Skip to main content

Instagram: Tracking von "Genauer Standort" ist nichts Neues - hier erfährst du, wie du es deaktivieren kannst

Die Nutzer waren besorgt über das mögliche Datenschutzrisiko

Instagram app logo auf iOS
(Image: © Shutterstock)

Ein kürzlich veröffentlichter Beitrag, der vor den Gefahren der scheinbar neuen Funktion "Genauer Standort" von Instagram warnt, ging in den sozialen Medien viral und erschütterte die gesamte Internetgemeinschaft. 

Goal Digger Coaching, ein Unternehmen für Influencer-Marketing, hat auf Instagram gepostet, dass das neueste App-Update Nutzer anfällig für Verbrechen wie Stalking und Diebstahl machen könnte. 

Eine Welle von Warnungen über diese Datenschutzangelegenheit, die dazu auffordert, die Funktion zur genauen Standortbestimmung zu deaktivieren, hat sich schnell unter besorgten Social Media-Nutzern verbreitet.   

Instagram weist diese Anschuldigungen zwar zurück, aber wer sich Sorgen um seine Online-Privatsphäre macht, wird froh sein zu wissen, dass es eine Möglichkeit gibt, das Tracking von Standortdaten zu verhindern.

A post shared by @goaldiggercoachingltd (opens in new tab)

A photo posted by on

Laut Instagram gibt es keinen Grund zur Sorge

Man kann sagen, dass die Social-Media-Plattform nicht lange gebraucht hat, um auf die Bedenken zu reagieren. In einem Tweet versicherte Instagram seinen Nutzern, wie der "genaue Standort" tatsächlich verwendet wird.

"Um das klarzustellen: Wir geben deinen Standort nicht an andere weiter. Ähnlich wie andere Social-Media-Unternehmen nutzen wir den genauen Standort für Dinge wie Standort-Tags und Kartenfunktionen."

Es wird auch darauf hingewiesen, dass die Nutzer ihre eigenen Standorteinstellungen anpassen und Standorte nur dann in den von ihnen geteilten Beiträgen markieren können, wenn sie dies wünschen.

See more

Was ist "Genauer Standort"?

"Genauer Standort" ist eine Tracking-Methode für Tablets und Smartphones, die von iOS und Android eingesetzt wird, damit Apps, die du auf dein Gerät herunterlädst, auf deine Geolokalisierungsdaten zugreifen können.

Anders als in dem berüchtigten Post behauptet, ist dies keine einzigartige Funktion von Instagram. Darüber hinaus haben sowohl Apple als auch Google in den letzten Jahren ihre Datenschutzrichtlinien aktualisiert, um den Nutzern mehr Kontrolle über ihre eigenen Standortdaten zu geben.

Wie Apple auf der Worldwide Developers Conference (WWDC) 2020 (opens in new tab) sagte: "In diesem Jahr werden wir dir noch mehr Kontrolle geben. Zusätzlich zu der Möglichkeit, deinen genauen Standort mitzuteilen, wirst du die Option haben, nur deinen ungefähren Standort mit Apps zu teilen."

Auch bei der Veröffentlichung von Android 12 im letzten Jahr hat Google die Bedeutung der Privatsphäre der Nutzer in den Mittelpunkt gestellt. Jedes Mal, wenn du eine neue Anwendung herunterlädst, bittet dich dein Gerät jetzt um die Erlaubnis, auf eine Funktion deines Smartphones zuzugreifen - z. B. auf deine Kamera, dein Mikrofon oder deine Standortdaten. Du kannst dich auch dafür entscheiden, nur einen ungefähren Standort anzugeben.

Apple gibt seinen ungefähren Standort mit etwa 25 Quadratkilometern an, während Google ihn mit etwa 3,5 Quadratkilometern angibt.

So deaktivierst du die Funktion "Genauer Standort"

Auch wenn das Teilen deines Standorts mit Instagram oder anderen Apps wie Google Maps dich nicht für Stalking oder andere Gefahren im echten Leben angreifbar macht, möchtest du vielleicht nicht immer deinen "genauen Standort" teilen. 

Wie bereits erwähnt, gibt es sowohl bei iOS als auch bei Android die Möglichkeit, die Datenerfassung an die eigenen Bedürfnisse anzupassen. 

Unter iOS gehst du zu den Einstellungen, öffnest den Bereich Datenschutz und dann den Reiter Ortungsdienste. Öffne hier Instagram, um die Option "Genauer Standort" zu deaktivieren. Alternativ kannst du in den Einstellungen nach unten zu Instagram scrollen und dort auf Standort tippen.

Wenn du ein Android-Gerät hast, gehe auf Einstellungen und öffne die Registerkarte Standort. Hier tippst du auf Google-Standortgenauigkeit, um die Option für den genauen Standort zu deaktivieren. Du kannst auch auf Einstellungen und dann auf Datenschutz gehen, um die App-Berechtigungen weiter anzupassen und deinen Google-Standortverlauf zu löschen.

Android-Einstellungen zum Deaktivieren des genauen Standorts

(Image credit: Future)

Es ist wichtig zu wissen, dass einige Apps deinen genauen Standort benötigen, um zu funktionieren. Dazu gehört zum Beispiel Maps.

Um ihre Dienste nutzen zu können, musst du deinen genauen Standort wieder einschalten. Du kannst sie jederzeit deaktivieren, wenn du sie nicht brauchst.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from