Ein nerviger Fehler im iPhone 14 Pro wird bald behoben sein

Apple iPhone 14 Pro home screen
Ein iPhone 14 Pro (Bildnachweis: Future / Lance Ulanoff)

Das iPhone 14 Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) und das iPhone 14 Pro Max (Öffnet sich in einem neuen Tab) sind hervorragende Smartphones, aber kein Gerät ist vor gelegentlichen Fehlern gefeit. Ein Fehler, der kürzlich auftrat, ist das Aufblitzen von horizontalen Linien auf dem Bildschirm, wenn das Gerät eingeschaltet oder entsperrt wird.

Dieser Fehler ist zwar eher lästig als ernst zu nehmen, aber du willst ihn trotzdem nicht auf einem teuren neuen Smartphone sehen, und wie MacRumors (Öffnet sich in einem neuen Tab) herausgefunden hat, sind viele Leute davon betroffen. Aber es ist auch etwas, das bald behoben werden sollte.

In einem Memo von Apple, das MacRumors (Öffnet sich in einem neuen Tab) einsehen konnte, räumt das Unternehmen den Fehler ein und sagt: "Apple ist sich des Problems bewusst und es wird bald ein Software-Update geben, das das Problem beheben wird.

Bilder eines Bugs, der das iPhone 14 Pro betrifft

(Image credit: MacRumors / Infernoqt / u/1LastOutlaw)

Da es sich um ein Softwareproblem und nicht um einen Hardwarefehler handelt, sollte ein einfaches Softwareupdate das Problem beheben.

Wann genau dieses Problem behoben wird, ist noch unklar, aber es könnte mit iOS 16.3 kommen. Da sich diese Version derzeit in der Beta-Phase befindet, wird sie wahrscheinlich erst in ein paar Wochen veröffentlicht werden, wenn man bedenkt, wie lange Apple für neue Versionen braucht.

Es besteht aber auch die Möglichkeit, dass das Unternehmen schon vorher ein iOS 16.2.1 mit einem Fix veröffentlicht.


Analyse: In iOS 16.3 gibt es größere Änderungen

Wenn wir schon bis iOS 16.3 warten müssen, um dieses Problem zu beheben, dann wird es wenigstens nicht das einzige sein, was wir in der kommenden Version bekommen, denn es werden mindestens zwei wichtige neue Funktionen erwartet.

Da wäre zum einen Apple Music Classical, das wahrscheinlich mit iOS 16.3 erscheinen wird. Dabei handelt es sich um eine spezielle App für klassische Musik, mit der es einfacher ist, klassische Musik zu finden als mit der Haupt-App Apple Music.

Das Update wird voraussichtlich auch die Möglichkeit bieten, deine Apple ID mit einem physischen Sicherheitsschlüssel zu schützen, wenn du die Zwei-Faktor-Authentifizierung verwendest. Dies ist eine sicherere Option als die Verwendung einer Authentifizierungs-App oder deiner Smartphone-Nummer zur Verifizierung einer Anmeldung.

iOS 16.3 wird also wahrscheinlich kein so großes Update sein wie iOS 17, aber für einige Leute könnten diese Neuerungen einen großen Unterschied machen. Du überlegst, auf iOS umzurüsten? Das sind die besten iPhones, die du aktuell auf dem Markt findest.

Franziska Schaub
Chefredakteurin

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

Mit Unterstützung von