Skip to main content

Im Test: Razer Basilisk V3 Pro

Die Razer Basilisk V3 Pro ist eine durch und durch hervorragende Wahl für PC-Gaming, die durch reichliche Features punktet

Die Razer Basilisk V3 Pro überzeugt durch eine wundervolle Haptik, Optik sowie Funktionsvielfalt
(Image: © Razer )

TechRadar Fazit

Razer sorgt in 2022 weiter für Aufsehen durch herausragende Peripheriegeräte. Die Basilisk V3 Pro ist hierbei keine Ausnahme und besticht durch (reaktions-)schnelle Performance sowie zahlreiche Funktionen, die von RGB über 10+1 programmierbare Tasten bis hin zur kabellosen Ladefunktion reichen. Entsprechend lässt sich Razer das Prachtstück aber auch einiges Kosten und für so Einige dürfte die Maus etwas zu schwer sein. Wer darüber hinwegsehen kann, ist mit der Basilisk V3 Pro allerdings bestens beraten!

Pros

  • +

    Tolle Ergonomie

  • +

    Schnelle Performance

  • +

    Langlebiger Akku

  • +

    Funktionswunder

Cons

  • -

    Preisintensiv

  • -

    Für Einige zu womöglich zu schwer

  • -

    Wireless-Charging kostet extra

  • -

    Nicht auf allen Oberflächen gleichermaßen gut

Razer Basilisk V3 Pro: Ein-Minuten-Rezension

Die Razer Basilisk V3 Pro gehört zur neuesten Generation der Razer-Gaming-Peripherie im Jahr 2022. Genau wie die Razer Deathstalker V2 Pro kommt sie dabei mit spürbaren Änderungen und einem hohen Maß an Ergonomie, Komfort und Qualität daher. 

Im Gegensatz zur breiten Konkurrenz ist die Basilisk V3 Pro allerdings bis aufs Maximum mit tollen Funktionen ausgestattet. Hierzu gehören mitunter ein knappes Dutzend belegbarer Tasten, diverse Scroll-Modi, schnelles kabelloses Laden sowie die schicke RGB-Beleuchtung. Das Ganze will gut verpackt sein, weswegen das Gewicht durchaus spürbar ist. Und auch der Preis dürfte sich in dem einen oder anderen Geldbeutel bemerkbar machen. 

Im Gegenzug bekommt man aber eine traumhafte Gaming-Performance, die dich in E-Sport-Titeln wie in entspannten Einzelspieler-Abenteuern gleichermaßen von den Socken hauen wird. Hohes Investment trifft hier kurzum auf hohen Gegenwert.

Razer Basilisk V3 Pro: Preis und Verfügbarkeit

  • Was kostet die Basilisk V3 Pro derzeit? 179,99 Euro auf der offiziellen Shop-Seite
  • Ab wann ist Sie verfügbar? Die Basilisk V3 Pro kannst du dir schon jetzt zulegen
  • Wo bekomme ich die Gaming-Maus? Mitunter im Razer-Online-Shop (Öffnet sich in einem neuen Tab) oder bei verschiedenen Händlern wie Amazon, Cyberport, Media Markt oder Saturn.

Die Razer Basilisk V3 Pro kostet dich aktuell 179,99 Euro. Wenn du zusätzlich den Puck erwerben willst, der dir kabelloses Laden ermöglicht, wirst du mit 193,99 Euro zur Kasse gebeten. Alternativ kannst du dir aber auch die noch bessere Ladelösung in Form des Mouse Dock Pro dazu holen und bezahlst für beide Geräte 242,99 Euro. 

Damit ist die Razer Basilisk V3 Pro aber offensichtlich ein höherpreisiger Vertreter, der sich an ein entsprechendes Klientel richtet. Deutlich günstiger kommen im Vergleich kabelgebundene Modelle daher. Dort kannst du dir auch die kabelgebundenen Variante der Basilisk V3 für 100 Euro weniger zulegen. Oder aber du verzichtest auf ein paar zusätzliche Features und entscheidest dich für die stylische Wireless-Variante DeathAdder V3 Pro (Preis: 159,99 Euro). Wer allerdings das Beste aus beiden Welten will, der kommt bei Razer aktuell nicht um die Basilisk V3 Pro herum...

Die Razer Basilisk V3 Pro zusammen mit dem Mouse Dock Pro in der Nahaufnahme

Zusammen mit dem Mouse Dock Pro ist die Basilisk V3 Pro perfekt für dein Gaming-Setup zugeschnitten – Kosten lässt sich der Hersteller die Kombi aber einiges... (Image credit: Future / Michelle Rae Uy)

Razer Basilisk V3 Pro: Design

Wie gewohnt hat Razer bei seiner jüngeren Neuveröffentlichung aber auch ein Auge auf den Komfort-Aspekt geworfen. So ist es wenig verwunderlich, dass die Basilisk V3 Pro wohl zu den komfortabelsten Mäusen ihrer Klasse zählt.

Einer der Gründe ist die großartige Ergonomie, die sowohl für Handflächen-, als auch Klauengriff-Nutzer gleichermaßen geeignet ist. Im Vergleich ist die Basilisk V3 Pro aber noch immer etwas schwerer als eine DeathAdder V3 Pro. Trotzdem können vor allem die sinnvollen Optimierungen bei der Griffigkeit überzeugen und sorgen mit feinen Anpassungen bei den Höhen und Abständen dafür, dass vor allem Palm-Grip-Benutzer inzwischen deutlich mehr Freude mit einem Basilisk-Modell haben. Im Vergleich werden Claw-Grip-Spieler dagegen den strukturierten Seitengriff liebgewinnen, der auch in hastigen Spielsituationen das Abrutschen vermeidet.

Razer Basilisk V3 Pro in der Frontaufnahme

(Image credit: Future / Michelle Rae Uy)

Die Basilisk V3 Pro kann außerdem durch ein geniales Scrollrad im Test punkten. Dieses bietet immerhin reichlich Anpassungsvielfalt entlang von drei Nutzermodi – Free Spin, Smart Wheel und taktil. Da ist mit Sicherheit für jeden Spielertyp etwas dabei!

Und Apropos Anpassung: Natürlich steht hierfür auch wieder die Synapse-Software parat, die man im vollen Umfang nutzen kann um das gewünschte RGB abzustimmen. Eine einzelne Farbe dauerhaft, pulsierend oder doch lieber das komplette Farbspektrum im Wechsel? Die Wahl liegt bei dir! 

Mit der Software kannst du außerdem die DPI-Voreinstellungen anpassen und so bis zu 5 unterschiedliche Stufen festlegen. Außerdem ist auch die Polling-Rate adjustierbar und jeder Taste nach Wunsch ein Makro oder neuer Einzelbefehl zuzuordnen. Und von denen gibt es immerhin gleich 10 – naja eigentlich sogar 10+1. Eine Taste versteckt sich aber auf der Unterseite und dient fest als integrierte Profiltaste, um zwischen den einzelnen Profilen zu wechseln. Der Rest steht aber deinen kreativen Vorstellungen und Präferenzen frei zur Verfügung.

Die Razer Basilisk V3 Pro in der Seitenaufnahme auf dem separat erhältlichen Ladegerät

(Image credit: Future / Michelle Rae Uy)

Razer Basilisk V3 Pro: Performance / Leistungsfähigkeit

Auch auf der Leistungsebene weiß die Razer Basilisk V3 Pro von sich zu überzeugen. Egal ob wir in Indie-Hits wie Sable auf Erkundung gehen, uns in eine Partie Valorant stürzen oder aber in AAA-Einzelspieler-Titeln wie Cyberpunk 2077 und Resident Evil Village (Öffnet sich in einem neuen Tab) in Konfrontationen geraten, die Bewegungen sind mit der Basilisk V3 Pro allzeit akkurat, flüssig und vor allem schnell. 

Geschuldet ist das sicher auch Razer Hyperspeed Wireless. Dank präzisem Sensor und niedriger Latenzzeit fühlt sich die Bewegung dabei stets direkt und zielgenau an. Und ambitionierte E-Sportler dürften dank 30K DPI mit Sicherheit ebenso auf ihre Kosten kommen. 

Einen Wermutstropfen hat die Basilisk V3 Pro aber dennoch: Ihre Füße. Diese sind auf Kunstleder- und Schreibtischunterlagen tatsächlich störend und weniger reaktionsstark – vor allem in Kombi mit dem hohen Gewicht. Häufiger hatten wir im Test dabei die gleichen Probleme wie unsere englischen Kollegen: Die Bewegung kommt kurz ins Stocken oder wir verspüren ein Ziehen und im Nu sind wir aus dem Spielfluss gerissen. Das ist schade! 

Razer Basilisk V3 Pro with Mouse Dock Pro on a white table

(Image credit: Future / Michelle Rae Uy)

Abseits davon konnten wir die Gaming-Maus aber auf allen anderen Unterlagen mühelos bewegen und hier haben wir absolut nichts zu meckern. Selbst das Gewicht war dabei nach kurzer Eingewöhnungszeit kein spürbarer Unterschied mehr. Die Gewöhnung mag aber bei jedem unterschiedlich schnell erfolgen...

Zudem lädt die Maus sehr schnell nach – mit Razer Mouse Dock Pro sogar kabellos. Allerdings kostet dieses Extra dich noch einmal ein paar Euro mehr. Neben der Kabelfreiheit liefert dir das Mouse Dock Pro allerdings noch ein paar weitere Vorzüge wie den kabellosen Dongle, der für mehr Platz bei den Ports sorgt und sich infolgedessen durchaus als Investment bezahlt machen dürfte.

Solltest du dir die Razer Basilisk V3 Pro zulegen?

Die Razer Basilisk V3 Pro spielt locker mit in der obersten Liga – sowohl im Funktionsumfang, der Haptik, als auch dem Preis. Wer über Letzteres hinwegsehen kann, ist aber gut beraten.

(Image credit: Razer)

Du solltest Sie dir kaufen, wenn...

Du eine Maus mit großer Funktionsvielfalt suchst

Razer hat beim Funktionsumfang der Basilisk V3 Pro nicht gegeizt und sie mit zahlreichen Features ausgestattet, die von anpassbarer Beleuchtung über einem Dutzend belegbarer Tasten bis zum kabellosen Laden reicht.

Der allerhöchste Komfort gerade gut genug ist

Wir hatten bisher keine Gaming-Maus in den Händen, die es in Sachen Komfort mit der Razer Basilisk V3 Pro aufnehmen konnte.

Du einen hervorragenden Gaming-Begleiter ohne spürbaren Input-Lag suchst 

Auch im Bezug auf die Leistung kann die Basilisk V3 Pro durch schnelle, präzise Kommandoübernahme und lange Akkulaufzeit punkten. 

Du solltest vom Kauf absehen, wenn...

Du eine preisgünstige Wahl suchst

Die Basilisk V3 Pro ist vieles, aber günstig ist sie keinesfalls. Vor allem dann nicht, wenn du dir auch noch das Mouse Dock Pro anschaffen magst.

Du Fan von besonders leichter Gaming-Peripherie bist

Aufgrund ihrer Funktionsvielfalt, ist die Basilisk V3 Pro entsprechend schwer. Wenn du also besonderen Wert auf das Gewicht legst und Abstriche bei den Funktionen machen kannst, bist du vielleicht mit einer DeathAdder V3 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) besser beraten.

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von