Skip to main content

Vodafone benennt Dell, Samsung, NEC als OpenRAN Lieferanten

Mobile phone
(Image credit: Shutterstock.com / maxbelchenko)

Vodafone UK hat die sechs Partner benannt, die das Unternehmen dabei unterstützen werden, OpenRAN-Technologien* an 2.500 Standorten in Wales und im Südwesten Englands bis 2027 einzuführen.

Dell, NEC, Samsung, Wind River, Capgemini Engineering und Keysight Technologies werden alle Geräte oder Fachwissen für den Rollout zur Verfügung stellen, mit dem Vodafone das OpenRAN-Ökosystem ankurbeln und die Entfernung von Huawei-Funkgeräten* aus seinem Netzwerk unterstützen will.

Der Markt für Funkzugangsnetze (RAN) wird traditionell von einigen wenigen großen Anbietern dominiert, die hochintegrierte Zellstandorte mit Funk, Hardware und Software anbieten. Dieser Ansatz hat es den Betreibern schwer gemacht, Innovationen zu mischen und anzupassen und hat sich für kleinere Anbieter als erhebliche Eintrittsbarriere erwiesen.

Vodafone OpenRAN

Aktuelle News, Leaks und tagesaktuelle Deals von Dell...

Dell Hub

(Image credit: Dell/TechRadar)

...findest du hier.

Open RAN ist ein herstellerneutraler Ansatz mit standardisierten Designs, der es einer Vielzahl von Firmen ermöglicht, Hardware und Software zu liefern. Die Betreiber glauben, dass dies die Innovation steigern, die Kosten senken und die Abhängigkeit von den "großen Drei" Ericsson, Huawei und Nokia reduzieren kann.

Vodafone ist ein großer Unterstützer der Technologie und möchte als führendes Telekommunikationsunternehmen in der Open RAN Community angesehen werden. Das Unternehmen hat bereits Tests in mehreren europäischen Ländern durchgeführt und Anfang des Jahres den ersten Open RAN-Standort in Großbritannien in Wales in Betrieb genommen.

"Open RAN bietet enorme Vorteile für die Kunden. Unser Netzwerk wird hochgradig programmierbar und automatisiert, was bedeutet, dass wir neue Funktionen gleichzeitig über mehrere Standorte hinweg freigeben, Kapazitäten schneller hinzufügen oder umleiten, Ausfälle sofort beheben und Unternehmen mit On-Demand-Konnektivität versorgen können", sagte Johan Wibergh, Vodafone CTO.

"Open RAN gibt auch unserer Branche neuen Schwung. Es wird die digitale Wirtschaft ankurbeln, indem es mehr Tech-Innovationen aus einem größeren Pool von Anbietern anregt und die dringend benötigte Vielfalt in die Lieferkette bringt."

Dieser erste Rollout wird später im Jahr 2021 beginnen. Samsung und NEC werden Funkgeräte bereitstellen, während Dell handelsübliche PowerEdge-Server liefern wird und Wind River's Containers as a Service (CaaS) Anwendungen und virtualisiertes RAN (vRAN) von Samsung hosten soll. Keysight Technologies und Capgemini Engineering werden bei den Tests und der Interoperabilität helfen.

Vodafone hofft außerdem, von den "White Box"-Funkeinheiten zu profitieren, die im Rahmen des Telecom Infra Project (TIP) gemeinsam mit Facebook entwickelt wurden.

* Link englischsprachig

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)