Skip to main content

Aufgepasst, Google Chrome - Safari hat den Browsermarkt erobert

Safari
(Image credit: Shutterstock)

Der Browserkrieg könnte wieder aufleben, nachdem neue Zahlen zeigen, dass Apples Safari-Browser mittlerweile über eine Milliarde Nutzer hat.

Eine Studie von Atlas VPN (opens in new tab) hat Daten von GlobalStates und InternetWorldStats ausgewertet und herausgefunden, dass heute fast 20% aller Internetnutzer weltweit Safari nutzen.

Doch obwohl Safari dieses monumentale Ziel erreicht hat, reicht es nicht einmal an die kolossalen Zahlen von Google Chrome heran. Den Zahlen zufolge hat Google Chrome weit über 3,3 Milliarden Nutzer weltweit, was etwa 64% des gesamten Browsermarktes (opens in new tab) entspricht, gefolgt von Microsoft Edge an dritter Stelle mit über 212 Millionen Nutzern und etwas mehr als 4% des Marktes, aber noch vor Firefox an vierter Stelle mit über 179 Millionen Nutzern und etwa 3% der Nutzern und Samsung Internet mit fast 150 Millionen Nutzern oder 2,85% an fünfter Stelle.

Sicherheit und Verfügbarkeit

Atlas VPN führt die Beliebtheit der meisten Top-Browser auf ihre breite Verfügbarkeit und ihre Sicherheitsfunktionen zurück. Chrome ist ein wenig anders. Atlas VPN behauptet, dass das "anwendungsorientierte Design" von Chrome viele Menschen anzieht. Google besitzt viele weit verbreitete Apps wie YouTube (opens in new tab), Maps und Drive, die viele Menschen häufig nutzen. Diese Apps, so behauptet Atlas VPN, führen dazu, dass Menschen andere Google-Dienste ausprobieren und schließlich Chrome herunterladen. 

Der Erfolg von Safari hängt mit der Tatsache zusammen, dass er auf allen iPhones (opens in new tab) und Macs (opens in new tab) sofort verfügbar ist. Was diesen Erfolg laut der Studie noch verstärkt, sind die Sicherheitsfunktionen des Browsers. Vor allem das "intelligente Verhindern von Tracking", das dafür sorgt, dass Kriminelle Menschen nicht über Websites hinweg verfolgen können.

Microsoft Edge und Samsung Internet sind ähnlich wie Safari, nur ohne die Sicherheitsfunktionen. Edge ist der Standardbrowser auf allen Microsoft-Geräten, und es gab eine Zeit, in der es schwierig war, den Standardbrowser zu wechseln, was laut Atlas zu einem Anstieg der Nutzerzahlen führte. Und Samsungs eigener Browser ist auf allen seinen Mobilgeräten installiert, so dass die App eine hohe Akzeptanz erfuhr.

Die Popularität von Firefox ist auf seine Sicherheitsfunktionen zurückzuführen. Der Browser verfügt über eine Vielzahl von Erweiterungen, die vor verschiedenen Arten von Malware schützen. Außerdem verfügt er über das Secure Shell Netzwerkprotokoll, das eine sichere Kommunikation zwischen Geräten gewährleistet und einer der wenigen Browser ist, die es unterstützen.

Analyse: Safari's nächstes mögliches Update

Vom 6. bis 10. Juni wird Apple seine große Entwicklerkonferenz WWDC 2022 (opens in new tab) abhalten. Erwartet werden die nächste Version von iOS, macOS und der neue Mikrochip von Apple. Es wird interessant sein zu sehen, welche Sicherheitsänderungen Apple an seiner Software vornehmen wird und wie sie sich auf Safari auswirken.

2021 war, vielleicht, kein gutes Jahr (opens in new tab) für Apple, was die Sicherheit angeht. Es ist zu erwarten, dass Apple seine Bemühungen in diesem Bereich verstärken wird.

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from