Das neue 13-Zoll MacBook Pro mit M2-Chip wird optisch wahrscheinlich nicht überarbeitet

MacBook Pro M1
(Bildnachweis: Future)

Während wir auf das erwartete Debüt des neuen Apple M2 Chips (Öffnet sich in einem neuen Tab) in einem 13-Zoll MacBook Pro Refresh in den nächsten ein oder zwei Monaten warten, müssen wir vielleicht noch ein bisschen länger auf ein tatsächliches MacBook Redesign warten.

Eine Quelle aus der Lieferkette, die MacRumors (Öffnet sich in einem neuen Tab) nahe steht, sagte der Website, dass das neue 13-Zoll MacBook Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) auf dem Weg ist, aber dass es das gleiche Design wie das aktuelle 13-Zoll Modell haben wird, einschließlich der Touch Bar. 

Das neue MacBook wird auch keine Aussparung oder ein ProMotion Display haben, wie die aktuellen 14- (Öffnet sich in einem neuen Tab) und 16-Zoll MacBook Pro (Öffnet sich in einem neuen Tab) Modelle, so die Quelle.

Laut MacRumors handelt es sich bei der Quelle um dieselbe Person, die in letzter Minute die Displaykerbe der neuesten MacBook Pro-Modelle geleakt hat, die Ende letzten Jahres veröffentlicht wurden. 

Und da sich dieses Leck als richtig herausstellte, gibt es zumindest einen Grund, dieser neuesten Nachricht etwas Glauben zu schenken, auch wenn jeder Leak mit einer gesunden Skepsis zu betrachten ist.


Analyse: Wir werden wahrscheinlich noch kein Redesign sehen

Wie wir letzte Woche erfahren haben, wird es beim 13-Zoll-MacBook Pro in diesem Jahr wahrscheinlich keine weiteren technischen Änderungen geben, außer dem Wechsel vom Apple M1-Chip zum M2. 

Nach dem, was wir bisher über den neuen Chip gehört haben, wird er wahrscheinlich keine zusätzlichen Leistungs- oder Effizienzkerne haben, vielleicht mit einer bescheidenen Erhöhung der Anzahl der GPU-Kerne. 

Diese Kerne könnten zwar schneller sein, aber die Chipgröße wird sich wahrscheinlich nicht ändern. Angesichts der Tatsache, dass das 13-Zoll-MacBook Pro wahrscheinlich ohnehin bald ausläuft, macht es keinen Sinn, einen Formfaktor zu überarbeiten, der vielleicht sowieso in der letzten Generation ist.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar und für die Bereiche Playstation, VR, Gaming, Filme und Serien zuständig. 

Außerdem betreut er den YouTube Kanal von TechRadar  Deutschland.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von