Werde stolzer Besitzer des "weltweit ersten 240Hz 4K Gaming-Monitors"... für einen ebenso stolzen Preis.

Die neuen Curved-Bildschirme von Samsung überzeugen mit kristallklarem Bild und einer satten Wiederholfrequenz von 240Hz.
(Bildnachweis: Samsung)

Samsung stellt mit dem Odyssey Neo G7 und G8 - letzterer wurde bereits entlang der CES 2022 präsentiert - zwei weitere Hochkaräter im Gaming-Monitor-Bereich vor, die ab sofort über etwaige Händler und Portale erwerbbar sind.

Bei Neo G8 handelt es sich laut Unternehmensaussage (Öffnet sich in einem neuen Tab) um den "ersten 240Hz 4K-Gaming-Monitor der Welt" und zudem eines der besten Modelle (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf dem gegenwärtigen Markt. In Faktenform heißt das: 32 Zoll, 4K 1000R VA-Panel mit Quantum Matrix Technologie sowie eine Bildwiederholrate von 240 Hertz und 1 ms Reaktionszeit. Weiterhin verwendet man die hauseigene QLED Technologie und Quantum HDR 2000 mit Spitzenhelligkeiten von 2000nit sowie einem statischen Kontrastverhältnis von 1.000.000:1. Zudem bietet das matte Display Entspiegelung und Reflexionsfreiheit, womit auch lichtdurchflutete Umgebungen kein Problem darstellen. 

Das kleine Geschwisterchen stellt der Neo G7 dar. Auch dieser umfasst 32 Zoll und das 1000R-VA-Panel, jedoch beschränkt sich die Bildwiederholfrequenz auf 165 Hz. Mit Ausnahme dessen sind die meisten Spezifikationen jedoch identisch zum Vorbild des G8. Was jedoch schon eher einen Unterschied macht, ist der Preis. 

Samsung lässt sich seine neuen Modelle einiges Kosten und verlangt demnach für den Odyssey Neo G8 satte 1500 Dollar, während der Neo G7 für 200 Dollar weniger erwerbbar sein wird. Bei uns sollten die Geräte folglich in etwa das gleiche in Euro kosten dürfen.


Analyse: Nicht preiswert, aber seinen Preis wert? 

Wenn auch das Dekadenzniveau eines Samsung Odyssey Neo G9 nicht erreicht wird, sind die beiden vorgestellten Monitore für sich genommen überaus leistungsfähig und Samsung lässt sich dies auch dementsprechend gut bezahlen.

Ob sich der Monitor jedoch für dich lohnt? - Nun das hängt von einigen Faktoren mehr ab.

Zunächst sei gesagt, dass sowohl der G7, als auch G8 sehr (!) kostenintensive Investments darstellen, die nicht jeder Gamer sich leisten kann oder möchte. Für ein gewisses Klientel kann sich die Anschaffung jedoch rentieren. Hierzu zählen beispielsweise professionelle eSports-Gamer und Streamer, die ihren Lebensunterhalt mit Videospielen verdienen und gerade in schnelllebigen Spielen vom scharfen Bild und der hohen Wiederholrate profitieren. 

Jedoch ist der Bildschirm natürlich nicht exklusiv einer solchen Gruppe vorenthalten. Insofern du dir einen der Monitore leisten kannst und willst, erhältst du hier ein sehr tolles Produkt und ein mitunter deutliches Leistungs-Upgrade, gerade wenn du von einem Full HD-60Hz-Bildschirm wechselst...

Alles in allem gibt es also definitiv einen Markt für diese Produkte, auch wenn es sich hier wohl eher um eine Nische handelt. Jedoch ist es gut zu sehen, dass Samsung sich nicht nur mit dem Mainstream, sondern auch den kleineren Markt-Segmenten fortlaufend beschäftigt. 

Als Redakteur bei TechRadar Deutschland beschäftigt sich Christian Schmidt primär mit den Themen Gaming sowie PC-Hardware.



Erreichbar ist Christian unter der Mailadresse cschmidt[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von