Razer Atlas Gaming-Mauspad Review: Nicht mein Fall

Das Razer Atlas kennt seine Zielgruppe

Razer Atlas Gaming-Mauspad Review: Nicht mein Fall
(Image: © Future)

TechRadar Fazit

Das Razer Atlas Gaming-Mauspad ist sehr hochwertig verarbeitet, sieht schick aus und ist für gewisse Gaming-Anwendungsfälle perfekt. Für die meisten Situationen ist es allerdings viel zu leichtgängig, groß und vor allem zu teuer.

Pro

  • +

    Extrem robust und rutschfest

  • +

    Schickes, mattes Design in schwarz oder weiß

  • +

    Dank super geschmeidiger Oberfläche leicht zu reinigen

Kontra

  • -

    Für ein Mauspad ziemlich teuer

  • -

    Benötigt sehr viel Platz, da es sowohl groß als auch dick ist

  • -

    Oberfläche so geschmeidig, dass die Maus sich kaum kontrollieren lässt

Warum können Sie TechRadar vertrauen? Unsere Experten verbringen Stunden damit, Produkte und Dienstleistungen zu testen und zu vergleichen, damit Sie das Beste für sich auswählen können. Erfahren Sie mehr darüber, wie wir testen.

Razer Atlas Gaming-Mauspad: Zwei-Minuten-Review

Das Razer Atlas Gaming-Mauspad hat eine ganz bestimmte Zielgruppe - kleiner Disclaimer vorneweg - und ich gehöre definitiv nicht dazu. Allerdings kann es gut sein, dass du viele von meinen Punkten völlig anders siehst. Wenn ja: Herzlichen Glückwunsch! Dann könnte das Razer Atlas Gaming-Mauspad genau das Richtige für dich sein.

Das hervorstechendste Merkmal ist sein Material. Das Razer Atlas besteht nämlich aus besonders hochwertigem, gehärtetem Glas und dementsprechend schwer ist das Ganze - 2 Kilogramm, um genau zu sein. In Verbindung mit dem Anti-Rutsch-Material kannst du allerdings sicher sein, dass sich das Pad auf deinem Schreibtisch auch bei intensiver Nutzung keinen Millimeter verschiebt. 

Die beschichtete Oberfläche ist besonders im Zusammenspiel mit einer Razer-Maus besonders leise, doch auch jedes andere Modell fliegt nur so über das Pad. Das mag für manche Hardcore-Gamer von Vorteil sein, doch genau das ist eines meiner zwei großen Probleme mit dem Razer Atlas. 

Im regulären Alltagsgebrauch kann ich damit keinen anständigen Doppelklick machen, ohne, dass sich meine Maus darauf verschiebt. Die Oberfläche ist so geschmeidig, dass die Maus bereits mit einem leichten Schubser mehrere Zentimeter über das Mauspad rutscht. Und beim Zocken kann das je nach Game ebenfalls zu Schwierigkeiten führen, da ich von der angepriesenen "Präzision" nicht viel gemerkt habe. 

Ein anderer Punkt ist die immense Größe. Auch hier wieder: Wenn du etwa RTS-Games zockst, können die Dimensionen von 450 x 400 mm von Vorteil sein. In den allermeisten Fällen ist es aber einfach nur unpraktisch, da es mit 5 mm recht dick ist und ich selbst auf meinem großen Schreibtisch Probleme damit hatte, es unterzubringen. 

Zu guter Letzt muss ich noch den recht hohen Preis erwähnen. 119,99 € sind eine Ansage, allerdings muss ich auch zugeben, dass das Razer Atlas extrem robust ist und sich dank der beschichteten Oberfläche leicht reinigen lässt. Wenn du also ein absoluter Harcore-Gamer bist, dein Mauspad nicht groß und geschmeidig genug sein kann, dann könnte das Razer Atlas Gaming-Mauspad tatsächlich eine Investition wert sein. 

Aufgrund der mangelnden Alltagstauglichkeit, konnte es mich allerdings nicht überzeugen. Dafür sind die Anwendungsfälle meiner Meinung nach viel zu sehr eingeschränkt. 

Razer Atlas Gaming-Mauspad: Preis und Verfügbarkeit

Razor Atlas - Draufsicht

(Image credit: Future)
  • Wie viel kostet es? 119,99 €
  • Wann ist es verfügbar? Jetzt verfügbar

Razer brüstet sich auf ihrer Website damit, mit dem dieses Jahr erschienenen Atlas Gaming-Mauspad das allererste Mauspad aus gehärtetem Glas gefertigt zu haben. Und diese Qualität merkst du auch an allen Enden - z. B. am Preis. 

Sowohl im eigenen Razer-Shop als auch auf Amazon kostet das Atlas Gaming-Mauspad sage und schreibe 119,99 €. Für ein Mauspad ist das eine ganze Stange Geld, aber wenn die oben genannten Punkte auf dich zutreffen, dann hast du von diesem Pad vermutlich dein Leben lang etwas. Außerdem ist es sowohl in schwarz als auch in weiß erhältlich uns fügt sich damit wunderbar in dein bestehendes Setup ein. 

Solltest du das Razer Atlas Gaming-Mauspad kaufen?

Swipe to scroll horizontally
Preis-Leistungs-VerhältnisDas Razer Atlas Gaming-Mauspad ist sehr teuer, hält aber auch ein Leben lang. Das tut eine Kunststoff-Matte für 10 € allerdings auch.3 / 5
DesignSchön schlicht und passt sich dank der beiden zur Auswahl stehenden Farben gut ein4 / 5
PerformanceDie Oberfläche ist so glatt, dass ein präzises Klicken nahezu unmöglich ist. Beim Gaming kann das in sehr speziellen Fällen nützlich sein2 / 5
DimensionenFür die meisten Anwendungsfälle zu groß, da es sich mit der Dicke von 5 mm nicht anständig unterschieben lässt2 / 5
DurchschnittDie sehr spezifische Zielgruppe des Razer Atlas Gaming-Mauspad ist klar zu erkennen. Ich gehöre nicht dazu, wenn du es aber tust, hast du hiermit ein Leben lang ein erstklassiges Pad3 / 5

Razor Atlas auf dem Schreibtisch

Mit dem schlichten, matten Design, schmiegt sich das Razor Atlas ideal in das optische Gesamtbild. (Image credit: Future)

Kauf es, wenn...

du höchste Qualität willst

Da es extrem hochwertig verarbeitet ist und sich zudem so gut reinigen lässt, brauchst du vermutlich nie wieder ein neues Mauspad. 

dein Mauspad nicht groß und leichtgängig genug sein kann

Mit seinen 450x400mm Maßen und der beschichteten Oberfläche, gleitet deine Maus widerstandslos über die großzügige Fläche des Razer Atlas Gaming-Mauspads.

Kauf es nicht, wenn...

du kein Hardcore-Gamer bist

Für die meisten Anwendungsfälle ist das Mauspad ZU groß und ZU leichtgängig, was ein präzises (Doppel-)Klicken nahezu unmöglich macht.

du nicht bereit bist, 120 € für ein Mauspad auszugeben

Der Preis wird lediglich durch die Langlebigkeit gerechtfertigt, die aus der hohen Qualität entsteht. Wenn dir auch jedes andere Mauspad genügt, brauchst du das Razer Atlas garantiert nicht. 

Auch interessant...

Image

Razer Basilisk V3 Pro
Die Razer Basilisk V3 Pro bietet solide, reaktionsschnelle Performance, RGB-Beleuchtung, 10+1 programmierbare Tasten, kabelloses Laden und viele weitere Funktionen.

Lies unseren vollständigen Razer Basilisk V3 Pro Test

Image

Razer Basilisk X Hyperspeed
Wenn es um kabellose Gaming-Mäuse geht, ist die Razer Basilisk X Hyperspeed dank ihres günstigen Preises und ihrer hervorragenden Gaming-Performance die Beste der Besten.

Image

Logitech G502 X PLUS
Dieser Allrounder von Logitech bietet einen riesigen Funktionsumfang und Komfort. Dafür kostet die Gaming-Maus aber entsprechend. 

Lies unseren vollständigen Logitech G502 X PLUS Test

Wie ich das Razer Atlas Gaming-Mauspad getestet habe

Eine Hand führt eine Maus über das Razor Atlas Mauspad

(Image credit: Future)
  • Testzeitraum: Zwei Wochen
  • Anwendungsbereiche: Büro

Ich habe das Razer Atlas Gaming-Mauspad über einen Zeitraum von zwei Wochen täglich bei der Arbeit genutzt. Dabei ist mir zunächst die unpraktikable Größe aufgefallen, da ich das Mauspad auch auf meinem sehr großen Schreibtisch kaum unterbringen konnte. 

Das weit größere Problem war jedoch, dass die Leichtgängigkeit der beschichteten Oberfläche den Büroalltag zur Feinchirurgie hat werden lassen. Ja, die Maus hat sich wie von selbst über das Pad bewegt, was durchaus angenehm war. Sobald ich allerdings einen Doppelklick auf etwas anwenden wollte, war stets höchste Konzentration gefragt, um mich nicht sofort wieder zu verklicken. 

Lies mehr darüber, wie wir testen. 

Christopher Barnes
Redakteur

Ich bin Chris und beschäftige mich für TechRadar vor allem mit den Bereichen Filme/ Serien, TV, Grafikkarten und Gaming - im Speziellen alles rund um Xbox. Ursprünglich habe ich in Stuttgart Film- und Fernsehtechnik sowie Drehbuch-Schreiben studiert. Da ich allerdings nicht nur schon immer großer Filmliebhaber, sondern auch leidenschaftlicher Gamer war und es zudem liebe zu schreiben, habe ich mich für den Journalismus in diesem Bereich entschieden. 

Erreichbar bin ich unter der Mail-Adresse cbarnes[at]purpleclouds.de