Skip to main content

Im Test: Surface Laptop 4

Der ultimative Surface Laptop

Surface Laptop 4
(Image: © Future)

Unser Fazit

Der Surface Laptop 4 könnte einer der besten Laptops für Vielschreiber sein, denn er verfügt über eine der besten Tastaturen, die wir je benutzt haben. Er könnte ein paar mehr Anschlüsse vertragen, ist aber ein Notebook, das wir jedem empfehlen können, der viel tippen wird.

Vorteile

  • Bequeme Tastatur
  • Wunderschöner Bildschirm
  • Leicht und günstig

Nachteile

  • Nicht genügend Anschlüsse
  • Alcantara könnte mit der Zeit eklig werden

Ein-Minuten-Review

Der Microsoft Surface Laptop 4 kommt zu einem etwas seltsamen Zeitpunkt. Wir befinden uns immer noch mitten in einer globalen Pandemie, in der viele Menschen – uns eingeschlossen – von zu Hause aus arbeiten und auf das Pendeln verzichten, bei dem die besten Ultrabooks traditionell brilliert haben. 

Das wird jedoch nicht ewig so bleiben. Da Einige sicherlich zu einem hybriden Arbeitsmodell übergehen werden, bei dem sie vielleicht ein oder zwei Tage in der Woche im Büro arbeiten, wird es wieder wichtig werden, etwas zu haben, das tragbar, leistungsstark und langlebig ist.

Und das ist eine Welt, in der der Surface Laptop 4 potenziell glänzen könnte. Genau wie alle anderen Surface Laptops der letzten zehn Jahre ist der Surface Laptop 4 dünn, leicht und leistungsstark genug, um dich durch die meisten alltäglichen Aufgaben zu bringen. 

Datenblatt

Folgende Konfiguration des Surface Laptop 4 hat TechRadar zum Testen erhalten:

CPU: Intel Core i7-1185G7 (12 MB Cache, bis zu 4,8 GHz Boost)
Grafik: Intel Iris Xe
RAM: 16 GB LPDDR4x
Bildschirm: 13,5 Zoll PixelSense (2.256 × 1.504) Touchscreen
Speicher: 512 GB SSD (PCIe, NVMe, M.2)
Anschlüsse: 1 x USB-C, 1 x USB-A, 3,5-mm-Buchse, Surface Connect
Drahtlos: Wi-Fi 6 802.11ax, Bluetooth 5.0
Kamera: 720p IR Webcam
Gewicht: 1,27 kg
Maße: 308 × 223 × 14,5 mm; B × T × H

Aber wenn man das mit dem umwerfenden PixelSense-Display und einer der komfortabelsten Tastaturen, die wir je benutzt haben, kombiniert, möchten wir, dass dies der Laptop ist, den wir mit ins Büro nehmen, sobald das wieder möglich ist. 

Das Beste daran ist, dass es für das, was es ist, ziemlich preiswert ist. Für 1.129 Euro bekommst du den 13 Zoll Surface Laptop 4 mit einem Ryzen-5-Prozessor, 8 GB RAM und einer 256-GB-SSD.  

Aber da es ein Traum ist, mit dem Surface Laptop 4 zu arbeiten, sind die technischen Daten fast zweitrangig, vor allem, wenn der Großteil deiner Arbeit aus Textverarbeitung und E-Mail besteht. 

So sieht unser Arbeitspensum aus, und das ist ein wichtiger Grund, warum dieses Gerät momentan einer unserer Lieblingslaptops ist. 

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Surface Laptop 4 Preis und Verfügbarkeit

Der Surface Laptop 4 ist in Europa am 27. April für 1.129,- Euro in den Handel gekommen. Für diesen Preis bekommst du die 13,5-Zoll-Variante mit einem AMD Ryzen 5-Prozessor, 8 GB RAM und 256 GB SSD-Speicher.

Wenn du dich für das 15-Zoll-Modell entscheidest, kostet dich das 1.449,- Euro, dafür bekommst du aber auch einen AMD Ryzen 7.

Der größte Unterschied zwischen dem 15- und dem 13-Zoll-Surface Laptop 4 ist demnach die CPU. Der AMD Ryzen 5 4680U ist ein 6-Kern-, 12-Thread-Prozessor, während der Ryzen 7 4980U ein 8-Kern-, 16-Thread-Prozessor ist. Der 15-Zöller wird also bei stark multi-threaded Arbeitslasten wie Videobearbeitung ein wenig besser sein. Alles andere ist im Grunde gleich.

Das 15-Zoll-Notebook hat zwar technisch gesehen eine höhere Auflösung, aber die Pixeldichte ist gleich. Diese beträgt bei beiden Laptops 201 PPI, sodass es keinen nennenswerten Unterschied geben wird, egal wie du dich entscheidest. Dennoch, ein größerer Laptop-Bildschirm ist ein größerer Laptop-Bildschirm. 

Du kannst auch die restliche Hardware des Laptops aufrüsten, wenn du ein bisschen mehr Leistung brauchst. Und seltsamerweise sind die höheren Konfigurationen mit Intel-Hardware statt AMD ausgestattet. Der leistungsstärkste Surface Laptop, den du bekommen kannst, ist das 15-Zoll-Modell mit einem Intel Core i7-Prozessor der 11. Generation, 32 GB RAM und einer 1-TB-SSD für 2.699,- Euro. 

Das ist definitiv eine merkwürdige Konfiguration, da die Anwendungen, die den meisten Arbeitsspeicher benötigen würden, die gleichen sind, die die zusätzliche Prozessorleistung des Ryzen 7 4980U benötigen würden. Hoffentlich bietet Microsoft diese Konfiguration zu einem späteren Zeitpunkt an. Wir sind uns sicher, dass es irgendwo einen reisenden Video-Editor gibt, der dies zu schätzen wüsste. 

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Design

Der Surface Laptop war schon immer ein wunderschönes Stück Hardware und der Surface Laptop 4 ist definitiv keine Ausnahme. Der 13,5 Zoll Surface Laptop 4 ist eines der leichtesten und dünnsten Notebooks, die wir je benutzt haben, ohne dass das Tippen darauf total nervt. 

Er ist in vier Farboptionen erhältlich und wir haben die Platin-Variante bekommen. Er ist wunderschön. Der Deckel des platinfarbenen Surface Laptop 4 ist, nun ja, platinfarben, die einzige Markierung ist ein verchromtes Microsoft-Logo in der Mitte des Laptops. Die Unterseite des Laptops sieht ähnlich aus, aber die Tastaturablage hat eine etwas dunklere Farbe. 

Der Laptop ist nur 14,5 mm dick und wiegt nur 1,3 kg, was den Transport in deiner Tasche zu einem Kinderspiel macht, während du hin und her pendelst. Aber obwohl der Surface Laptop 4 so dünn ist, fühlt er sich dennoch unglaublich robust an. 

Der Deckel ist aus Aluminium gefertigt und lässt sich absolut nicht verbiegen. Und im Gegensatz zu vielen anderen Touchscreen-Laptops ist das Scharnier so stabil, dass du das Display nicht nachjustieren oder mit der anderen Hand abstützen musst, wenn du darauf drückst. Das macht die Benutzung des Touchscreens viel komfortabler und lässt ihn weniger wie ein Gimmick wirken – etwas, von dem andere Laptop-Hersteller definitiv lernen können. 

Aber so solide die Oberseite des Laptops auch ist, dreht sich beim Tastaturdeck alles um Komfort. Wie beim Surface Laptop mittlerweile üblich, sind Tastatur und Trackpad von Alcantara-Material umgeben, das schön weich ist (es handelt sich dabei um einen wildlederartigen Mikrofaserstoff). Das macht das Tippen auf Anhieb viel angenehmer, denn statt des harten Metalls, das du bei den meisten vergleichbaren Laptops vorfindest, ist es angenehm weich. 

Aber es gibt auch eine Kehrseite der Medaille. Wenn du etwas auf das Material verschüttest oder in der Mittagspause Krümel darauf landen, haben wir das Gefühl, dass es schmutzig wird und etwas schwieriger zu reinigen wäre als sonst. Aber wenn du auf Hygiene bedacht bist und dich nicht dabei ertappst, wie du dein Gesicht vollstopfst, während du gleichzeitig versuchst, das Projekt, das am Morgen fällig ist, fertig zu bekommen, sollte es perfekt sein. 

Einer der größten Nachteile der geringen Dicke ist jedoch der Mangel an Anschlüssen. Alles, was du hier bekommst, ist der Surface Connect-Anschluss auf der rechten Seite, ein USB-C, ein USB-A und ein Kopfhöreranschluss. Wir freuen uns zwar, dass der Laptop immer noch einen USB-A-Anschluss hat, was heutzutage alles andere als selbstverständlich ist, aber für alle, die kein Geld für ein Surface Dock ausgeben wollen, bleibt nicht viel Raum für Erweiterungen. 

Auch das Display des Surface Laptop 4 ist wirklich wunderschön. Bei unserem 13,5-Zoll-Modell handelt es sich um ein 3:2 PixelSense-Display mit einer Auflösung von 2.256 × 1.504, was für die Displaygröße in etwa perfekt ist. Das macht das Anschauen von Filmen und Videos auf diesem Laptop allerdings etwas seltsam, da bei Inhalten im 16:9-Seitenverhältnis zwei schwarze Balken erscheinen. Aber wenn wir an diesem Gerät arbeiten, lieben wir den zusätzlichen vertikalen Platz – besonders beim Schreiben. 

Apropos Schreiben: Der Surface Laptop 4 verfügt über die beste Laptop-Tastatur, die wir je benutzt haben. Das Schreiben auf diesem Laptop ist völlig mühelos und trotz des superdünnen Gehäuses hat die Tastatur viel Spielraum. Selbst die Tastatur des neuen MacBook Pro kann da nicht mithalten und das war unsere Lieblingstastatur, bevor wir dieses Gerät ausprobiert haben. 

Der tiefe Hub der Tastatur ist noch überraschender, wenn man bedenkt, dass sich darunter die Lautsprecher befinden. Es gehört zu Microsofts Designpolitik, dass es keine sichtbaren Löcher geben sollte (zumindest keine, die keine Anschlüsse sind). Und die Lautsprecher sind in Ordnung. Es handelt sich hier keineswegs um ein Gerät für den Medienkonsum, aber Musik klingt auf den Lautsprechern in Ordnung. Selbst basslastige Tracks wie Flamboyant von Dorian Electra klingen gut, auch wenn noch etwas Luft nach oben ist. 

Was das Design des Laptops jedoch davon abhält, perfekt zu sein, sind die großen Ränder. Sie sehen aus, als würden sie von einem Laptop von vor fünf oder sechs Jahren stammen. Die Einfassungen zerstören nicht das Erlebnis oder so, aber wenn du dir dieses Notebook neben, sagen wir, dem Dell XPS 13 ansiehst, könnte es ein wenig veraltet aussehen. 

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Performance

Benchmarks

So hat der Surface Laptop 4 in unserer Testreihe abgeschnitten:

Cinebench R23 CPU: 4.998 Punkte
3DMark Time Spy: 1.807; Fire Strike: 5.151; Sky Diver: 17.559
GeekBench 5: 1.356 (Single-Core); 4,918 (Multi-Core)
PCMark 10 (Home Test): 4.290 Punkte
PCMark 10 Akkulaufzeit: 13 Stunden 20 Minuten 
Akkulaufzeit (TechRadar-Filmtest): 11 Stunden 2 Minuten

Der Surface Laptop 4, den wir hier getestet haben, ist mit einem Intel Core i7-1185G7 und 16 GB RAM ausgestattet, was bedeutet, dass er kein Problem mit allem hat, was wir ihm vorwerfen. Selbst als wir den Laptop mit buchstäblich Dutzenden von Chrome-Tabs beluden, während wir Musik über YouTube hörten und sowohl auf Slack als auch auf Discord chatteten, zeigte der Surface Laptop 4 keine Anzeichen von Verlangsamung. 

Das sollten die meisten Laptops heutzutage können, aber was den Surface Laptop 4 so beeindruckend macht, ist, dass er all das im Akkubetrieb machen kann, ohne langsamer zu werden. 

Wir können einfach auf unserer Couch chillen, während wir arbeiten, ohne uns Sorgen machen zu müssen, dass der Laptop sich entweder aufhängt oder unsere Mitbewohner mit dem Stromkabel stört. 

Und wenn das Notebook an die Steckdose angeschlossen ist, kommt die Leistung des Laptops zur Geltung. In Cinebench R23 konnte der Surface Laptop 4 solide 4.998 Punkte erreichen, was in etwa dem entspricht, was wir von diesem Prozessor erwarten würden.

Im Geekbench 5 erreichte der Surface Laptop 4 einen Single-Core-Wert von 1.356 Punkten und 4.918 Punkte im Multi-Core-Test. Wenn du nach einem super-portablen Laptop suchst, der Arbeit erledigen kann, dann ist der Surface Laptop 4 auf jeden Fall eine gute Wahl. 

Auch wenn der Surface Laptop 4 definitiv nicht für Spiele gebaut ist, konnte er im 3DMark Fire Strike ziemlich respektable 5.151 Punkte erreichen, was bedeutet, dass er in der Lage sein sollte, einige der besten Indie-Spiele zu bewältigen. Du solltest nur nicht davon ausgehen, dass du Cyberpunk 2077 mit maximalen Einstellungen spielen kannst. 

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Akkulaufzeit

Microsoft behauptet, dass der Surface Laptop 4 eine Akkulaufzeit von bis zu 19 Stunden erreicht, was enorm wäre, wenn es tatsächlich so wäre. Leider haben wir festgestellt, dass sie eher bei 11–13 Stunden liegt. Das ist immer noch nichts, worüber man sich beschweren könnte. 

Im PCMark-10-Home-Office-Akkutest, der eine Vielzahl von Arbeitslasten von Videochats bis zur Textverarbeitung simuliert, hält der Surface Laptop 4 13 Stunden und 20 Minuten durch. Sicher, das sind nicht ganz die 19 Stunden, die Microsoft verspricht, aber es ist immer noch mehr als genug, um dich durch, alle außer den längsten internationalen, Flüge zu bringen. 

Der Surface Laptop 4 hat in unserem Video-Wiedergabe-Test etwas mehr zu kämpfen, wo er nur 11 Stunden und 2 Minuten durchhält. Das ist aber immer noch nicht schlecht und bedeutet, dass der Surface Laptop 4 dich durch einen ziemlich langen Netflix-Binge bringen sollte.

Wenn man bedenkt, dass das Surface Laptop 3 im PCMark-8-Akkutest nur 6 Stunden und 28 Minuten durchgehalten hat, stellt der Surface Laptop 4 eine enorme Verbesserung der Generation dar. Selbst den Dell XPS 13 übertrifft der Surface Laptop 4 um ganze zwei Stunden.

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Software und Features

Das Beste an jedem Surface-Gerät, einschließlich des Surface Laptop 4, ist, dass du eine saubere Installation von Windows 10 bekommst. 

Es ist keine Spur von Bloatware vorhanden, was bedeutet, dass der Laptop jedes Mal schön schnell hochfährt und du deine erste Stunde mit dem Laptop nicht damit verbringen musst, Startprogramme zu deaktivieren oder Dinge zu deinstallieren. Ehrlich gesagt ist das für uns fast schon genug, um diesen Laptop auf Anhieb zu empfehlen. 

Und im Gegensatz zum ersten Surface Laptop handelt es sich hier auch um eine vollwertige Windows 10-Installation – ohne S-Modus –, sodass du den Surface Laptop 4 ganz einfach zu deinem eigenen machen kannst. 

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Kauf’ ihn, wenn…

Du schreibst.
Der Surface Laptop 4 ist einfach einer der besten Laptops für Vielschreiber. Vom samtweichen Alcantara-Material bis hin zur hervorragenden Tastatur ist das Schreiben auf diesem Laptop einfach traumhaft.

Du hauptsächlich ein Gerät für die Arbeit suchst.
Das Seitenverhältnis des Surface Laptop 4 von 3:2 ist ein Traum für alle, die mit Dokumenten oder Tabellen arbeiten. Selbst auf diesem kleinen Bildschirm siehst du dank des größeren vertikalen Raums siehst du mehr von dem, woran du arbeitest.

Du einen stylischen Laptop suchst.
Der Surface Laptop 4 kommt in vier verschiedenen Farben, die alle großartig aussehen. Hierbei handelt es sich definitiv um einen Laptop, mit dem du dich im Café deines Vertrauens nicht verstecken musst.

Surface Laptop 4

(Image credit: Future)

Kauf’ ihn nicht, wenn…

Wenn du viel Rechenleistung benötigst.
Selbst die 15-Zoll-Variante des Surface Laptop 4 hat einen Prozessor der U-Serie. Wenn du also Videos bearbeiten oder viel spielen willst, solltest du nach einem Laptop mit einem Prozessor der H-Serie umschauen.

Wenn du ein Schmutzfink bist.
So schön wie der Alcantara-Stoff auch ist, kann er schnell dreckig werden, wenn du beim Essen nicht aufpasst oder ungeschickt bist und Flüssigkeiten darauf verschüttest.