Skip to main content

Ein Warcraft-Mobilegame kommt 2022

Ein Ork und ein Mensch treten gegeneinander an
(Image credit: Blizzard)

Blizzard entwickelt ein Warcraft-Handyspiel, das im Jahr 2022 erscheinen soll.

Der Mobile-Titel wurde im Rahmen des jüngsten Quartalsberichts von Activision Blizzard angekündigt.

"Blizzard plant für das Jahr 2022 umfangreiche neue Inhalte für die Warcraft-Franchise, darunter neue Erlebnisse in World of Warcraft und Hearthstone, und bringt den Spielern zum ersten Mal völlig neue Warcraft-Inhalte für Mobilgeräte in die Hände", heißt es in der Pressemitteilung.

Das ist keine große Überraschung, denn bereits 2021 bestätigte Activision-CEO Bobby Kotick in einer Bilanzpressekonferenz, dass Blizzard mehrere kostenlose mobile Warcraft-Erlebnisse in "fortgeschrittener Entwicklung" hat (via IGN)

"In unserer Warcraft-Franchise beabsichtigen wir, häufiger Premium-Inhalte zu liefern, um die World of Warcraft-Community zu erhalten und zu erweitern", sagte Kotick damals vor Investoren. "Und wir haben mehrere mobile, kostenlose Warcraft-Erlebnisse entwickelt, die auf der geliebten IP unserer Franchise basieren.

Activision Blizzard hat zwar noch keine Details zu den neuen mobilen Inhalten (die aus mehr als einem Spiel bestehen könnten) bekannt gegeben, wie z. B. das Veröffentlichungsdatum, aber wir wissen, dass es sich wahrscheinlich um ein Free-to-Play-Erlebnis handeln wird.


Analyse: Blizzards Vorstoß in die mobile Welt

Diablo Immortal closed beta screens

(Image credit: Blizzard)

Blizzard scheint in den letzten Jahren mehr und mehr in den mobilen Bereich vorzudringen. Der Entwickler hat mit Hearthstone auf mobilen Geräten Erfolg gehabt und wird das umstrittene Diablo Immortal (nach einer Verzögerung) irgendwann in diesem Jahr veröffentlichen. Es gab auch Gerüchte, dass sich ein Overwatch-Mobilspiel in der Entwicklung befindet (via NME). Es ist also naheliegend, dass der Entwickler plant, in Zukunft ein weiteres seiner Franchises auf das Handy zu bringen. Ob es sich dabei um ein Hauptspiel oder einen Ableger handelt, bleibt abzuwarten.

Wahrscheinlich hat der Erfolg von Activision Blizzard Kings anderen mobilen Titeln Blizzard dazu ermutigt, in den mobilen Bereich einzusteigen. In der Pressemitteilung heißt es, dass sowohl Candy Crush als auch Call of Duty Mobile im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr an Umsatz zugelegt haben, wobei die Spieler weltweit über 1 Milliarde Dollar für Call of Duty Mobile ausgegeben haben. Insgesamt stiegen die Nettobuchungen von Activision Blizzard im vierten Quartal im Vergleich zum Vorjahr um 18% und machten 33% der gesamten Nettobuchungen aus.

Es macht also Sinn, dass Blizzard mehr in den mobilen Bereich drängen will. Es bleibt jedoch abzuwarten, wie sich die Übernahme von Activision Blizzard durch Microsoft auf diese Pläne auswirken wird.

Vic Hood
Vic Hood

Vic is TechRadar Gaming's Associate Editor. An award-winning games journalist, Vic brings experience from IGN, Eurogamer and more to the TechRadar table. You may have even heard her on the radio or speaking on a panel. Not only is Vic passionate about games, but she's also an avid mental health advocate who has appeared on both panels and podcasts to discuss mental health awareness. Make sure to follow her on Twitter for more.