Skip to main content

Google Pixel 3a

Bekommt das Pixel 3a eine A-Bewertung?

Das Google Pixel 3a
Image credit: TechRadar

Kamera

Unsere Liste des besten Kamera Smartphones wurde vom Google Pixel 3 angeführt, als es released wurde. Auf dem Papier ist das Pixel 3a nur knapp weniger beeindruckend. Die einzelne 12,2 MP f/1,8 Kamera auf der Rückseite ist exakt die selbe, die du auch auf dem Pixel 3 findest.

Der eigentliche Unterschied zwischen den beiden Smartphones ist bei den Kameraeinstellungen zu finden. Dem Pixel 3a fehlt der Pixel Visual Core Imaging Chip. Im Pixel 3 unterstützt dieser die beeindruckende Bildverarbeitungs-Funktionalität. Der Mangel daran zeigt sich, da die verschiedenen Optimierungen, die du beim Fotografieren anwenden kannst, nicht so intelligent sind, wie sie sollten.

Diesen Effekt spürst du am deutlichsten in den Bildbearbeitungszeiten. Wenn wir ein Bild aufgenommen haben und sofort das Galerie-Icon drückten, um es zu betrachten, dauerte es einige Augenblicke. Die Wartezeit ist ärgerlich, wenn du dein Bild sofort überprüfen magst. Für die meisten Nutzer stellt dies sicherlich keine große Unannehmlichkeit dar.

Als wir die Kamera-Optimierungsmodi (einschließlich Cloudy und Tungsten) nutzten, stellten wir fest, dass diese oft einen deckenden Filter verwendeten. So wurde das ganze Bild optimiert, statt nur relevante Teile zu verbessern. Beispielsweise: Wir schossen ein Foto von Kränen vor einem bewölkten Hintergrund. Statt das Bild subtil aufzuwärmen, ließ der Cloudy-Modus die Szene äußerst apokalyptisch aussehen.

Das fühlte sich im Vergleich zu den intelligenteren Optimierungen des Pixel 3 wie ein kleiner Mangel an und ist einer der Kompromisse, den du für den niedrigeren Preis beim 3a eingehen musst.

Image credit: TechRadar

Image credit: TechRadar

Ein weiteres Problem bezüglich der Kamera: manchmal verstärkt sie die Farben ein wenig zu sehr. Das war nicht immer der Fall und wir haben einige wunderschöne Bilder von grünem Gebüsch aufnehmen können, aber als wir ein paar Früchte fotografierten, wirkten diese ein wenig unnatürlich.

Stellen wir diese Nörgeleien mal beiseite: die Kamera des Pixel 3a ist nicht schlecht. Sie ist sogar tatsächlich richtig gut, vor allem wenn du den Preis für dieses Smartphone betrachtest. Ja, das Fokussieren dauert etwas und auch der Auslöser ist nicht blitzschnell, aber die aufgenommenen Bilder haben eine ausgezeichnete Qualität. Sie waren hell, detailliert und die Tiefenwirkung wird gut wiedergegeben. 

Andere nützliche Features des Pixel 3 sind hier beim Google Pixel 3a ebenfalls vertreten. Unter anderem Top Shot und Night Sight. Top Shot nimmt schon vor dem Drücken des Auslösers mehrere Bilder auf und danach ebenfalls. So kannst du das beste Bild auswählen. Night Sight lässt dich auch bei schlechten Lichtverhältnissen beste Aufnahmen schießen.

Top Shot ist äußerst praktisch, wenn sich deine Freunde, Haustiere oder deine eigenen Hände gern einmal bewegen, wenn du versuchst zu fotografieren. Und es erlaubt dir Schnappschüsse aufzunehmen, die du sonst vermutlich verpassen würdest. Allerdings ist Top Shot nur im Standard Fotomodus der Kamera App verfügbar, wenn du den sonst sehr ähnlichen Porträtmodus verwendest, musst du auf die Vorteile verzichten. 

Night Sight machte kompetente Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen. Wie bei den meisten Nachtmodi musst du die Kamera eine Weile ruhig halten, was die Verwendung in bestimmten Situationen schwierig werden lässt. Aber die Ergebnisse sprechen für sich: Die Bilder sind farben- und detailreicher als bei Fotos, die ohne Night Sight aufgenommen wurden.

Image credit: TechRadar

Image credit: TechRadar

Auf der Vorderseite des Smartphones befindet sich eine 8 MP Kamera, die den größten Unterschied zur Pixel 3 Kamera darstellt. Auf dem älteren Modell befindet sich nämlich eine zweite Linse mit Weitwinkelobjektiv - dies sorgt für ein größeres Sichtfeld bei Selfies. Das ist eine witzige Option, aber angesichts des Preises kein ernsthafter Mangel beim Pixel 3a.

Die mit der Frontkamera aufgenommenen Bilder waren im Allgemeinen beeindruckend und sahen hell und farbenfroh aus. Während die Software einen Großteil der Arbeit übernimmt, indem sie nach der Aufnahme digitale Bokeh-Effekte auf den Hintergrund bei Porträts anwendet. Das heißt, du schießt ein Selfie und das Smartphone speichert zwei Varianten davon: eine mit verschwommenem Hintergrund und eine ohne. 

Das Pixel 3 bietet nicht so viele Anpassungsmöglichkeiten in Bezug auf Beautymodi und Filter wie andere Smartphones. Es gibt nur wenige Optionen im Beauty-Modus, sodass du dein Gesicht nicht nach Herzenslust gestalten und bearbeiten kannst. Es fehlen außerdem die verschiedenen Bühnenbeleuchtungs- und Facefilter, die die Kameras von Phones wie dem Huawei P30 so vielseitig machen - aber es ist noch immer großartig für das ein oder andere Selfie mit verschwommenem Hintergrund.

Kamera Fotosammlung & Schnappschüsse

Bild 1 von 6

Im Allgemeinen schießt die Kamera gute Fotos. Image credit: TechRadar

Im Allgemeinen schießt die Kamera gute Fotos. Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Bild 2 von 6

Die Farben wirken teilweise etwas unrealistisch. Image credit: TechRadar

Die Farben wirken teilweise etwas unrealistisch. Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Bild 3 von 6

Viel grün. Image credit: TechRadar

Viel grün. Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Bild 4 von 6

Kräne, aufgenommen im normalen Kamera-Modus. Image credit: TechRadar

Kräne, aufgenommen im normalen Kamera-Modus. Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Bild 5 von 6

und hier im "Cloudy mode". Image credit: TechRadar

und hier im "Cloudy mode". Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Bild 6 von 6

Porträt-Modus, mit beiden Kameras getestet. Image credit: TechRadar

Porträt-Modus, mit beiden Kameras getestet. Image credit: TechRadar

Click here to see the full resolution image

Akkulaufzeit

Der 3.000 mAh-Akku des Pixel 3a ist ziemlich klein, obwohl er etwas besser ist als der 2.915 mAh-Akku des Pixel 3. Wir fanden die Akkulaufzeit ziemlich erstaunlich. Das Google Pixel 3a brachte uns locker über den ganzen Tag, trotz vieler Texterei mit unseren Freunden und dem Streamen von Filmen, während wir pendelten. Das ist etwas, was wir vom Pixel 3 nicht behaupten können. Und es scheint, als wäre der größere Akku in Kombination mit dem weniger anspruchsvollen Chipsatz eine clevere Entscheidung für Googles günstiges Smartphone.

Als wir das Pixel 3a durch unseren Akkulaufzeit-Test führten, der darin besteht, ein 90-minütiges Video abzuspielen - bei voller Helligkeit, im WLAN und mit gleichzeitiger Kontensynchronisation im Hintergrund - verlor es 16 % Akkulaufzeit. Das ist besser als das Pixel 3, welches 18 % verlor und sogar besser als einige seiner Konkurrenten, wie beispielsweise das Honor View 20 (englischsprachig), welches 17 % verloren hat.

Andere Wettbewerber sind das OnePlus 6, welches ebenfalls 16 % Akku im Test verlor und das Xiaomi Mi 9, dessen Akkulaufzeit sich um 15 % reduzierte - das Pixel 3a liegt nicht deutlich vor der Konkurrenz, aber es gehört definitiv zu den Spitzenreitern.

Eine Funktion des Pixel 3, die das Pixel 3a nicht hat, ist Wireless Charging. Stattdessen musst du dich auf das Aufladen mit 18 W verlassen, das etwa anderthalb Stunden dauert, um den Akku vollständig zu laden. Wobei wir für eine Aufladung auf 50 % nur eine halbe Stunde benötigten - du kannst also schnell wieder Strom tanken.

Wir vermissten die Einfachheit und die Vielseitigkeit, die das kabellose Laden bietet. Aber nur wenige Smartphones der Mittelklasse liefern diese Funktion und seine Abwesenheit ist nur ein kleiner Preis, den du zahlen musst im Vergleich zu den Vorteilen, die du im Großen und Ganzen erhältst.