Skip to main content

Apple integriert personalisiertes Audio in die AirPods, indem es deine Ohren scannt

Craig Federighi steht vor einem Schild mit der Aufschrift Personalized Spatial Audio
(Image credit: Apple)

Apple hat gerade angekündigt, dass iOS 16 eine neue Funktion für Musikliebhaber bringen wird: Personalisiertes räumliches Audio. Bei Kopfhörern gibt es derzeit einen großen Trend zu "personalisiertem" Sound, der oft durch eine Art Hörtest erreicht wird... aber nicht im Fall von Apple.

Apple plant, deine Ohren zu scannen, um ihre Form zu analysieren und diese Daten zu nutzen, um, wie Craig Federighi, Senior Vice President of Software Engineering bei Apple, sagt, "ein präziseres und intensiveres Hörerlebnis zu schaffen, das genau auf dich abgestimmt ist".

Apple hat noch nicht genau verraten, welche Kopfhörer die neue personalisierte Klangfunktion unterstützen werden, aber angesichts der Erwähnung von Spatial Audio und der Tatsache, dass die Anpassung des Klangs am effektivsten ist, wenn du genau weißt, wie der Lautsprecher im Kopfhörer funktioniert, würden wir wetten, dass die AirPods Pro (opens in new tab), AirPods 3 und AirPods Max (opens in new tab) ganz oben auf der Liste stehen.

Fortsetzung folgt...

Franziska Schaub ist Chefredakteurin bei TechRadar Deutschland und unter anderem verantwortlich für die Bereiche Smartphones, Tablets und Fitness.


Du möchtest, dass dein Produkt bei uns vorgestellt wird oder hast Neuigkeiten, die wir unbedingt in die Welt hinausstreuen sollen? Dann melde dich am besten unter fschaub[at]purpleclouds.de :)

With contributions from