Skip to main content

Bericht zum Apple VR-Headset schätzt möglichen Preis und nennt Releasezeitraum

Apple Glass
(Image credit: Future)

Es wird schon lange gemunkelt, aber wir könnten endlich das Apple VR-Headset früher als später sehen. Das behauptet jedenfalls der bekannte Apple-Analyst Ming-Chi Kuo.

Der Supply-Chain-Experte schreibt in einer Research-Note, dass Apple die Markteinführung des Wearables für Mitte 2022 anpeilt, wobei die Komplexität des Produkts auf einen Preis von 1.000 US-Dollar hindeutet.

Laut Kuo wird das Headset neben der VR-Option auch Augmented-Reality-Erfahrungen bieten, wobei die "Video-See-Through-AR-Erfahrung" und Virtual-Reality-Inhalte über ein Mikro-LED-Display bereitgestellt werden.

Der Weg nach vorn

Ähnlich wie das Oculus Quest 2 soll Apples Headset ein eigenständiges Gerät sein, das nicht an einen Computer oder ein Handy gebunden werden muss, um zu funktionieren.

Apple scheint hier den Komfort in den Vordergrund zu rücken. Dem Bericht zufolge sind die existierenden Prototypen mit 200 bis 300 Gramm bereits sehr leicht, aber das Unternehmen will das Gewicht für die kommerzielle Version weiter auf 100 bis 200 Gramm reduzieren.

Kuo behauptet, dass das Apple VR-Headset ein "sehr glattes Display" bieten wird, das "existierende VR-Produkte deutlich übertrifft" - eine kühne Behauptung, wenn man bedenkt wie schnell die Qualität von Standalone-VR-Headsets heute ansteigt. Auch die Unterhaltung kommt nicht zu kurz: Apple TV+ und Apple Arcade-Inhalte sollen eine wichtige Rolle spielen.

Dies wird nicht das einzige kopfgetragene Wearable sein, das Apple in den Startlöchern hat. Ein AR-Headset wird womöglich 2025 erscheinen.