Skip to main content

Sonos Roam: Der neue tragbare Lautsprecher ist schlank, elegant und intelligent

sonos roam
(Image credit: Sonos)

Endlich ist er da: Nach wochenlangen Spekulationen wurde der Sonos Roam angekündigt. Der kabellose Lautsprecher wird vom CEO des Unternehmens, Patrick Spence, als "der intelligenteste Lautsprecher, den wir je gebaut haben" bezeichnet. 

Der tragbare Lautsprecher, der sowohl über Wi-Fi- als auch Bluetooth-Konnektivität verfügt, kommt am 20. April auf den Markt und kann ab sofort auf der Sonos-Website zum Preis von 169 $ vorbestellt werden.

Der Sonos Roam ist leicht, wasser- und staubgeschützt und schließt die Lücke zwischen Smart Assistant und tragbarem Lautsprecher, da er mit Alexa und Google Assistant ausgestattet ist.

Sonos Roam: Kurz & knapp

  • Worum geht es? Um den Sonos Roam, einen neuen tragbaren Lautsprecher des Audio-Riesen.
  • Wann kommt er auf den Markt? Am 20. April, aber er kann schon jetzt vorbestellt werden.
  • Wie viel kostet er? 169 $ (etwa 169 €).

Als bisher günstigster und kleinster Sonos-Lautsprecher ist der Roam der erschwinglichste Einstieg in das Multi-Room-Audio-Ökosystem der Marke und verfügt über eine Vielzahl neuer Funktionen, mit denen du deine Musik nahtlos weiterhören kannst, während du dich zwischen deinem Zuhause und draußen bewegst. 

Die erste dieser neuen Funktionen ist Sound Swap - halte einfach die Wiedergabetaste gedrückt, und der Sonos Roam "wirft" deinen Musikwunsch auf den nächstgelegenen anderen verfügbaren Sonos-Lautsprecher. 

Eine weitere Funktion ist das automatische Umschalten zwischen Bluetooth- und Wi-Fi-Verbindungen. Das bedeutet, dass du einfach dein Haus betreten kannst und der Sonos Roam, nachdem er zuvor mit deinem Bluetooth-Gerät gekoppelt wurde, sich mit deinem Wi-Fi verbindet, ohne dass du ihn manuell einrichten und erneut verbinden musst. 

Und schließlich wurde die Auto TruePlay-Funktion, die erstmals mit dem Sonos Move eingeführt wurde, hier erweitert, so dass der Roam seine Klangbühne automatisch auf deine Umgebung abstimmt, egal ob du Bluetooth oder Wi-Fi verwendest. 

Der Sonos Roam ist sicherlich ein Novum für Sonos. Er baut auf dem Erfolg des tragbaren Sonos Move auf und erweitert das umfassende Ökosystem des Audio-Riesen um eine zusätzliche Ebene der Konnektivität, des robusten Designs und der Zugänglichkeit. Hier findest du alles, was du über den neuesten Sonos-Lautsprecher wissen musst.

sonos roam

(Image credit: Sonos)

Sonos Roam: Preis und Erscheinungsdatum

Der Sonos Roam wird ab dem 20. April im Handel erhältlich sein und kann bereits jetzt auf der Sonos-Website für 169 US-Dollar vorbestellt werden. Das entspricht etwa 169 €, wobei die deutschen Preise noch bestätigt werden müssen. 

Damit ist er der bisher günstigste Sonos-Lautsprecher und unterbietet den Sonos One SL, der 179 Dollar (199 €) kostet. Er ist auch günstiger als der erste tragbare Smart Speaker von Sonos, der Sonos Move, der 399 Dollar (399 €) kostet - ein Preis, der diesen Lautsprecher fest am oberen Ende des Bluetooth Lautsprecher-Marktes ansiedelt, auch wenn er diesen Preis dank der vielen intelligenten Sonos-Funktionen und des kraftvollen Klangs auch verdient hat.

Wenn der Sonos Roam seinen ehrgeizigen Spezifikationen gerecht werden kann, könnte er dank seines niedrigeren Preises ein Anwärter auf den besten Bluetooth-Lautsprecher sein, den du derzeit kaufen kannst - und der gleichzeitig der einfachste Einstieg in das Sonos-Ökosystem ist. 

Dennoch ist er keineswegs günstig: Einer unserer Lieblings-Bluetooth-Lautsprecher, der UE Boom 3, kostet 149 Euro, bietet aber nicht die Smart-Assistant-Kompatibilität des neuesten Sonos-Geräts.

sonos roam speaker

(Image credit: Sonos )

Sonos Roam: Design

Während der Sonos Roam die minimalistische Ästhetik der früheren Geräte der Marke beibehält, ist sein Design ein ziemlicher Fortschritt für das Audiounternehmen, mit dem Fokus auf Robustheit und Tragbarkeit. 

Er ist länger und dünner als der vergleichsweise gedrungene Sonos Move und hat eine ähnliche Größe wie eine Wasserflasche. Mit einem Gewicht von 0,43 kg ist er auch viel leichter als der Move. 

Diese leichte Bauweise in Kombination mit der Wasser- und Staubschutzklasse IP67 sollte ihn leichter zu transportieren lassen als seinen Vorgänger und robust genug machen, um den Elementen zu trotzen. Laut Sonos kann er sogar 30 Minuten lang bis zu einem Meter unter Wasser bleiben.

Sonos verkauft auch eine kabellose Ladestation für den Roam - sie ist nicht im Lieferumfang des Lautsprechers enthalten. Stelle den Lautsprecher einfach auf den Ständer, der dann mit Magneten einrastet und dem Roam ein dauerhaftes Plätzchen in deinem Zuhause bietet. 

Der Sonos Roam verfügt über konkave Endkappen, die laut Sonos die Fallfestigkeit des Lautsprechers erhöhen und ein versehentliches Drücken der Tasten verhindern, damit du die Lautstärke nicht jedes Mal auf 11 erhöhst, wenn du daran vorbeigehst.

Die Tasten selbst werden von Sonos als "taktil und leicht erhaben" beschrieben, mit einem reliefartigen Design, das es einfach macht, die Wiedergabe zu drücken oder die Lautstärke zu ändern. Die Tasten des Sonos Move sind berührungsempfindlich, so dass die Möglichkeit, die Tasten zu erfühlen, ein willkommenes Feature für Menschen mit Sehbehinderungen sein dürfte. 

Der Sonos Roam ist in den Farben "Shadow" (schwarz) und "Lunar" (weiß) erhältlich und verfügt über ein "präzisionsgefertigtes" Wabengitter - es handelt sich jedoch nicht um ein Rundum-Gitter, sodass du keinen echten 360-Grad-Sound erwarten solltest.

Dennoch hast du eine gewisse Flexibilität, wenn es um die Platzierung des Lautsprechers geht - der Roam kann horizontal für Stabilität auf unebenem Boden oder vertikal für eine kleinere Stellfläche aufgestellt werden, wobei seine dreieckige Form den Klang nach oben leitet.

Insgesamt finden wir das Design des Sonos Roam sehr ansprechend. Während viele tragbare, wasserdichte Lautsprecher in grellen Farben und funktionalen Materialien daherkommen, behält der Roam die glatte Ästhetik bei, die wir von der Audiomarke erwarten.

Wenn es das Ziel von Sonos ist, einen Lautsprecher zu entwickeln, der in Innenräumen genauso gut funktioniert wie im Freien, dann könnte das Design des Roam entscheidend zum Erfolg beitragen - und nach dem, was wir bisher gesehen haben, sieht es so aus, als wäre das Unternehmen auf einem guten Weg.

sonos roam

(Image credit: Sonos)

Sonos Roam: Audio-Performance

Während wir die Audioleistung des Sonos Roam nicht beurteilen können, bevor wir ihn nicht selbst getestet haben, können wir einen Blick auf die klanglichen Spezifikationen werfen, die hier geboten werden. 

Im Inneren des Lautsprechers befinden sich zwei Class-H-Verstärker mit einem hocheffizienten Motor, der laut Sonos "Leistung und Reichweite erhöht". Aufgrund der kleineren Bauform erwarten wir nicht, dass der Klang so raumfüllend ist wie der des Sonos Move, aber hoffentlich hat der Roam ein gewisses Potenzial dahinter. 

Außerdem gibt es einen speziellen Racetrack-Mitteltieftöner, der für eine "originalgetreue Wiedergabe der mittleren Frequenzen" und eine Maximierung der Bässe sorgt, sowie einen Hochtöner, der für "knackige" hohe Frequenzen sorgt. Mit anderen Worten: Wir erwarten ein ausgewogenes Klangbild mit klaren Höhen, weichen Mitten und kräftigen Bässen. 

Die EQ-Einstellungen lassen sich ebenfalls anpassen, vermutlich über die Sonos S2-App. 

Sonos setzt beim Sonos Roam wieder auf die automatische Trueplay-Abstimmung, die wir bereits beim Sonos Move gesehen haben - allerdings mit einem entscheidenden Unterschied. Die Funktion ermöglicht es dem Lautsprecher, seine Klangausgabe basierend auf der Ausrichtung, dem Standort und dem Inhalt anzupassen, und er kann dies nun sowohl über Bluetooth als auch über Wi-Fi tun. 

Trotz seiner geringen Größe erwarten wir einen kraftvollen Klang vom Sonos Roam, dank einiger cleverer Designentscheidungen rund um den Schallwandler. 

Der Schallwandler übersetzt das elektrische Signal in wellenförmige Luftdruckänderungen - den Klang, den du hörst - und dafür braucht er Platz, um sich zu bewegen, sowie Platz innerhalb des Lautsprechers, um so viel Luft wie möglich hineinzupacken. 

Wie Sara Morris, Principal Product Manager bei Sonos, erklärt, ist es dem Team gelungen, die Größe gering zu halten, indem der Schallwandler Teil des Gehäuses selbst wurde, wodurch der Sonos Roam "kleiner und leichter ist und trotzdem einen wirklich guten Klang hat". 

Wir können es auf jeden Fall kaum erwarten, ihn selbst auszuprobieren.

sonos roam

(Image credit: Sonos)

Sonos Roam: Konnektivität

Trotz seines Schwerpunkts auf Portabilität ist der Roam Teil des Sonos-Ökosystems, d. h. du kannst ihn als Teil eines größeren Multi-Room-Audio-Setups verwenden oder zwei für Stereosound koppeln. Die Kopplung des Sonos Roam mit anderen Sonos-Lautsprechern erfolgt durch einfaches Gedrückthalten der Play-Taste.

Leider kannst du nicht zwei Sonos Roam-Lautsprecher als Paar von Rückkanälen für dein Heimkinosystem verwenden. Wir haben dies erwartet, da dies auch für den Sonos Move gilt - das Unternehmen begründet dies mit Synchronisationsproblemen und dem Potenzial, dass ein direktionaler Soundtrack seinen Fokus verliert, wenn ein Lautsprecher nicht optimal im Raum positioniert ist.

Er funktioniert sowohl mit Wi-Fi als auch mit Bluetooth 5.0, sodass du ihn sowohl zu Hause als auch unterwegs nutzen kannst. Die neue Funktion "Automatic Switching" soll diesen Übergang noch nahtloser gestalten: Der Lautsprecher verbindet sich automatisch mit deinem Wi-Fi-Netzwerk, wenn er in Reichweite ist, und verbindet sich erneut mit deinem Smartphone, wenn du unterwegs bist.

Wenn du zu Hause bist, kannst du mit der bereits erwähnten Sound Swap-Funktion die Musik von deinem Sonos Roam auf den nächstgelegenen Sonos-Lautsprecher "werfen" - dazu musst du nur die Wiedergabetaste auf der Oberseite des Roam gedrückt halten (wir vermuten, dass dies ein kürzerer Druck ist, als für das Pairing erforderlich ist, aber Sonos hat das nicht klargestellt). Ziemlich cool, wenn du uns fragst. 

Wie beim Sonos Move sind sowohl Google Assistant als auch Alexa an Bord. Du kannst also den Sprachassistenten deiner Wahl verwenden, um den Lautsprecher freihändig zu steuern, deine anderen Smart-Home-Geräte zu bedienen, deinen Kalender zu überprüfen, Fragen zu stellen und vieles mehr.  

Der Sonos Roam sollte deine Stimme dank eines Fernfeld-Mikrofonarrays, das Beamforming und Mehrkanal-Echounterdrückung verwendet, um sicherzustellen, dass der Lautsprecher dich auch dann hören kann, wenn Musik abgespielt wird, problemlos aufnehmen.

Es gibt auch Unterstützung für AirPlay 2 auf Apple-Geräten mit iOS 11.4 und höher sowie für "100 Streaming-Dienste". 

Wie bei früheren Sonos-Produkten scheint die Konnektivität eine der Stärken des Roam zu sein, mit einfacher Integration in das breitere Ökosystem, einem agnostischen Ansatz für Smart-Home-Plattformen und Unterstützung für Automatic Switching und Sound Swap.

sonos roam ladegerät

Die Sonos Roam-Ladestation. (Image credit: Sonos)

Sonos Roam: Akkulaufzeit

Die angegebene Akkulaufzeit des Sonos Roam beträgt 10 Stunden, und das Unternehmen gibt an, dass er bis zu 10 Tage im Ruhemodus durchhält - er wechselt automatisch in den Ruhemodus, wenn du keine Musik mehr abspielst. 

Diese Akkulaufzeit entspricht fast der von Sonos Move (11 Stunden) und den meisten anderen tragbaren Lautsprechern auf dem Markt.

Du kannst den Sonos Roam mit jedem Qi-zertifizierten Ladegerät aufladen, aber wenn du ihn in der Familie lassen möchtest, bietet Sonos ein spezielles kabelloses Ladegerät an, das mit Magneten ausgestattet ist, die den Lautsprecher an Ort und Stelle halten. Im Lieferumfang ist auch ein USB-A-auf-USB-C-Stecker enthalten, sodass du deinen eigenen Adapter verwenden kannst.

Das spezielle Ladegerät kostet 49 US-Dollar, was etwa 40 € entspricht - die weltweiten Preise müssen noch bestätigt werden.

Sonos Roam: unsere ersten Eindrücke

Ohne den Sonos Roam selbst getestet zu haben, ist es schwer, eine echte Bewertung seiner Audioleistung vorzunehmen - aber wir sind auf jeden Fall beeindruckt von dem, was wir bisher in Bezug auf das Design gesehen haben, und wir können es kaum erwarten, zu sehen, ob die Klangqualität, die Konnektivität und die zusätzlichen Funktionen den Ansprüchen der Marke gerecht werden. 

Wir sind auch begeistert von der Tatsache, dass dies der günstigste Sonos-Lautsprecher aller Zeiten ist. Traditionell betrachten wir Sonos als eine ziemlich anspruchsvolle Marke - sicher, die Preise erreichen nicht die berauschenden Höhen von audiophilen HiFi-Firmen, aber die Geräte sind nicht gerade billig. 

Der Sonos Roam stellt einen weitaus zugänglicheren Einstieg in das Ökosystem der Marke dar, und wir hoffen, dass dies nicht auf Kosten von Kompromissen bei der Leistung geht. 

Wir glauben nicht, dass dies der Fall sein wird. Die technischen Daten sind beeindruckend, und die Sonos-Produkte sind dank ihres exzellenten Designs, Klangs und ihrer Konnektivität regelmäßig an der Spitze unserer Audio-Kaufberatung. 

Die Einführung des zweiten tragbaren Lautsprechers der Marke wirft jedoch die Frage auf: "Wenn du dir den Sonos Move leisten kannst, warum solltest du dann den Sonos Roam kaufen?"

Diese Frage haben wir Sara Morris gestellt, die uns erklärte, dass die Entscheidung davon abhängt, wo du deinen Lautsprecher einsetzen willst. Sie erklärte, dass sie den Sonos Move wegen seines "raumfüllenden Klangs" in ihrem Garten oder auf der Terrasse verwenden würde, während der Sonos Roam dafür gedacht ist, wenn du "einfach etwas in deinen Rucksack werfen und losgehen willst". 

Da der Roam nur etwa ein Sechstel so groß ist wie der Sonos Move, macht das Sinn, und wir können den Reiz verstehen. Hoffen wir, dass der Roam unsere Erwartungen erfüllt - wenn ja, könnte er leicht die Krone des besten tragbaren Lautsprechers der Welt übernehmen.

Franziska Schaub

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich :)