Apple aktualisiert endlich AirTags, damit du verdächtig platzierte Tags aufspüren kannst

Sortiment an AirTags
(Bildnachweis: Apple)

Apple rollt derzeit ein längst überfälliges Firmware-Update aus, das es einfacher macht, unbekannte AirTags in deiner unmittelbaren Umgebung zu orten. Dies ist Teil der Bemühungen des Unternehmens, um sicherzustellen, dass böswillige Akteure die Geräte nicht dazu missbrauchen, andere zu stalken. 

Das Stalking-Problem tauchte erstmals im Mai 2021 auf, als ein investigativer Bericht der Washington Post zeigte, wie einfach es ist, jemanden mit einem AirTag zu verfolgen. Wenn du einen AirTag an einer Person anbringst, kann das Gerät alle paar Minuten einen genauen Standort an ein iPhone übermitteln und sogar eine genaue Adresse angeben.

Mit dem Firmware-Update 2.0.24 (Öffnet sich in einem neuen Tab) kann die Präzisionssuche nun auch "einen unbekannten AirTag orten", wenn sie feststellt, dass sich einer mit dir bewegt. Außerdem erhältst du iPhone-Benachrichtigungen, die dich informieren, wenn ein AirTag, der von seinem Besitzer getrennt wurde, mit dir reist und ein Geräusch von sich gibt, angeblich, damit du ihn orten kannst. Wenn dir das bekannt vorkommt, liegt das daran, dass Apple bereits im April mit dem Update 1.0.301 die Lautstärke der AirTags erhöht hat. Dies scheint ein Teil der kontinuierlichen Bemühungen des Unternehmens zu sein, AirTags zu aktualisieren, um die NutzerInnen besser zu schützen. 

Außerdem enthält der Patch das Firmware-Update 2.0.36, das einen Fehler im Beschleunigungssensor des AirTags behebt, der sich in bestimmten Situationen nicht aktivieren lässt. Mit dieser Korrektur kann dein iPhone genauer erkennen, ob sich dein AirTag oder einer, den du bei dir trägst, bewegt."

Kommende Korrekturen

Um diese Updates zu erhalten, musst du deinen AirTag nur in einem Umkreis von 30 Metern um dein iPhone platzieren, damit es sich innerhalb der maximalen Reichweite des Bluetooth-Signals des Geräts befindet. Die Firmware wird dann automatisch heruntergeladen. Es gibt jedoch einige Voraussetzungen. 

Laut der AirTag Support-Seite (Öffnet sich in einem neuen Tab) muss auf deinem Gerät iOS 16.2 oder höher installiert sein. Und für die Änderungen der Präzisionssuche musst du ein iPhone-Modell besitzen, das mit Ultra Wideband ausgestattet ist, einer Technologie, die diesen Smartphones ein räumliches Bewusstsein verleiht. Die meisten Länder auf der Welt unterstützen Ultra Wideband, aber es gibt auch einige Länder, in denen das nicht der Fall ist, z. B. Indonesien und Armenien. 

Als das Unternehmen im April begann, das Firmware Update 1.0.301 auszuliefern, versprach es, dass dies das erste von vier Updates sei, und mit der neuesten Charge haben die AirTags das zweite und dritte erhalten. Wir haben Apple gefragt, ob es uns sagen kann, was das vierte Update bringen wird. Dieser Artikel wird zu einem späteren Zeitpunkt aktualisiert.

Wenn du dich dafür interessierst, warum das iPhone SE 4 länger auf sich warten lässt, dann solltest du dir diesen Artikel durchlesen.

William Schubert
Freelancer - Content Creator

William Schubert ist Freier Content Creator bei TechRadar und für die Bereiche Playstation, VR, Gaming, Filme und Serien zuständig. 

Außerdem betreut er den YouTube Kanal von TechRadar  Deutschland.


Wenn du ein Produkt auf unserem YouTube-Kanal vorstellen willst, dann melde dich gerne (wschubert[at]purpleclouds.de).

Mit Unterstützung von