Skip to main content

Die Satellitenkommunikation des iPhone 13 könnte nur in einigen wenigen Märkten verfügbar sein

iPhone 12 Pro Testbericht
Das iPhone 12 Pro. (Image credit: TechRadar)

Letzte Woche brodelte die Gerüchteküche, dass das iPhone 13 eine Verbindung zu Satellitennetzwerken herstellen wird, so dass Anrufe und SMS über das Mobilfunknetz getätigt werden können. Jetzt sieht es so aus, als würde das Feature kommen - allerdings nur in bestimmten Teilen der Welt.

Der bekannte Apple-Informant Mark Gurman hat in seinem Bloomberg Power On Newsletter verraten, dass diese Funktion nur "in Gebieten ohne Mobilfunkabdeckung" verfügbar sein wird und auch dann nur "in ausgewählten Märkten".

Als das Gerücht zum ersten Mal auftauchte, hieß es, dass das iPhone 13 sogar ein vollwertiges Satellitentelefon werden könnte, das ohne 4G- und 5G-Signale funktioniert. Jetzt ist klar, dass die Funktionalität viel eingeschränkter sein und nur für Notfälle genutzt werden wird - zumindest was die nächsten iPhones betrifft.

Blau, grün, grau

Kennst du schon...

...unseren Youtube-Kanal?
...unsere Facebook-Page?

Gurman verrät, dass die Satellitenverbindung es Nutzern ermöglichen wird, kurze Textnachrichten zu senden, wenn sie Hilfe brauchen, auch wenn kein Telefonsignal oder WLAN verfügbar ist. Diese werden in der iOS-Nachrichten-App in grau angezeigt, während sie auf dem iPhone über iMessage in blau und auf Android in grün dargestellt werden.

Es klingt, als ob Apple in Zukunft noch größere Pläne für diese Satellitenkommunikationsoption hat und ein eigenes Satellitennetzwerk in Erwägung zieht (wir haben bereits Gerüchte darüber gehört*). Das ist aber anscheinend noch in weiter Ferne.

Eine vollständige Satellitenverbindung erfordert Hardware, die größer ist als das aktuelle iPhone, was ein mögliches Problem darstellt. Ein weiteres Problem ist, dass es von den Mobilfunkanbietern, mit denen Apple zusammenarbeiten muss, wahrscheinlich nicht gut aufgenommen werden würde - es wird also noch ein paar Jahre dauern, bis das iPhone über das Weltraumnetz telefonieren und surfen kann.


iPhone 13 renderings

So könnte das iPhone 13 unserer Meinung nach aussehen. (Image credit: TechRadar)

Analyse: Das iPhone innoviert, um sich abzuheben

Mark Gurman ist normalerweise eine verlässliche Quelle für Apple-Informationen, und wenn er dieses Mal Recht hat, klingt es so, als ob die Satellitenverbindung im iPhone 13 (oder iPhone 14) weniger umfangreich sein wird als ursprünglich angenommen. Außerdem wird sie nicht überall verfügbar sein, wo das iPhone verkauft werden soll.

Der neue Bericht besagt, dass Satellitenverbindungen nur im Freien möglich sein werden und dass es bis zu einer Minute dauern kann, bis sie hergestellt sind. Du wirst deine Freunde also nicht mit FaceTime anrufen können, zumindest nicht am Anfang.

Aber selbst in dieser eingeschränkten Form klingt es ziemlich überzeugend - stell dir vor, du steckst auf dem Meer oder in den Bergen fest und brauchst dringend Hilfe, und wenn du dann auf dein Smartphone schaust, stellst du fest, dass du überhaupt keinen Empfang hast. Das iPhone könnte dich mit dem Rest der Welt in Verbindung halten.

Das ist definitiv ein Grund, das iPhone 13 jedem anderen Smartphone auf dem Markt vorzuziehen, auch dem kommenden Google Pixel 6 und dem Samsung Galaxy S22, vorausgesetzt, Apple bekommt zumindest einen Teil der Technik rechtzeitig fertig. Nach Jahren des ständigen Fortschritts bei Smartphones - mit kleinen Verbesserungen bei der Leistung und der Kameraqualität - sieht es so aus, als stünde eine weitere wirklich innovative Funktion kurz vor der Einführung.

Aufgepasst: Gewinne ein Fanpaket von Marvel!

* Link englischsprachig