Skip to main content

Die wichtigsten Neuerungen des iPhone 13

pixabay | LUNEMax
(Bildnachweis: pixabay | LUNEMax)

Apple war im 4. Quartal 2021 der Hersteller mit den meisten Verkäufen im Bereich Smartphone. Der Marktanteil wurde dadurch auf insgesamt 17,4 Prozent gesteigert, was einen Verkauf von etwa 235,7 Millionen iPhones bedeutet. Jede Generation der hochwertigen Smartphones wartet mit verschiedenen Neuerungen auf. Mittlerweile ist das iPhone 13 auf dem Markt. Was sind die wichtigsten Neuerungen des iPhone 13?

Das neue Flaggschiff von Apple erscheint in einem neuen Design

Wie jedes Jahr im September wurde auch im letzten Jahr das nächste Flaggschiff des Technologieunternehmens Apple vorgestellt. Wie im Vorjahr konnte das iPhone 13 (Öffnet sich in einem neuen Tab) aufgrund der Pandemie von CEO Tim Cook nur per Video im bekannten "California Streaming"-Event präsentiert werden. Trotzdem wurden die verschiedenen Neuerungen wieder werbewirksam erläutert. Zu den verschiedenen Neuerungen des iPhones zählen zum Beispiel:

  • eine diagonale Kameraanordnung über Kreuz auf der Rückseite
  • ein auf 128 GB verdoppelter Flashspeicher in den Einstiegsmodellen
  • ein leistungsfähigerer A15-Chip in allen Modellen
  • ein neuer Kinomodus für einzigartige Filmaufnahmen

Alles in allem halten sich die neuen Details des 13. Modells des populären iPhones allerdings in Grenzen. Das sogenannte LiDAR-Scanning und der ProMotion-Bildschirm mit 120-Hz-Wiederholrate werden von Apple nur in den Modellen iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max angeboten.

Das neue Display ist fast doppelt so hell wie beim Vorgängermodell

Das Display mit kleinerer Notch ist ebenfalls eine Neuerung des iPhones, die nicht verschwiegen werden sollte. Allerdings fällt die dadurch entstandene Vergrößerung des Bildschirms kaum ins Gewicht. Laut Apple ist durch die Verkleinerung die Gesichtserkennung nicht beeinträchtigt. Mit bis zu 1.185 Candela ist das Super-Retina-XR-Display fast doppelt so hell (Öffnet sich in einem neuen Tab) wie der Vorgänger. Die Bildschärfe ist bei den Pro-Modellen mit 462 PPI exzellent.

Die Kameras des neuen iPhones sind mit größeren Sensoren und Blenden ausgestattet

Obwohl das neue iPhone 13 jetzt keine revolutionären Neuerungen enthält, ist es mit seinen Kameras sehr gut ausgestattet. Die Hauptkamera ist mit einer optischen Bildstabilisierung (OIS) (Öffnet sich in einem neuen Tab) mit Sensorshift-Technik ausgestattet, die Erschütterungen und Verwacklungen ausgleicht. Zusätzlich hat die Kamera in den normalen Modellen einen größeren Sensor, der bis zu 47 Prozent mehr Licht einsammelt. Dadurch ist die Bildqualität bei wenig Licht viel besser und das Rauschen wird reduziert. In den Pro-Modellen kommt zusätzlich ein noch größerer Sensor mit einer Pixelgröße von 1,9 um und eine lichtstärkere Blende zum Einsatz.

Größere Akkus ermöglichen eine längere Laufzeit

Beim neuen iPhone hat Apple den Innenraum aufgeräumt und anders angeordnet. Dadurch wurde es möglich, in allen Modellen einen größeren Akku (Öffnet sich in einem neuen Tab) einzubauen. Im iPhone 13 und iPhone 13 Pro steht jetzt ein Akku mit 3.227 respektive 3.095 mAh zur Verfügung. Das iPhone 13 mini ist jetzt mit einem 2.406 mAh Akku ausgestattet. Der Akku des iPhone 13 Pro Max hat 4.352 mAh. Obwohl Apple für die verschiedenen Modelle des iPhone 13 eine stattliche Summe verlangt, sind das Ladekabel und auch die Apple AirPods nur als Sonderzubehör erhältlich.