen gerechnet haben, sie sind also schon etwas überfällig.

Die digitale Einladung, die Apple für den 18. Oktober verschickt hat, verrät mit dem Slogan "Unleashed!" und einer explodierenden Apple-Logo-Grafik nicht viel, aber es ist fast sicher, dass wir neue MacBook Pro-Modelle mit M1X-Antrieb (14 und 16 Zoll) und - hoffentlich - die AirPods 3 zu sehen bekommen werden.


Analyse: Die Konkurrenz der AirPods wird stärker

eine hand hält die samsung galaxy buds 2 in oliv

Die Samsung Galaxy Buds 2. (Image credit: Samsung)
Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal (Öffnet sich in einem neuen Tab)?
...unsere Facebook-Page (Öffnet sich in einem neuen Tab)?

Seit ihrem Erscheinen im Jahr 2016 sind die AirPods ein großer Erfolg für Apple - das hast du sicher schon daran gemerkt, dass jedes andere Technologieunternehmen sein eigenes Paar True-Wireless-Kopfhörer auf den Markt gebracht hat (für manche Unternehmen ist das alles, was sie tun (Öffnet sich in einem neuen Tab)*).

Mit der Einführung der AirPods 3 wird Apple seine Position als Marktführer bei kabellosen Kopfhörern, die du dir ins Ohr steckst, weiter festigen. Es wird erwartet, dass die aktualisierten AirPods eine bessere Akkulaufzeit, eine stärkere Basswiedergabe und vielleicht auch eine Reihe neuer Fitnessfunktionen bieten werden.

Apple weiß jedoch, dass es sich nicht auf seinen Lorbeeren ausruhen kann. Von den Google Pixel Buds A-Series über die Samsung Galaxy Buds 2 (Öffnet sich in einem neuen Tab) bis hin zu den OnePlus Buds Pro gibt es mittlerweile eine Menge starker Konkurrenz, wenn es um True Wireless Kopfhörer geht - und das, bevor du zu den Audiospezialisten wie Sony, Bose und anderen kommst.

Der große Vorteil von Apple ist, dass die AirPods nahtlos mit dem iPhone zusammenarbeiten. Sie sind die erste Wahl für alle, die ein Apple-Handy besitzen, und eignen sich auch für andere Geräte als Bluetooth-Ohrhörer.

David Nield
Freelance Contributor

Dave is a freelance tech journalist who has been writing about gadgets, apps and the web for more than two decades. Based out of Stockport, England, on TechRadar you'll find him covering news, features and reviews, particularly for phones, tablets and wearables. Working to ensure our breaking news coverage is the best in the business over weekends, David also has bylines at Gizmodo, T3, PopSci and a few other places besides, as well as being many years editing the likes of PC Explorer and The Hardware Handbook.