Skip to main content

Intel verabschiedet sich von schnellen Optane-SSDs – wenn du eine willst, solltest du dich beeilen

Intel Optane 800P
(Image credit: Intel)

Intel stellt die Produktion seiner Optane-SSDs für den Verbrauchermarkt ein.

Tom’s Hardware hat entdeckt, dass die komplette reine Optane-SSD-Familie für Desktops eingestellt wurde – konkret also Optane M10, 800P, 900P und 905P.

Im Verbrauchersegment soll künftig nur noch die Optane Memory H20 angeboten werden. Neue Optane Memory-Produkte mit großem Volumen sollen nicht als Übergangslösung angeboten werden, heißt es seitens Intel.

H20 ist allerdings kein echtes Optane-Laufwerk, sondern eine traditionelle SSD mit QLC-Flash-Speicher kombiniert mit Optane-Speicher. Im Prinzip handelt es sich um Cache-Laufwerke, die dank eingebautem Optane-Speicher etwas schneller sind als andere Modelle, aber nicht ansatzweise so schnell wie die, die ausrangiert werden.

H20 ist auch eher für Laptops, kompakte PCs und OEMs (PC-Hersteller) gedacht und wurde erst Ende 2020 vorgestellt.

Lieferungen noch im Februar

Zwar wurden die Produktion der oben genannten Modelle M10, 800P, 900P und 905P offiziell eingestellt, werden verbleibende Bestände noch bis zum 26. Februar ausgeliefert. Wenn du also eine dieser Optane-SSDs willst, wäre jetzt ein guter Zeitpunkt, sich darum zu kümmern.

Intel verabschiedet sich jedoch nicht vollends von Optane-SSDs, denn für den Server-Markt steht ein neues Produkt namens P5800X in den Startlöchern, ist aber keineswegs für Verbraucher gedacht.