Bose kündigt QuietComfort Earbuds II an, mit Geräuschunterdrückung der nächsten Generation

Bose QuietComfort Earbuds II worn by a man outside
(Bildnachweis: Bose)

Bose, die Marke, die die Begeisterung für Kopfhörer mit Geräuschunterdrückung ausgelöst hat, will die Technologie mit der Einführung ihres neuen kabellosen Modells, den QuietComfort Earbuds II, auf die nächste Stufe heben.

Die Bose QuietComfort Earbuds II sind ab dem 29. September erhältlich und können ab heute, den 8. September, vorbestellt werden. Der Preis liegt bei €299,95. Sie werden zunächst in der Farbe "Triple Black" erhältlich sein, eine alternative Farbvariante "Soapstone" wird folgen.

Die QuietComfort Earbuds II sind das Debüt einer neuen Technologie von Bose, die sowohl den Klang als auch die Geräuschunterdrückung auf die einzigartige Form jedes einzelnen Ohrs abstimmen soll. Ja, sogar auf deines.

Die "CustomTune"-Klangkalibrierung wird jedes Mal aktiviert, wenn die QuietComfort Earbuds II aus dem Ladecase genommen und in die Ohren des Trägers oder der Trägerin gesetzt werden. Ein spezieller Ton wird abgespielt und ein Mikrofon im Ohrhörer misst die akustische Reaktion des Gehörgangs. Die Informationen werden verwendet, um sowohl die Audio- als auch die Geräuschunterdrückungsleistung in weniger als einer halben Sekunde anzupassen.

Bose QuietComfort Earbuds II on woodern table

This is the lighter 'Soapstone' color for the QuietComfort Earbuds II. (Image credit: Bose)

Was die Audioleistung angeht, so optimiert "CustomTune" den Frequenzgang entsprechend den besonderen Eigenschaften jedes einzelnen Ohrs - egal, wie die Form deiner Ohren den Klang verändert, die Ohrstöpsel gleichen das aus. 

Bei der Geräuschunterdrückung zielt "CustomTune" auf die Frequenzen ab, die sich normalerweise als besonders widerstandsfähig gegen Geräuschunterdrückungsalgorithmen erweisen - und es untersucht ständig die Umgebung des Trägers und passt sich an deren Veränderungen an, um eine optimale Leistung zu gewährleisten.

Ein internes und drei externe Mikrofone pro Ohrstöpsel nehmen Außengeräusche auf, die dann von der ANC-Technologie von Bose in einem Bruchteil einer Millisekunde unterdrückt werden. Diese besondere Methode ist exklusiv für Bose, sagt das Unternehmen.

Die intelligente Personalisierung von "CutomTune" erstreckt sich sogar auf den Transparenzmodus der Quietcomfort Earbuds II. Er heißt jetzt "Aware Mode with ActiveSense" - was in der Praxis bedeutet, dass der Transparenzmodus sofort auf laute und/oder plötzliche Außengeräusche reagiert, indem er die Geräuschunterdrückung so lange wie nötig einschaltet. Das ist eine clevere Idee - sie hilft dir, mehr zu hören, und schützt gleichzeitig dein Gehör.

Bose QuietComfort Earbuds II being taken out of their case by two hands

The new QuietComfort Earbuds II case looks slimline too – no more bulging pockets if you're a Bose fan. (Image credit: Bose)

Bose hat die Größe der QuietComfort Earbuds II im Vergleich zu ihrem Vorgängermodell um etwa ein Drittel reduziert, und mit 6g pro Stück sind sie auch viel leichter. Trotzdem haben sie immer noch große 9,3mm Treiber, die den Klang erzeugen.

Der Komfort wird durch das Bose "FitKit" noch weiter erhöht. So nennt das Unternehmen die drei Größen der Ohrstöpsel und die drei Größen der Stabilitätsbänder, die in der Verpackung enthalten sind. Das bedeutet, dass es insgesamt neun Anpassungsmöglichkeiten für jeden Ohrstöpsel gibt, was völlig ausreichend sein sollte.

Die QuietComfort Earbuds II nutzen Bluetooth 5.3 für die kabellose Verbindung und sind mit dem standardmäßigen SBC Bluetooth-Audio-Codec sowie mit AAC kompatibel. Es gibt keine Unterstützung für aptX oder andere verlustfreie Audioformate. 

Die Kopfhörer sind feuchtigkeitsbeständig nach IPX4 und damit schweißresistent - genau wie die Beats Fit Pro. Die Ohrhörer haben eine Akkulaufzeit von sechs Stunden - das Ladecase enthält drei weitere volle Ladungen. Wenn du sie 20 Minuten lang über USB-C an den Strom anschließt, kannst du weitere zwei Stunden lang Musik hören.

Bose QuietComfort Earbuds II with iPhone showing the Bose Music app

The app has a super-clean interface, making it easy to tweak whatever you like. (Image credit: Bose)

Die Steuerung erfolgt über die kapazitiven Touch-Bedienelemente an jedem Ohrhörer und die Bose Ohrhörer sind mit dem Sprachassistenten eines jeden Abspielgeräts kompatibel. Sie funktionieren auch mit der Music Control App des Unternehmens, mit der du den Equalizer einstellen, die Geräuschunterdrückung aktivieren und andere Anpassungsmöglichkeiten nutzen kannst.

Das Timing von Bose ist tadellos - mit den AirPods Pro 2, die genau zur gleichen Zeit auf den Markt kommen, steht uns ein Kampf zwischen den Titanen der Noise-Cancelling-Kopfhörer bevor.

Ich bin Michael und ich beschäftige mich vor allem mit den Themen Gaming, Nintendo und Audio. Noch bevor es mich zu TechRadar Deutschland verschlagen hat, absolvierte ich an der Akademie für Neue Medien eine Kompaktausbildung zum Crossmedia-Journalist. Dort lernte ich nicht nur das journalistische Handwerk, sondern auch wie man moderiert und gute Kurzfilme produziert. Nun bin ich bei TechRadar Deutschland als Volontär gelandet und tierisch froh, leidenschaftlich über Videospiele, Gaming und Tech zu schreiben.

Erreichbar bin ich unter mwinkel[at]purpleclouds.de.

Mit Unterstützung von