Skip to main content

Dein Smartphone wird möglicherweise nicht die besten Funktionen von Android 11 bekommen - doch warum nicht?

Samsung Galaxy S20 Plus
(Image credit: Future)

Da Android 11 langsam in Sichtweite kommt, sollte man nicht vergessen, dass es nicht alle Funktionen, die Google seinem mobilen Betriebssystem hinzufügt, in jedes Handy schaffen, wobei jeder Hersteller einen etwas anderen Ansatz verfolgt.

Wie XDA Developers berichtet, gibt Google Empfehlungen darüber ab, welche Android-Funktionen für Drittanbieter-Hersteller von Mobiltelefonen unverzichtbar und welche nur optional sind - und eine frühe Version dieser Empfehlungen für Android 11 ist gerade durchgesickert.

Es gibt drei Schlüsselfunktionen, die Hersteller nicht unbedingt in ihre eigene Version von Android 11 aufnehmen müssen. Die erste ist die Auswahl von Smart-Home-Bedienelementen, die bei einem langen Druck auf den Power-Knopf auftauchen und es dir ermöglichen, deine Smart Lights oder was auch immer schnell auszuschalten.

Handy-Hersteller neben Google müssen dies nicht umsetzen - obwohl sie sich durchaus dafür entscheiden können. Alternativ könnten sie sich auch dafür entscheiden, eine eigene Version dieser Funktion zu implementieren, mit etwas zusätzlichem Schnickschnack oder einer anderen Schnittstelle.

Spiel nach den Regeln

Die zweite optionale Funktion ist die Gruppierung von Gesprächen im Pulldown-Panel für Benachrichtigungen - standardmäßig hält Android 11 Benachrichtigungen von Messaging-Apps getrennt von anderen Benachrichtigungen, aber dieser Ansatz wird nicht für alle obligatorisch sein.

Brands wie Samsung, Sony, LG, Xiaomi und der Rest spielen oft damit herum, wie Benachrichtigungen auf ihren eigenen Versionen von Android funktionieren, also ist es vielleicht keine Überraschung, dass dies eine Funktion ist, die in der optionalen Kategorie enthalten ist.

Schließlich ist die letzte Funktion, die kein Muss sein wird, die neue Möglichkeit, Ausweisdokumente in einem sicheren Schließfach auf deinem Handy zu speichern - Google möchte es dir ermöglichen, Dokumente wie deinen Führerschein in einem abgeschlossenen Teil deines Handys zu speichern, aber andere Hersteller werden nicht nachziehen müssen.

Diese Empfehlungen könnten sich vor der vollständigen Markteinführung von Android 11 ändern, aber das ist etwas, worauf du achten solltest. Wenn Hersteller Google-Apps und -Dienste auf ihren Handys behalten wollen, müssen sie sich an diese Regeln halten - aber es sieht so aus, als ob diese drei Funktionen optional sein werden.