Skip to main content

Um Netzwerkabstürze zu vermeiden: Netflix und Youtube sollen Dienste einschränken

(Image credit: Shutterstock / sitthiphong)

Die EU hat Content Provider wie Youtube und Netflix aufgefordert, ihre Dienste zu begrenzen, um die Belastung der Breitbandnetze durch den zunehmenden Traffic zu verringern.

Es wird befürchtet, dass die Netzwerke unter der durch die Coronavirus-Pandemie verursachten Zunahme von Streaming, Online-Gaming und Home-Office zusammenbrechen könnten.

Obwohl die Anbieter darauf bestehen, dass die Netzwerkinfrastruktur mit den Trafficschwankungen zurechtkommt*, hat Brüssel die Streaming-Dienste aufgefordert, die Inhalte auf die Standardauflösung zu beschränken - im Gegensatz zu High Definition oder 4K - und die User sollten eine Reduzierung des Datenverbrauchs in Betracht ziehen.

Der Coronavirus und die Internetverbindung

Die Breitbandversorgung im Inland ist gut gerüstet, um den abendlichen Trafficanstieg zu bewältigen, aber das von Regierungen auf der ganzen Welt eingeführte Social Distancing und die Quarantäne-Politik verschärfen in diesen Zeiten das hohe Datenverbrauch-Aufkommen noch weiter.

Scott Petty, CTO des britischen Telekommunikationsunternehmens Vodafone, sagt, dass die Hauptnutzung nicht mehr auf die Abende beschränkt ist, sondern sich nun von Mittag bis 21 Uhr erstreckt.

Die Telecom Italia verzeichnete unterdessen einen 75%igen Anstieg des italienischen Datenverkehrs über das Wochenende, wobei Online-Spiele wie Fortnite und Call of Duty für einen erheblichen Teil des Anstiegs verantwortlich sind.

Laut Thierry Breton, einem für die digitale Politik zuständigen EU-Kommissar, teilen sich die Telekommunikationsunternehmen, die Inhaltsplattformen und die Nutzer die "gemeinsame Verantwortung, Maßnahmen zu ergreifen, um das reibungslose Funktionieren des Internets während der Quarantänezeiten zu gewährleisten".

Netflix hat eingeräumt, dass zusätzlicher Traffic zu Problemen führen könnte, hat aber auf bestehende Maßnahmen hingewiesen, die es dem Unternehmen ermöglichen, die Auflösung der Inhalte auf der Grundlage der verfügbaren Bandbreite anzupassen.

"Kommissar Breton betont zu Recht, wie wichtig es ist, dass das Internet in dieser kritischen Zeit weiterhin reibungslos funktioniert", sagte ein Netflix-Sprecher.

"Wir konzentrieren uns seit vielen Jahren auf die Netzwerkeffizienz, einschließlich der kostenlosen Bereitstellung unseres offenen Verbindungsdienstes für Telekommunikationsunternehmen", betonte der Sprecher weiter.

Via Financial Times

* Link englischsprachig